Vertrieb

Chapter

Zusammenfassung

Der Vertrieb sorgt dafür, dass Produkte und Dienstleistungen zu den Kunden und im Gegenzug Erlöse ins Unternehmen gelangen. Vertrieb wird gelegentlich auch als Distribution, also wörtlich „Verteilung“ bezeichnet. Dieser Begriff passt nicht zu einer aktiven Kundenansprache und wird daher hier nicht benutzt.

Für die Kunden sind die Vertriebsmitarbeiter das sichtbare Zeichen eines Unternehmens. Neben der Qualität des Angebots ist daher die Qualität des Vertriebs das zweite Unterscheidungsmerkmal, welches über Kauf oder Nichtkauf entscheidet.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Quellenhinweise (Kap. 7)

Literaturverzeichnis zu Kap. 7

  1. Altmann, J. (2002): Außenwirtschaft für Unternehmen, Stuttgart (Lucius & Lucius)Google Scholar
  2. Backhaus, K.;Voeth, M. (2010): Industriegütermarketing, 9. Aufl., München (Vahlen)Google Scholar
  3. Becker, J. (1994): Strategisches Vertriebscontrolling, Wiesbaden (W. Kohlhammer)Google Scholar
  4. BGB (2009): Bürgerliches Gesetzbuch, 63. Aufl., München (dtv)Google Scholar
  5. Clarkson, P. (1996): Transaktionsanalytische Psychotherapie, Freiburg (Herder)Google Scholar
  6. Eisenhardt, U. (1997): Recht für Wirtschaftswissenschaftler I – Grundlagen des Bürgerlichen Rechts, Fernuniversität HagenGoogle Scholar
  7. Fisher, R.;Ury, W.;Patton, B. (2009): Das Harvard-Konzept, 23. Aufl., Frankfurt am Main (Campus)Google Scholar
  8. Fuchs, H.;Fuchs-Brüninghoff, E. (2002): Einwandbehandlung und Konfliktüberwindung. In: Pepels, W. (Hrsg.): Handbuch Vertrieb, München/Wien (Hanser), S. 275–292Google Scholar
  9. HGB (2009): Handelsgesetzbuch, 48. Aufl., München (dtv)Google Scholar
  10. Kellner, H. (2002a): Käufermotive und Kaufmotive. In: Pepels, W. (Hrsg.): Handbuch Vertrieb, Mün-chen/Wien (Hanser), S. 159–171Google Scholar
  11. Kellner, H. (2002b): Kundentypen. In: Pepels, W. (Hrsg.): Handbuch Vertrieb, München/Wien (Hanser), S. 173–185Google Scholar
  12. Kellner, H. (2002c): Verkäufermentalitäten und Verkaufsstile. In: Pepels, W. (Hrsg.): Handbuch Vertrieb, München/Wien (Hanser), S. 187–199Google Scholar
  13. Kotler, P. (1999a): Kotler on Marketing, New York (Simon & Schuster)Google Scholar
  14. Kotler, P. (1999b): Marketing Management, New York (Simon & Schuster)Google Scholar
  15. Miller, R. B.;Heiman, S. E. (1999): Strategische Verkaufen, Landsberg (mi)Google Scholar
  16. Namokel, H. (2002): Closing. In: Pepels, W. (Hrsg.): Handbuch Vertrieb, München/Wien (Hanser), S. 309–319Google Scholar
  17. Pepels, W. (Hrsg.) (2002): Handbuch Vertrieb, München/Wien (Hanser)Google Scholar
  18. Pepels, W. (2002): Preisargumentation. In: Pepels, W. (Hrsg.): Handbuch Vertrieb, München/Wien (Han-ser), S. 293–308Google Scholar
  19. Pförtsch, W.;Godefroid, P. (2013): Business-to-Business-Marketing, 5. Aufl., Ludwigshafen (Kiehl)Google Scholar
  20. Richter, H. P. (2001): Investitionsgütermarketing. München/Wien (Hanser)Google Scholar
  21. Schulze, H.: Beziehungsmanagement – Vertrieb als persönlicher Kontakt zwischen Menschen. In: Pepels, W. (Hrsg.): Handbuch Vertrieb, München/Wien (Hanser), S. 137–157Google Scholar
  22. Smidt, W.;Marzian, S. (2002): Brennpunkt Kundenwert, Berlin etc. (Springer)Google Scholar
  23. Webster, F. E.;Wind, Y. (1972): Organizational Buying Behavior; Englewood Cliffs (Prentice-Hall)Google Scholar
  24. Weis, H. C. (2010): Verkaufsmanagement, 7. Aufl., Ludwigshafen (Kiehl)Google Scholar
  25. Weis, H. C. (2003): Verkaufsgesprächsführung, 4. Aufl., Ludwigshafen (Kiehl)Google Scholar
  26. Weis, H. C. (2012): Marketing, 16. Aufl., Ludwigshafen (Kiehl)Google Scholar
  27. Weisbach, C.-R. (2002): Verhandlungsführung. In: Pepels, W. (Hrsg.): Handbuch Vertrieb, Mün-chen/Wien (Hanser), S. 223–240Google Scholar
  28. Winkelmann, P. (2013): Marketing und Vertrieb – Fundamente für die Marktorientierte Unternehmens-führung, 8. Aufl., München/Wien (Oldenbourg)Google Scholar

Anmerkungen zu Kap. 7

  1. 1.
    nach Kotler (1999b), S. 705Google Scholar
  2. 2.
    nach Weis (2012), S. 435Google Scholar
  3. 3.
    vgl. Winkelmann (2013), S. 306, und Weis (2012), S. 449 ff.Google Scholar
  4. 4.
    vgl. Weis (2012), S. 434 f.Google Scholar
  5. 5.
    ebda., S. 436 f.Google Scholar
  6. 6.
    vgl. Winkelmann (2013), S. 107Google Scholar
  7. 7.
    vgl. Weis (2010), S. 120Google Scholar
  8. 8.
    ebda., S. 121 f.Google Scholar
  9. 9.
    ebda., S. 122 ff.Google Scholar
  10. 10.
    ebda., S. 124 f.Google Scholar
  11. 11.
    vgl. Winkelmann (2013), S. 111 f.Google Scholar
  12. 12.
    ebda., S. 112 f.Google Scholar
  13. 13.
    vgl. Weis (2010), S. 123Google Scholar
  14. 14.
    vgl. Richter (2001), S. 48 f.Google Scholar
  15. 15.
    Webster/Wind (1972), S. 24Google Scholar
  16. 16.
    vgl. Backhaus/Voeth (2010), S. 43 f.Google Scholar
  17. 17.
    vgl. Richter (2001), S. 50 f.Google Scholar
  18. 18.
    Richter (2001), S. 51 ff.Google Scholar
  19. 19.
    vgl. Richter (2001), S. 98 ff.Google Scholar
  20. 20.
    nach Richter (2001), S. 101Google Scholar
  21. 21.
    ebda., S. 109Google Scholar
  22. 22.
    Richter (2001), S. 110Google Scholar
  23. 23.
    vgl. Richter (2001), S. 110 ff.Google Scholar
  24. 24.
    nach Richter (2001), S. 79Google Scholar
  25. 25.
    vgl. Richter (2001), S. 76 f.Google Scholar
  26. 26.
    vgl. Mil1er/Heiman (1999), S. 75 ff.Google Scholar
  27. 27.
    vgl. Pförtsch/Godefroid (2013), S. 53 ff.Google Scholar
  28. 28.
    nach Mil1er/Heiman (1999), S.157Google Scholar
  29. 29.
    vgl. Clarkson (1992), S. 18Google Scholar
  30. 30.
    in Anlehnung an Weis (2003), S. 84 ff.Google Scholar
  31. 31.
    vgl. Weis (2003), S. 86 ff.Google Scholar
  32. 32.
    vgl. Clarkson (1996), S. 31Google Scholar
  33. 33.
    3. Mose 19, 18 bzw. Mt. 22, 39Google Scholar
  34. 34.
    vgl. Clarkson (1996), S. 31 f.Google Scholar
  35. 35.
    vgl. Schulze (2002), S. 148Google Scholar
  36. 36.
    vgl. Kellner (2002a); S. 162 ff.Google Scholar
  37. 37.
    ebda. S. 170 f.Google Scholar
  38. 38.
    in Anlehnung an Kellner (2002b), S. 179Google Scholar
  39. 39.
    Synopse nach Kellner (2002b), S. 180 ff.Google Scholar
  40. 40.
    ebda., S. 184 ff.Google Scholar
  41. 41.
    nach Kellner (2002c), S. 190Google Scholar
  42. 42.
    Synopse nach Kellner (2002c), S. 190 ff.Google Scholar
  43. 43.
    vgl. Kellner (2002c), S. 199Google Scholar
  44. 44.
    vgl. Weisbach (2002), S. 224 f.Google Scholar
  45. 45.
    vgl. Fisher/Ury/Patton (2009)Google Scholar
  46. 46.
    vgl. Fuchs (2002), S. 281Google Scholar
  47. 47.
    vgl. Weisbach (2002), S. 225Google Scholar
  48. 48.
    nach Namokel (2002), S. 311Google Scholar
  49. 49.
    nach Weisbach (2002), S. 235Google Scholar
  50. 50.
    vgl. Fuchs (2002), S. 282 ff.Google Scholar
  51. 51.
    vgl. Pepels (2002), S. 294Google Scholar
  52. 52.
    vgl. Fuchs (2002), S. 285 f.Google Scholar
  53. 53.
    ebda., S. 287 ff.Google Scholar
  54. 54.
    vgl. Fuchs (2002), S. 286Google Scholar
  55. 55.
    nach Weisbach (2002), S. 235 ff.Google Scholar
  56. 56.
    vgl. Namokel (2002), S. 312 f.Google Scholar
  57. 57.
    ebda., S. 313 f.Google Scholar
  58. 58.
    ebda., S. 318 f.Google Scholar
  59. 59.
    Dieser Abschnitt basiert auf Eisenhardt (1997) und dem BGB bzw. HGBGoogle Scholar
  60. 60.
    vgl. Altmann (2002), S. 164Google Scholar
  61. 61.
    ebda., S. 164 ff.Google Scholar
  62. 62.
    ebda., S. 173 f.Google Scholar
  63. 63.
    nach Altmann (2002), S. 165Google Scholar
  64. 64.
    vgl. Altmann (2002), S. 227 ff.Google Scholar
  65. 65.
    Bis 2007 gab es auch das widerrufliche Akkreditiv, das auf Betreiben des Käufers jederzeit geändert werden konnte, und zwar ohne Information des Verkäufers.Google Scholar
  66. 66.
    vgl. Altmann (2002), S. 262 ff.Google Scholar
  67. 67.
    vgl. Altmann (2002), S. 161 ff.Google Scholar
  68. 68.
    vgl. Smidt/Marzian (2002)Google Scholar
  69. 69.
    nach Weis (2010), S. 89Google Scholar
  70. 70.
    vgl. Weis (2010), S. 106Google Scholar
  71. 71.
    ebda., S. 90Google Scholar

Copyright information

© Springer Fachmedien Wiesbaden 2014

Authors and Affiliations

  • Andreas Daum
    • 1
  • Wolfgang Greife
    • 2
  • Rainer Przywara
    • 3
  1. 1.Fak. IV – WirtschaftHochschule HannoverHannoverDeutschland
  2. 2.Fak. II – MaschinenbauHochschule HannoverHannoverDeutschland
  3. 3.Fak. II – MaschinenbauHochschule HannoverHannoverDeutschland

Personalised recommendations