Diskursanalyse

Chapter

Zusammenfassung

Diskursanalytische Methoden finden in der jüngeren Transformationsforschung zunehmend Anwendung. Ihre Relevanz verdankt sich der Beobachtung, dass die in stabilen oder konsolidierten Gesellschaften vorliegende, allerdings nie vollständige Korrespondenz und wechselseitige Stützung von materieller und symbolischer Praxis, d. h. Diskursen, sowie wichtiger Diskursfelder untereinander (wie Staatspolitik, Zivilgesellschaft, Wissenschaft) in gesellschaftlichen Transformationsprozessen gestört wird, aufbricht und längerfristig neu formiert werden muss.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Literatur

  1. Anderson, Richard D. (2001): The Discursive Origins of Russian Democratic Politics. In Anderson, Richard; Fish, Steven M.; Hanson, Stephen E. und Roeder, Philip G.: Postcommunism and the Theory of Democracy. Princton, NJ: Princeton University Press, S. 96–125.Google Scholar
  2. Angermüller, Johannes (2001): Einleitung: Diskursanalyse: Strömungen, Tendenzen, Perspektiven. In ; Angermüller, Johannes; Bunzmann, Katharina, und Nonhoff, Martin (Hrsg.): Diskursanalyse: Theorien, Methoden, Anwendungen. Hamburg: Argument, S. 7–22.Google Scholar
  3. Bourdieu, Pierre (1991): Language and Symbolic Power. Cambridge, MA: Harvard University Press.Google Scholar
  4. Brown, Gillian, und Yule, George (1983): Discourse Analysis. Cambridge: Cambridge University Press.CrossRefGoogle Scholar
  5. Chilton, Paul;Ilyin, Mikhail V. und Mey (Hrsg.) (1998): Political Discourse in Transition in Europe 1989-1991. Amsterdam: John Benjamins.Google Scholar
  6. Dryzek, John S. und Holmes, Leslie (2002): Post-Communist Democratization: Political Discourses across Thirteen Countries. Cambridge: Cambridge University Press.Google Scholar
  7. Fairclough, Norman (1992): Discourse and Social Change. London: Polity.Google Scholar
  8. Fairclough, Norman (2005): Transition in Central and Eastern Europe. British and American Studies 11: 9–34.Google Scholar
  9. Fein, Elke (2012): Kognition und Kultur. Sozialpsychologische Perspektiven in der Diskursforschung am Beispiel von Patronage, Klientelismus und Korruption in Russland. In ; Lühr, Rosemarie; Mull, Natalia; Oberthür, Jörg, und Rosa, Hartmut (Hrsg.): Kultureller und sprachlicher Wandel von Wertbegriffen in Europa. Interdisziplinäre Perspektiven. Frankfurt a. M.: Peter Lang, S. 61–100.Google Scholar
  10. Foucault, Michel (1981): Archäologie des Wissens. Frankfurt a. M.: suhrkamp taschenbuch wissenschaft.Google Scholar
  11. Foucault, Michel (2012): Die Ordnung des Diskurses. Frankfurt a. M.: Fischer. Galasińska, Aleksandra und Galasiński, Dariusz (Hrsg.) (2010): The Post-Communist Condition: Public and Private Discourses of Transformation. Amsterdam: John Benjamins BV.Google Scholar
  12. Galasińska, Aleksandra, und Krzyźanowski, Michał (Hrsg.) (2009): Discourse and Transformation in Central and Eastern Europe. Basingstoke: Palgrave Macmillan.Google Scholar
  13. Habermas, Jürgen (1992): Faktizität und Geltung: Beiträge zur Diskurstheorie des Rechts und des demokratischen Rechtsstaats. Frankfurt a. M.: Suhrkamp.Google Scholar
  14. Jacoby, Wade (2002): Talking the Talk and Walking the Walk: The Cultural and Institutional Effects of Western Models. In Bönker, Frank; Müller, Klaus und Pickel, Andreas (Hrsg.): Postcommunist Transformation and the Social Sciences. Lanham, MD: Rowman & Littlefield, S. 129–152.Google Scholar
  15. Jäger, Siegfried (1999): Kritische Diskursanalyse. Eine Einführung. Münster: Unrast-Verlag.Google Scholar
  16. Keller, Reiner (2007): Diskursforschung. Eine Einführung für SozialwissenschaftlerInnen. Wiesbaden: VS Verlag für Sozialwissenschaften, 3. Aufl.Google Scholar
  17. Keller, Reiner;Hirseland, , Andreas; Schneider, Werner und Viehöver, Willy (Hrsg.) (22006): Handbuch Sozialwissenschaftliche Diskursanalyse, Bd. 1: Theorien und Methoden. Wiesbaden: VS Verlag für Sozialwissenschaften.Google Scholar
  18. Keller, Reiner;Hirseland, , Andreas; Schneider, Werner und Viehöver, Willy (Hrsg.) (22004): Handbuch Sozialwissenschaftliche Diskursanalyse, Bd. 2: Forschungspraxis. Wiesbaden: VS Verlag für Sozialwissenschaften.Google Scholar
  19. Kennedy, Michael D. (2002): Cultural Formations of Postcommunism. Emancipation, Transition, Nation, and War. Minneapolis, MN: University of Minnesota Press.Google Scholar
  20. Kollmorgen, Raj (2006): Gesellschaftstransformation als sozialer Wandlungstyp. Eine komparative Analyse. soFid Politische Soziologie 1: 10–30.Google Scholar
  21. Kollmorgen, Raj, und Hans, Torsten (2011): Der verlorene Osten? Der massenmediale Diskurs über Ostdeutschland. In ; Kollmorgen, Raj; Koch, Frank Thomas, und Dienel, Hans-Liudger (Hrsg.): Diskurse der deutschen Einheit. Kritik und Alternativen. Wiesbaden: VS Verlag für Sozialwissenschaften, S. 107–166.CrossRefGoogle Scholar
  22. ; Kollmorgen, Raj; Koch, Frank Thomas, und Dienel, Hans-Liudger (Hrsg.) (2011): Diskurse der deutschen Einheit. Kritik und Alternativen. Wiesbaden: VS Verlag für Sozialwissenschaften.Google Scholar
  23. Kovačević, Nataša (2008): Narrating Post/Communism: Colonial discourse and Europe’s borderline civilization. London: Routledge.Google Scholar
  24. Krzyźanowski, Michał, und Wodak, Ruth (2009): Theorising and Analysing Social Change in Central and Eastern Europe: The Contribution of (Critical) Discourse Analysis. In Galasińska, Aleksandra, und Krzyźanowski, Michał (Hrsg.): Discourse and Transformation in Central and Eastern Europe. New York, NY: Palgrave Macmillan, S. 17–39.Google Scholar
  25. Kubik, Jan (1994): The Power of Symbols Against the Symbols of Power: The Rise of Solidarity and the Fall of State Socialism in Poland. Pennsylvania, PA: The Pennsylvania State University Press.Google Scholar
  26. Laclau, Ernesto (1990): New Reflections on the Revolution of Our Time. London: Verso.Google Scholar
  27. Laclau, Ernesto, und Mouffe, Chantal (2000): Hegemonie und radikale Demokratie. Zur Dekonstruktion des Marxismus. Wien: Passagen Verlag.Google Scholar
  28. Land, Rainer, und Possekel, Ralf (1999): Fremde Welten. Die gegensätzliche Deutung der DDR durch SED-Reformer und Bürgerbewegungen in den 80er Jahren. Berlin: Ch.Links Verlag.Google Scholar
  29. Mole, Richard (2012): The Baltic States from the Soviet Union to the European Union: Identity, Discourse and Power in the Post-Communist Transition of Estonia, Latvia and Lithunia. London: Routledge.Google Scholar
  30. Pêcheux, Michel (1982). Language, Semantics and Ideology. Stating the Obvious. London: Macmillan.Google Scholar
  31. Reisigl, Martin (2006): Grundzüg der Wiener Kritischen Diskursanalyse. In Keller, Reiner; Hirseland, Andreas; Schneider, Werner und Viehöver, Willy (Hrsg.): Handbuch Sozialwissenschaftliche Diskursanalyse, Bd. 1: Theorien und Methoden. Wiesbaden: VS Verlag für Sozialwissenschaften, 2. Aufl., S. 459–498.Google Scholar
  32. Roth, Kersten Sven (2004): Wie man über „den Osten“ spricht – Die „neuen Länder“ im bundesdeutschen Diskurs. GFL – German as a foreign language 2: 16–36.Google Scholar
  33. Roth, Kersten Sven, und Wienen, Markus (Hrsg.) (2008): Diskursmauern. Aktuelle Aspekte der sprachlichen Verhältnisse zwischen Ost und West. Bremen: Hempen Verlag.Google Scholar
  34. Schwab-Trapp, Michael (2006): Diskurs als soziologisches Konzept. Bausteine für eine soziologisch orientierte Diskursanalyse. In: Keller, Reiner; Hirseland, Andreas; Schneider, Werner und Viehöver, Willy (Hrsg.): Handbuch Sozialwissenschaftliche Diskursanalyse, Bd. 1: Theorien und Methoden. Wiesbaden: VS Verlag für Sozialwissenschaften, 2. Aufl., S. 283–308.Google Scholar
  35. Urban, Michael (2010): Cultures of Power in Post-Communist Russia: An Analysis of Elite Political Discourse. Cambridge: Cambridge University Press.CrossRefGoogle Scholar
  36. Wengler, Martin (2007): Topos und Diskurs – Möglichkeiten und Grenzen der topologischen Analyse gesellschaftlicher Debatten. In Warnke, Ingo H. (Hrsg.): Diskurslinguistik nach Foucault. Theorie und Gegenstände. Berlin: De Gruyter, S. 165–186.CrossRefGoogle Scholar
  37. Wodak, Ruth (1996): Disorders of Discourse. London: Longman.Google Scholar
  38. Wodak, Ruth, und Meyer, Michael (2009): Methods for Critical Discourse Analysis. Thousand Oaks, CA: SAGE Publications, 2. Aufl.Google Scholar
  39. Zherebkin, Maksym (2009): In search of a theoretical approach to the analysis of the „Colour Revolutions“: Transition studies and discourse theory. Communist and Post-Communist Studies 42(2): 199-216.CrossRefGoogle Scholar

Copyright information

© Springer Fachmedien Wiesbaden 2015

Authors and Affiliations

  1. 1.Fakultät SozialwissenschaftenHochschule Zittau/GörlitzGörlitzDeutschland

Personalised recommendations