Advertisement

Europäische und deutsche Migrationsverhältnisse im 19. und 20. Jahrhundert

  • Jochen OltmerEmail author
Chapter

Zusammenfassung

Migration bildete in den vergangenen zwei Jahrhunderten ein zentrales Element gesellschaftlichen und kulturellen Wandels in Deutschland sowie in ganz Europa. Ökonomische Transformation war im gesamten Untersuchungszeitraum abhängig von der Verfügbarkeit des Produktionsfaktors Arbeit und von der Bewegung von Arbeitskräften im Raum zur Erschließung standortgebundener natürlicher Ressourcen. Die Entwicklung räumlicher Bevölkerungsbewegungen blieb aber auch gebunden an die Genese von Herrschaftsverhältnissen: Individuelles ebenso wie kollektives Handeln von (potentiellen) Migranten unterlag politischen, administrativen und institutionellen Einflüssen bzw. Einflussnahmen. Zwangs- bzw. Gewaltmigrationen wiederum waren Ausdruck der staatlichen und gesellschaftlichen Akzeptanz der Beschränkung von Freiheit sowie von körperlicher Unversehrtheit. Menschen reagierten auf bewaffnete Konflikte mit Bewegungen im Raum.

Auch in Zukunft wird Migration ein zentrales gesellschaftliches Thema von hohem politischen Gewicht bleiben. Das verdeutlichen u. a. die aktuellen Debatten über die Folgen der Alterung der Gesellschaften in Europa oder des globalen Klimawandels, über gesellschaftspolitische Herausforderungen von Migration, den Umgang mit Flüchtlingen oder den Mangel an Fachkräften für zunehmend komplexere, international eng vernetzte und auf lebenslanges Lernen angewiesene Wissensgesellschaften.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Literatur

  1. Amar, Marianne, und Pierre Milza. 1990. L’immigration en France au XXe siècle. Paris: Colin.Google Scholar
  2. Amenda, Lars. 2009. Globale Grenzgänger. Chinesische Seeleute und Migranten und ihre Wahrnehmung in Westeuropa 1880–1930. WerkstattGeschichte 53: 7–27.Google Scholar
  3. Bade, Klaus J. 2000. Europa in Bewegung. Migration vom späten 18. Jahrhundert bis zur Gegenwart. München: C. H. Beck.Google Scholar
  4. Bade, Klaus J. 1983. Vom Auswanderungsland zum Einwanderungsland? Deutschland 1880–1980. Berlin: Colloquium Verlag.Google Scholar
  5. Bade, Klaus J., und Michael Bommes. 2000. Migration und politische Kultur im »Nicht-Einwanderungsland«. In Migrationsreport 2000. Fakten – Analysen – Perspektiven, hrsg. von Klaus J. Bade und Rainer Münz, 163–204. Frankfurt a. M.: Campus Verlag.Google Scholar
  6. Bade, Klaus J., Pieter C. Emmer, Leo Lucassen, und Jochen Oltmer (Hrsg.). 2010. Enzyklopädie Migration in Europa. Vom 17. Jahrhundert bis zur Gegenwart, 3. Aufl. Paderborn: Ferdinand Schöningh Verlag.Google Scholar
  7. Benson, Michaela, und Karen O’Reilly (eds.). 2009. Lifestyle Migration. Expectations, Aspirations and Experiences. Farnham (Surrey): Ashgate.Google Scholar
  8. Benz, Wolfgang. 1995. Der Generalplan Ost. Zur Germanisierungspolitik des NS-Regimes in den besetzten Ostgebieten 1939–1945. In Die Vertreibung der Deutschen aus dem Osten. Ursachen, Engpässe, Folgen, hrsg. von Wolfgang Benz, 45–57. Frankfurt a. M.: Fischer Taschenbuch.Google Scholar
  9. Berlinghoff, Marcel. 2013. Das Ende der »Gastarbeit«. Europäische Anwerbestopps 1970–1974. Paderborn: Ferdinand Schöningh VerlagGoogle Scholar
  10. Berlinghoff, Marcel. 2012. Der europäisierte Anwerbestopp. In: J. Oltmer et al. 2012: 149–164.Google Scholar
  11. Bleek, Stephan. 1989. Mobilität und Seßhaftigkeit in deutschen Großstädten während der Urbanisierung. Geschichte und Gesellschaft 15 (1): 5–33.Google Scholar
  12. Bommes, Michael. 2011. Migrantennetzwerke in der funktional differenzierten Gesellschaft. In Netzwerke in der funktional differenzierten Gesellschaft, hrsg. von Michael Bommes und Veronika Tacke, 241–259. Wiesbaden: VS Verlag für Sozialwissenschaften.Google Scholar
  13. Brandes, Detlef, Holm Sundhaussen, und Stefan Troebst (Hrsg.). 2010. Lexikon der Vertreibungen. Deportation, Zwangsaussiedlung und ethnische Säuberung im Europa des 20. Jahrhunderts. Köln: Böhlau Verlag.Google Scholar
  14. Brinkmann, Tobias. 2002. Von der Gemeinde zur »Community«. Jüdische Einwanderer in Chicago 1840–1900. Osnabrück: Univ.-Verlag Rasch.Google Scholar
  15. Bungert, Heike. 2016. Festkultur und Gedächtnis. Die Konstruktion einer deutschamerikanischen Ethnizität 1848–1914. Paderborn: Ferdinand Schöningh Verlag.Google Scholar
  16. Burds, Jeffrey. 1998. Peasant Dreams and Market Politics: Labor Migration and the Russian Village, 1861–1905. Pittsburgh, Pa.: University of Pittsburgh Press.Google Scholar
  17. Caestecker, Frank, und Eric Vanhaute. 2012. Zuwanderung von Arbeitskräften in die Industriestaaten Westeuropas. Eine vergleichende Analyse der Muster von Arbeitsmarktintegration und Rückkehr 1945–1960. In: J. Oltmer et al. 2012: 39–52.Google Scholar
  18. Cotte, Michael. 2010. Britische technische Experten in Frankreich in der ersten Hälfte des 19. Jahrhunderts. In: K. J. Bade et al. 2010: 427–429.Google Scholar
  19. Dietz, Barbara. 2005. Europäische Integration von unten? Mittel- und osteuropäische Migranten in Deutschland und die Rolle transnationaler Netzwerke im EU-Erweiterungsprozess (Forschungsverbund Ost- und Südosteuropa: forost Arbeitspapier Nr. 34). München.Google Scholar
  20. Engel, Barbara Alpern. 1994. Between the Fields and the City: Women, Work, and Family in Russia, 1861–1914. Cambridge (England): Cambridge University Press.Google Scholar
  21. Felgentreff, Carsten, und Martin Geiger (Hrsg.). 2013. Migration und Umwelt (IMIS Beiträge: Heft 44). Osnabrück.Google Scholar
  22. Findley, Allan. 1990. A Migration Channels Approach to the Study of High Level Manpower Movements: A Theoretical Perspective. International Migration 28 (1, March 1990): 15–23.Google Scholar
  23. Fremdling, Rainer. 1991. The Puddler: A Craftsman’s Skills and the Spread of a New Technology in Belgium, France and Germany. Journal of European Economic History 20: 529–567.Google Scholar
  24. Frevert, Ute, und Jochen Oltmer (Hrsg.). 2009. Europäische Migrationsregime. Göttingen: Vandenhoeck & RuprechtGoogle Scholar
  25. Fuchs, Robert. 2014. Heirat in der Fremde. Deutschamerikaner in Cincinnati im späten 19. Jahrhundert. Paderborn: Ferdinand Schöningh Verlag.Google Scholar
  26. Goedings, Simone. 2005. Labor Migration in an Integrating Europe. National Migration Policies and the Free Movement of Workers 1950–1968. Den Haag (Niederlande): Sdu Uitgevers.Google Scholar
  27. Gould, J. D. 1980. European Inter-Continental Emigration. The Road Home: Return Migration from the U. S. A. Journal of European Economic History 9: 41–112.Google Scholar
  28. Hansen, Randall. 2000. Citizenship and Immigration in Post-War Britain. Oxford (England): Oxford University Press.Google Scholar
  29. Helbich, Wolfgang J., Walter D. Kamphoefner, und Ulrike Sommer (Hrsg.). 1988. Briefe aus Amerika. Deutsche Auswanderer schreiben aus der Neuen Welt 1830–1930. München: C. H. Beck.Google Scholar
  30. Herbert, Ulrich. 1985. Fremdarbeiter. Politik und Praxis des ›Ausländer-Einsatzes‹ in der Kriegswirtschaft des Dritten Reiches. Berlin: J. H. W. Dietz Nachf.Google Scholar
  31. Hoerder, Dirk, Jan Lucassen, und Leo Lucassen. 2010. Terminologien und Konzepte in der Migrationsforschung. In: K. J. Bade et al. 2010: 28–53.Google Scholar
  32. Holmes, Madelyne. 1988. Forgotten Migrants: Foreign Workers in Switzerland before World War I. Rutherford, N. J.: Farleigh Dickenson University Press.Google Scholar
  33. Hunn, Karin. 2005. »Nächstes Jahr kehren wir zurück …«. Die Geschichte der türkischen »Gastarbeiter« in der Bundesrepublik. Göttingen: Wallstein Verlag.Google Scholar
  34. Kaufhold, Jan. 2015. Migration und Weltwirtschaftskrise. Ausgewählte Binnenwanderungen im Deutschen Reich in der Endphase der Weimarer Republik und den ersten Jahren der NS-Herrschaft. Unv. Dissertation im Fach Neueste Geschichte, Universität Osnabrück.Google Scholar
  35. Kessler, Gijs. 2010. Russische und ukrainische Saisonarbeitskräfte in den Getreideanbaugebieten Neurußlands und des nördlichen Kaukasus im späten 19. und frühen 20. Jahrhundert. In: K. J. Bade et al. 2010: 902–904.Google Scholar
  36. Koller, Christian. 2008. The Recruitment of Colonial Troops in Africa and Asia and their Deployment in Europe during the First World War. Immigrants & Minorities 26: 111–133.Google Scholar
  37. Kulischer, Eugene M. 1948. Europe on the Move. War and Population Changes, 1917–47. New York: Columbia University Press.Google Scholar
  38. Layton-Henry, Zig. 1992. The Politics of Immigration: Immigration, Race and Race Relations in Post-War Britain. Oxford (England): Wiley-Blackwell.Google Scholar
  39. Lees, Andrew, und Lynn Hollen Lees. 2007. Cities and the Making of Modern Europe, 1750–1914. Cambridge (England): Cambridge University Press.Google Scholar
  40. Lübken, Uwe. 2012. Chasing a Ghost? Environmental Change and Migration in History. Global Environment (9): 5–24.Google Scholar
  41. Lucassen, Jan. 1987. Migrant Labour in Europe 1600–1900: The Drift to the North Sea. London: Croom Helm.Google Scholar
  42. Lucassen, Leo. 2005. The Immigrant Threat: The Integration of Old and New Migrants in Western Europe since 1850. Urbana, Ill./Chicago: University of Illinois Press.Google Scholar
  43. Luo, Rumin. 2012. Across the Institutional Passage of Migration: The Hukou System in China. Journal of History and Sociology 3 (1): 120–147.Google Scholar
  44. MacRaild, Donald M. 1999. Irish Migrants in Modern Britain, 1750–1922. Basingstoke (Hampshire): Macmillan.Google Scholar
  45. Magee, Gary B., und Andrew S. Thompson. 2006. Lines of Credit, Debts of Obligation: Migrant Remittances to Britain, c. 1875–1913. Economic History Review 59: 539–577.Google Scholar
  46. Moch, Leslie Page. 1992. Moving Europeans: Migration in Western Europe since 1650. Bloomington, Ind.: Indiana University Press.Google Scholar
  47. Morawska, Ewa. 2000. Transnational Migrations in the Enlarged European Union: A Perspective from East Central Europe. San Domenico (FI, Italien): European University Institute.Google Scholar
  48. Münz, Rainer, Wolfgang Seifert, und Ralf Ulrich. 1997. Zuwanderung nach Deutschland. Strukturen, Wirkungen, Perspektiven. Frankfurt a. M.: Campus Verlag.Google Scholar
  49. Oltmer, Jochen. 2013a. European Labor Migration, 19th Century. In The Encyclopedia of Global Human Migration, ed. by Immanuel Ness, Vol. 3, 1374–1381. Malden, Mass.: Wiley-Blackwell.Google Scholar
  50. Oltmer, Jochen. 2013b. Migration im 19. und 20. Jahrhundert. 2. Aufl. München: R. Oldenbourg Verlag.Google Scholar
  51. Oltmer, Jochen. 2012. Globale Migration. Geschichte und Gegenwart. München: C. H. BeckGoogle Scholar
  52. Oltmer, Jochen. 2009. Einführung: Europäische Migrationsverhältnisse und Migrationsregime in der Neuzeit. In: Frevert und Oltmer 2009: 5–27.Google Scholar
  53. Oltmer, Jochen. 2008. Migration, Krieg und Militär in der Frühen und Späten Neuzeit. In Krieg, Militär und Migration in der Frühen Neuzeit, hrsg. von Matthias Asche, Michael Herrmann, Ulrike Ludwig und Anton Schindling, 37–55. Münster: Lit Verlag.Google Scholar
  54. Oltmer, Jochen. 2007. Krieg, Migration und Zwangsarbeit im 20. Jahrhundert. In Zwangsarbeit im Europa des 20. Jahrhunderts. Bewältigung und vergleichende Aspekte, hrsg. von Hans-Christoph Seidel und Klaus Tenfelde, 131–153. Essen: Klartext Verlag.Google Scholar
  55. Oltmer, Jochen. 2005. Migration und Politik in der Weimarer Republik. Göttingen: Vandenhoeck & Ruprecht.Google Scholar
  56. Oltmer, Jochen, Axel Kreienbrink, und Carlos Sanz Díaz (Hrsg.). 2012. Das »Gastarbeiter«-System. Arbeitsmigration und ihre Folgen in der Bundesrepublik Deutschland und Westeuropa. München: R. Oldenbourg Verlag.Google Scholar
  57. Portes, Alejandro, und Julia Sensenbrenner. 1993. Embeddedness and Immigration: Notes on the Social Determinants of Economic Action. American Journal of Sociology 98 (6, May 1993): 1320–1350.Google Scholar
  58. Poutrus, Patrice G. 2009. Zuflucht im Nachkriegsdeutschland. Politik und Praxis der Flüchtlingsaufnahme in Bundesrepublik und DDR von den späten 1940er bis zu den 1970er Jahren. In: Frevert und Oltmer 2009: 135–175.Google Scholar
  59. Rass, Christoph A. 2010. Institutionalisierungsprozesse auf einem internationalen Arbeitsmarkt: Bilaterale Wanderungsverträge in Europa zwischen 1919 und 1974. Paderborn: Ferdinand Schöningh Verlag.Google Scholar
  60. Reith, Reinhold. 1989. Arbeitsmigration und Gruppenkultur deutscher Handwerksgesellen im 18. und frühen 19. Jahrhundert. Scripta Mercaturae. Zeitschrift für Wirtschafts- und Sozialgeschichte 23: 1–35.Google Scholar
  61. Sala, Roberto. 2007. Vom »Fremdarbeiter« zum »Gastarbeiter«. Die Anwerbung italienischer Arbeitskräfte für die deutsche Wirtschaft (1938–1973). Vierteljahrshefte für Zeitgeschichte 55 (1): 93–122.Google Scholar
  62. Schönwälder, Karen. 2001. Einwanderung und ethnische Pluralität. Politische Entscheidungen und öffentliche Debatten in Großbritannien und der Bundesrepublik von den 1950er bis zu den 1970er Jahren. Essen: Klartext Verlag.Google Scholar
  63. Smith, Andrea L. (ed.). 2003. Europe’s Invisible Migrants. Amsterdam: Amsterdam University Press.Google Scholar
  64. Sturm-Martin, Imke. 2001. Zuwanderungspolitik in Großbritannien und Frankreich. Ein historischer Vergleich. Frankfurt a. M.: Campus Verlag.Google Scholar
  65. Tilly, Charles. 1978. Migration in Modern European History. In Human Migration: Patterns and Policies, ed. by William H. McNeill und Ruth S. Adams, 48–72. Bloomington, Ind.: Indiana University Press.Google Scholar
  66. Wyman, Mark. 1993. Round-trip to America: The Immigrants Return to Europe, 1880–1930. Ithaca, N. Y.: Cornell University Press.Google Scholar

Copyright information

© Springer Fachmedien Wiesbaden 2016

Authors and Affiliations

  1. 1.OsnabrückDeutschland

Personalised recommendations