Advertisement

Modernisierungstheoretische Ansätze

  • Raj Kollmorgen
Chapter

Zusammenfassung

Modernisierungstheoretische Ansätze stellen einen der wichtigsten und zugleich umstrittensten theoretisch-konzeptuellen Zugänge in der Transformationsforschung dar. Sie können auf eine lange Tradition zurückblicken, die in der Aufklärungsepoche des 18. Jahrhunderts begann, sich mit den Klassikern der Sozialwissenschaften (Karl Marx, Émile Durkheim, Max Weber) Ende des 19., Anfang des 20. Jahrhunderts fortsetzte und bis zur Etablierung und Wirkmächtigkeit der klassischen Modernisierungstheorie nach dem Zweiten Weltkrieg (Reinhard Bendix, David Lerner, Seymour M. Lipset, Talcott Parsons, Walt W. Rostow u.v.a.) reicht.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Literatur

  1. Adamski, Wladyslaw, Machonin, Pavel, und Zapf, Wolfgang (Hrsg.) (2002): Structural Change and Modernization in Post-Socialist Societies. Hamburg: Krämer.Google Scholar
  2. Alheit, Peter (2005): Modernisierungsblockaden in Ostdeutschland? Aus Politik und Zeitgeschichte 40: 32–40.Google Scholar
  3. Arnason, Johann P. (2000): Communism and Modernity. Daedalus 129(1): 61-90.Google Scholar
  4. Berger, Johannes (1996): Was behauptet die Modernisierungstheorie wirklich – und was wird ihr bloß unterstellt? Leviathan 24(1): 45-62.Google Scholar
  5. Boix, Carles und Stokes, Susan C. (2003): Endogenous Democratisation. World Politics 55(4): 517-549.Google Scholar
  6. Eisenstadt, Shmuel N. (2000): Die Vielfalt der Moderne. Weilerswist: Velbrück Verlag.Google Scholar
  7. Ettrich, Frank (2005): Die andere Moderne. Soziologische Nachrufe auf den Staatssozialismus. Berlin: Berliner Debatte.Google Scholar
  8. Geddes, Barbara (1999). What Do We Know about Democratization after Twenty Years. Annual Review of Political Science 2: 115–144.CrossRefGoogle Scholar
  9. Harrison, Lawrence E. und Huntington, Samuel P. (eds.) (2000): Culture Matters: How Values Shape Human Progress. New York: Basic Books.Google Scholar
  10. Huntington, Samuel P. (1991a): The Third Wave. Democratization in the Late Twentieth Century. Norman, OK: University of Oklahoma Press.Google Scholar
  11. Huntington, Samuel P. (1991b): Democracy’s Third Wave. Journal for Democracy 2(2): 13-34.CrossRefGoogle Scholar
  12. Huntington, Samuel P. (1996): Kampf der Kulturen. Die Neugestaltung der Weltpolitik im 21. Jahrhundert. München: Goldmann.Google Scholar
  13. Inglehart, Ronald, und Welzel, Christian (2005): Modernization, Cultural Change, and Democracy. The Human Development Sequence. Cambridge: Cambridge University Press.Google Scholar
  14. Karl, Terry L. und Schmitter, Philippe C. (1991): Modes of Transition in Latin America, Southern and Eastern Europe. International Social Science Journal 128: 269–284.Google Scholar
  15. Klein, Dieter (1993): Zwischen „Weiter so“ und „So nicht weiter“. In Brie, Michael und Klein, DieterGoogle Scholar
  16. (Hrsg.) (1993): Der Engel der Geschichte. Befreiende Erfahrungen einer Niederlage. Berlin: Dietz-Verlag, S. 171–219.Google Scholar
  17. Knöbl, Wolfgang (2001): Spielräume der Modernisierung. Das Ende der Eindeutigkeit. Weilerswist: Velbrück Verlag.Google Scholar
  18. Kollmorgen, Raj (2010): Transformation als Modernisierung. Eine Nachlese. In Brunn, Moritz;Ettrich, Frank;Fahlbusch, Jan Henrik;Kollmorgen, Raj;Spreckelsen, Thees;Thumfart, Alexander (Hrsg.): Transformation und Europäisierung. Zur (Inter-)Dependenz von postsozialistischem Wandel und Europäischer Integration. Berlin: LIT Verlag, S. 91–118.Google Scholar
  19. Lipset, Seymour M. (1995): The Social Requisites of Democracy Revisited. In Lehmbruch, Gerhard (Hrsg.): Einigung und Zerfall. Deutschland und Europa nach dem Ende des Ost-West-Konflikts. Opladen: Leske + Budrich, S. 287–314.CrossRefGoogle Scholar
  20. Merkel, Wolfgang (2010): Systemtransformation. Eine Einführung in die Theorie und Empirie der Transformationsforschung. 2., überarb. und erw. Aufl. Wiesbaden: VS Verlag für Sozialwissenschaften.Google Scholar
  21. Müller, Klaus (1996): Kontingenzen der Transformation. Berliner Journal für Soziologie 6(4): 449-466.Google Scholar
  22. Pollack, Detlef (2008): Theoriefortschritte in der Transformationsforschung? Erfahrungen mit der Schwerkraft der Modernisierungstheorie beim Versuch ihrer Überwindung. In Bönker, Frank, und Wielgohs, Jan (Hrsg.): Postsozialistische Transformation und europäische (Des-)Integration. Marburg: Metropolis-Verlag, S. 41–62.Google Scholar
  23. Przeworski, Adam;Alvarez, Michael E.;Cheibub, José A.;Limogi, Fernando (2000): Democracy and Development: Political Institutions and Well-Being in the World, 1950-1990. Cambridge: Cambridge University Press.CrossRefGoogle Scholar
  24. Spohn, Willfried (2002): Transformation Process, Modernization Patterns, and Collective Identities: Democratization, Nationalism, and Religion in Postcommunist Germany, Poland, and Russia. In Bönker, Frank; Müller, Klaus; Pickel, Andreas (Hrsg.): Postcommunist Transformation and the Social Sciences: Cross-Disciplinary Approaches. Lanham, MD: Rowman & Littlefield, S. 199–218.Google Scholar
  25. Sterbling, Anton (1998): Historische Modernisierungstheorien und gegenwärtige Probleme des Institutionenwandels in Ost- und Südosteuropa. In Müller, Klaus (Hrsg.): Postsozialistische Krisen: Theoretische Ansätze und empirische Befunde. Opladen: Leske + Budrich, S. 53–67.CrossRefGoogle Scholar
  26. Tiryakian, Edward A. (1998): Neo-Modernisierung. Lehren für die und aus der postsozialistischen Transformation. In Müller, Klaus (Hrsg.): Postsozialistische Krisen: Theoretische Ansätze und empirische Befunde. Opladen: Leske + Budrich, S. 31–52.CrossRefGoogle Scholar
  27. Wehling, Peter (1992): Die Moderne als Sozialmythos. Zur Kritik sozialwissenschaftlicher Modernisierungstheorien. Frankfurt a. M.: Campus.Google Scholar
  28. Zapf, Wolfgang (1991): Modernisierung und Modernisierungstheorien. In Zapf, Wolfgang (Hrsg.): Die Modernisierung moderner Gesellschaften. Frankfurt a. M.: Campus, S. 23–39.Google Scholar
  29. Zapf, Wolfgang (1996). Modernisierungstheorien in der Transformationsforschung. In Beyme, Klaus von;Offe, Claus (Hrsg.): Politische Theorien in der Ära der Transformation. PVS Sonderheft 26. Opladen: Westdeutscher Verlag, S. 169–181.CrossRefGoogle Scholar

Copyright information

© Springer Fachmedien Wiesbaden 2015

Authors and Affiliations

  1. 1.Fakultät SozialwissenschaftenHochschule Zittau/GörlitzGörlitzDeutschland

Personalised recommendations