Advertisement

Der Shitstorm als Marketing-Instrument

  • Lorenz SteinkeEmail author
Chapter
Part of the essentials book series (ESSENT)

Zusammenfassung

Mit der zahlenmäßigen Zunahme der Shitstorms und ihrer wachsenden Berechenbarkeit und Regelmäßigkeit setzt bei manchen Unternehmen ein bemerkenswerter Wandel ein: Während unfreiwillige Shitstorm-Pioniere wie Nestlé in der Kit-Kat-Krise zuerst noch auf die wenig tauglichen Mittel klassischer Offline-PR vertrauten (verschweigen, verklagen, verleumden), bedienen sich die ersten Akteure jetzt bereits typischer Social-Media-Stilmittel wie Witz, Originalität und Selbstironie.

Copyright information

© Springer Fachmedien Wiesbaden 2014

Authors and Affiliations

  1. 1.Kommunikation360.deRellingenDeutschland

Personalised recommendations