Auswertung von Experimenten mittels Varianzanalyse

Chapter

Zusammenfassung

Die Auswahl der Analysemethoden für experimentell gewonnene Daten erfolgt nach dem Untersuchungszweck und den Charakteristika der zur Verfügung stehenden Daten. Bei Experimenten mit Between-Subject-Design kommt in der Regel die uni- oder multivariate mehrfaktorielle Varianzanalyse ((M)ANOVA) zur Anwendung. Sie lässt sich bei einer Vielzahl von Versuchsanordnungen einsetzen, um zu überprüfen, ob sich unterschiedliche Werte einer oder mehrerer abhängiger Variablen auf die Wirkung einer oder mehrerer unabhängiger Variablen zurückführen lassen. Eine Serie univariater Varianzanalysen ignoriert eine möglicherweise vorhandene Korrelation zwischen den abhängigen Variablen, führt jedoch für den untersuchten Zusammenhang zwischen unabhängiger und abhängiger Variable im Vergleich zur multivariaten ANOVA zu einem identischen Ergebnis. Die Entscheidung für eine uni- oder multivariate Varianzanalyse hängt davon ab, ob der Zusammenhang zwischen mehreren abhängigen Variablen von Interesse für das Untersuchungsmodell ist. Tabelle 4.1 gibt einen Überblick über die verschiedenen Formen der Varianzanalyse.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Copyright information

© Springer Fachmedien Wiesbaden 2014

Authors and Affiliations

  1. 1.LS für Marketing IUniversität MainzMainzDeutschland
  2. 2.LS Marketing IUniversität MainzMainzDeutschland
  3. 3.Icon Added Value GmbHNürnbergDeutschland

Personalised recommendations