Statt vollständig und zu spät lieber rasch und unvollständig kommunizieren

Chapter

Zusammenfassung

Es gibt keine wirksame Führung ohne eine aktive, lebendige und adressatengerechte Kommunikationspolitik. Wer einfach nur so daherredet und glaubt, dass man ihm aufgrund seiner Führungsposition schon zuhöre bzw. schon nachfrage, wenn etwas unklar ist, befindet sich auf dem Holzweg. Es reicht eben nicht mehr aus, zu sagen, dass man schon auf etwas hingewiesen habe, bzw. es zu schreiben, alle in cc zu setzen und eine Lesebestätigung anzufordern. Wirksame Informationspolitik informiert nicht nur spannend und verständlich, das ist gut gemachte Managementkommunikation heute auch. Was die abgestimmte Informationspolitik eines wirksamen Kapitäns und seiner Mannschaft von den üblichen PowerPoint-Schlachten unterscheidet, ist: Sie hat eine Botschaft, d. h. etwas zu sagen, was die Adressaten als sinnvoll und nützlich ansehen. Diese Botschaft macht aufmerksam und im besten Wortsinn „hellhörig“. Dabei freuen sich Führungskräfte, wenn Widerstand auftritt: Sie nehmen die unterschwellige emotionale Energie, die Menschen zum Widerstand antreibt, ernst und verstehen es, diese Energie „in Arbeit zu bringen“ – indem sie Unterschiede nutzen.

Literatur

  1. Berghaus, M. (2011), Luhmann leicht gemacht, StuttgartGoogle Scholar
  2. Weyand, G. (2010), Praxisbuch Beratermarketing, MünchenGoogle Scholar

Copyright information

© Springer Fachmedien Wiesbaden GmbH 2017

Authors and Affiliations

  1. 1.HamburgDeutschland

Personalised recommendations