B. Neue NATO-Strategie und Reform der Bundeswehr: Entscheidungsstrukturen und -prozesse in der deutschen Konfliktbewältigung

  • Timm Schöneberger
Chapter
Part of the Globale Gesellschaft und internationale Beziehungen book series (GGIB)

Zusammenfassung

Das Konzept des Zwei-Ebenen-Ansatzes dient dazu, Außenpolitik im Spannungsverhältnis zwischen Anforderungen der internationalen Ebene und innerstaatlichen Möglichkeiten zu verstehen. Dabei sind die Ebenen im Zwei-Ebenen- Ansatz nicht hierarchisch geordnet, sondern durch Rückkopplungseffekte wirken Erklärungsfaktoren simultan von einer Ebene in die jeweils andere. Für erfolgreiche internationale Kooperation sind nicht nur Überschneidungen der acceptability-sets der kooperationswilligen Partner notwendig, sondern auch Überschneidungen der nationalen win-sets. Je nach Größe des innerstaatlichen win-sets werden Regierungen unterschiedliche Strategien für ihre Außenpolitik wählen [vgl. Kapitel A.4.1.2 u. A.4.1.3]. Zunächst werden in diesem Kapitel die fundamentalen Wandlungsprozesse nach dem Ende des Ost-West-Konfliktes dargestellt und aufgezeigt, wie diese Implikationen der internationalen Ebene die außen- und sicherheitspolitischen Rahmenbedingungen des wiedervereinigten Deutschlands änderten und so die außenpolitische Präferenzbildung der Regierung beeinflussten.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Copyright information

© Springer Fachmedien Wiesbaden 2014

Authors and Affiliations

  • Timm Schöneberger
    • 1
  1. 1.Universität zu KölnKölnDeutschland

Personalised recommendations