Steuerungstheoretischer Ansatz

Chapter

Zusammenfassung

Der steuerungstheoretische Ansatz in der Transformationsforschung gehört zur „zweiten Generation“ der Transformationstheorien (vgl. Kollmorgen 2011: 295). Wie in anderen Theorien der zweiten Generation wird kein universalistisches Transformationsmodell entwickelt, welches den Wandel aller Transformationsgesellschaften gleichermaßen beschreibt. Stattdessen spielt der raum-zeitliche Kontext für die Analyse eine entscheidende Rolle. Zudem wird Bezug auf allgemeine Theoriekonzepte genommen. Der steuerungstheoretische Ansatz bezieht sich hierbei auf die handlungstheoretische Steuerungstheorie (Mayntz/Scharpf 1995; Mayntz 1987; Grande/Prätorius 2003) und die politikwissenschaftliche Governance-Forschung (Mayntz 2004). Er wurde im deutschen Sprachraum primär von den Arbeitsgruppen Transformationsprozesse und Preemptive Institutionenbildung um Helmut Wiesenthal entwickelt.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Literatur

  1. Arrow, Kenneth (1951): Social Change and Individual Values. New York, NY: John Wiley & Sons.Google Scholar
  2. Beichelt, Timm (2001): Muster parlamentarischer Entscheidungsproduktion in Mitteleuropa. In Wiesenthal, Helmut (Hrsg.): Gelegenheit und Entscheidung. Opladen: Westdeutscher Verlag, S. 32–92.CrossRefGoogle Scholar
  3. Beyer, Jürgen (1999): Integration und Transformation: Das Divergenz-Paradoxon des Beitrittswettbewerbs. Politische Vierteljahresschrift 40(4): 537-564.Google Scholar
  4. Beyer, Jürgen (2006): Vom Sozialismus zu Demokratie und Marktwirtschaft – Systemtransformation als Governance-Problem. In Lütz, Susanne (Hrsg.): Governance in der politischen Ökonomie – Struktur und Wandel des modernen Kapitalismus. Wiesbaden: VS Verlag für Sozialwissenschaften, S. 107–165.CrossRefGoogle Scholar
  5. Beyer, Jürgen (2008): Transformationssteuerung als Governance-Problem. In Bönker, Frank, und Wielgohs, Jan (Hrsg.): Postkommunistische Transformation und die europäische (Des-)Integration. Marburg: Metropolis, S. 79–93.Google Scholar
  6. Beyer, Jürgen, und Wielgohs, Jan (2001): On the Limits of Path Dependency Approaches for Explaining Postsocialist Institution Building. East European Politics and Societies 15(2): 356-388.CrossRefGoogle Scholar
  7. Bönker, Frank (1995): The Dog That Did Not Bark? Politische Restriktionen und ökonomische Reformen in den Visegrád-Ländern. In Wollmann, Hellmut;Wiesenthal, Helmut;Bönker, Frank (Hrsg.): Transformation sozialistischer Gesellschaften: Am Ende des Anfangs, Leviathan Sonderheft 15. Opladen: Westdeutscher Verlag, S. 180–206.CrossRefGoogle Scholar
  8. Cohen, Michael D.;March, James G. und Olsen (1972): A Garbage Can Model of Organizational Choice. Administrative Science Quarterly 17: 1–25.Google Scholar
  9. Crozier, Michael J.;Huntington, Samuel P. und Watanuki (1975): The Crisis of Democracy. Report on the Governability of Democracies to the Trilateral Commission. New York: New York University Press.Google Scholar
  10. Diamond, Larry;Plattner Marc F. und Costopoulos, Philip J. (Hrsg.) (2010): Debates on Democratization. Baltimore, MD: The John Hopkins University Press.Google Scholar
  11. Elster, Jon;Offe, Claus und Preuss, Ulrich K. with Bönker, Frank; Götting, Ulrike und Rüb, Friedbert W. (1998): Institutional Design in Post-communist Societies. Rebuilding the Ship at Sea. Cambridge: Cambridge University Press.Google Scholar
  12. Grande, Edgar, und Prätorius, Rainer (Hrsg.) (2003): Politische Steuerung und neue Staatlichkeit. Baden-Baden: Nomos.Google Scholar
  13. Hellman, Joel S. (1998): Winners Take All: The Politics of Partial Reform in Postcommunist Transitions. World Politics 50(2): 203-234.CrossRefGoogle Scholar
  14. Hellman, Joel S.;Jones, Geraint, und Kaufmann, Daniel, (2003): Seize the State, Seize the Day: State Capture and Influence in Transition Economies. Journal of Comparative Economics 31: 751–773.Google Scholar
  15. ; Hellman, Joel S.; Jones, Geraint; Kaufmann, Daniel, und Schankerman, Mark (2000): Measuring Governance, Corruption, and State Capture, World Bank, Policy Research Working Paper No. 2312. Washington, DC: World Bank.Google Scholar
  16. Kollmorgen, Raj (2011): Transformationstheorie auf neuen Pfaden? Die Entwicklung der theoretisch- konzeptionellen Debatte über die postsozialistischen Umbrüche nach 1998/1999. Berliner Journal für Soziologie 21: 295–319.CrossRefGoogle Scholar
  17. Kolodko, Grzegorz W. (2010): Two decades of great post-socialist transformation – and what next? Acta Oeconomica 60(4): 361-373.CrossRefGoogle Scholar
  18. Lijphart, Arend (1993): Constitutional Choices for New Democracies. In Diamond, Larry J. und Plattner, Marc F. (Hrsg.): The Global Resurgence of Democracy. Baltimore, MD: The John Hopkins University Press, S. 146–158.Google Scholar
  19. Lindblom, Charles E. (1959): The Science of Muddling Through. Public Administration Review 19: 79–99.CrossRefGoogle Scholar
  20. Luhmann, Niklas (1989): Politische Steuerung: Ein Diskussionsbeitrag. Politische Vierteljahresschrift 30(1): 4-9.Google Scholar
  21. Mayntz, Renate (1980): Implementation politischer Programme: Empirischer Forschungsberichte. Königstein: Athenäum.Google Scholar
  22. Mayntz, Renate (1987): Politische Steuerung und gesellschaftliche Steuerungsprobleme – Anmerkungen zu einem analytischen Paradigma. In Ellwein, Thomas; Hesse, Joachim Jens; Mayntz, Renate; Scharpf, Fritz W.: Jahrbuch zur Staats- und Verwaltungswissenschaft 1. Baden-Baden: Nomos, S. 89–110.Google Scholar
  23. Mayntz, Renate (2004): Governance Theory als fortentwickelte Steuerungstheorie? MPIfG Working Paper 04/1. Köln: Max-Planck-Institut für Gesellschaftsforschung.Google Scholar
  24. Mayntz, Renate und Scharpf, Fritz W. (1995): Gesellschaftliche Selbstregulierung und politische Steuerung. Frankfurt a. M.: Campus.Google Scholar
  25. Merkel, Wolfgang (2004): Embedded and Defective Democracies. In Croissant; Aurel; Merkel, Wolfgang (Hrsg.): Special Issue of Democratization: Consolidated or Defective Democracy? Problems of Regime Change 11(5): 33-58.Google Scholar
  26. Merkel, Wolfgang (2007): Gegen alle Theorie? Die Konsolidierung der Demokratie in Osteuropa. Polititische Vierteljahresschrift (PVS) 48(3): 413-433.Google Scholar
  27. Offe, Claus (1991): Das Dilemma der Gleichzeitigkeit. Demokratisierung und Marktwirtschaft in Osteuropa. Merkur 45(4): 279-292.Google Scholar
  28. Olson, Mancur (1965): The Logic of Collective Action: Public Goods and the Theory of Groups. Cambridge, MA: Harvard University Press.Google Scholar
  29. Simon, Herbert A. (1957): Models of Man. Social and Rational. New York, NY: John Wiley & Sons.Google Scholar
  30. Stark, David (1995): Not by Design: The Myth of Designer Capitalism in Eastern Europe. In ; Hausner, Jerzy; Jessop, Bob, und Nielsen, Klaus (Hrsg.): Strategic Choice and Path-Dependency in Post-Socialism. Institutional Dynamics in the Transformation Process. Cheltenham: Edward Elgar Publishing, S. 67–83.Google Scholar
  31. Streeck, Wolfgang und Schmitter, Philippe C. (1985): Community, Market, State – and Associations? European Sociological Review 1(2): 119-138.Google Scholar
  32. Stykow, Petra (1996): Organized Interests in the Transformation Processes of Eastern Europe and Russia, Arbeitspapiere der AG TRAP. Berlin: Humboldt-Universität zu Berlin.Google Scholar
  33. Stykow, Petra, und Beyer, Jürgen (2004): Gesellschaft mit beschränkter Hoffnung. Reformfähigkeit und die Möglichkeit rationaler Politik. Wiesbaden: VS Verlag für Sozialwissenschaften.CrossRefGoogle Scholar
  34. Wielgohs, Jan (2001): Varianten erfolgreicher Privatisierungspolitik – die Konditionierung und Steuerung der Unternehmensprivatisierung in Estland, Polen und der Tschechischen Republik. In Wiesenthal, Helmut (Hrsg.): Gelegenheit und Entscheidung. Opladen: Westdeutscher Verlag, S. 93–168.CrossRefGoogle Scholar
  35. Wiesenthal, Helmut (1995): Die Krise holistischer Politikansätze und das Projekt der gesteuerten Systemtransformation. Berliner Journal für Soziologie 5: 515–532.Google Scholar
  36. Wiesenthal, Helmut (2002): Politics Against Theory: On the Theoretical Consequences of Successful Large-Scale Reforms in Postcommunist Europe. Perspectives on European Politics and Society 3(1): 1-22.Google Scholar
  37. Wiesenthal, Helmut (Hrsg.) (2001): Gelegenheit und Entscheidung. Policies und Politics erfolgreicher Transformationssteuerung. Opladen: Westdeutscher Verlag.Google Scholar
  38. Wiesenthal, Helmut (2006): Gesellschaftssteuerung und gesellschaftliche Selbststeuerung. Wiesbaden: VS Verlag für Sozialwissenschaften.Google Scholar

Copyright information

© Springer Fachmedien Wiesbaden 2015

Authors and Affiliations

  1. 1.Universität HamburgHamburgDeutschland

Personalised recommendations