Advertisement

Transformation und Transformationsforschung: Zur Einführung

  • Raj Kollmorgen
  • Wolfgang Merkel
  • Hans-Jürgen Wagener
Chapter

Zusammenfassung

Transformation ist ein wissenschaftliches Allerweltswort, denn wo wird nicht etwas umgeformt? Mathematik, Biologie und Elektrotechnik gebrauchen den Begriff ebenso wie Wirtschaftswissenschaft, Soziologie, Kulturwissenschaft oder Linguistik. Er bezeichnet einen Wandel von Form, Natur, Gestalt, Charakter, Stil oder Eigenschaften eines Phänomens. Dabei ist in den meisten fachwissenschaftlichen Begriffen die Bestimmung eines Ausgangs- und Endzustands semantisch eingeschlossen.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Literatur

  1. Blum, Jerome (1978): The End of the Old Order in Rural Europe. Princeton, NJ: Princeton University Press.Google Scholar
  2. Böhme, Hartmut (2001): Einladung zur Transformation. In Böhme, Hartmut; Bergemann, Lutz; Dönike, Martin; Schirrmeister, Albert; Toepfer, Georg; Walter, Marco; Weitbrecht, Julia (Hrsg.): Transformation. Ein Konzept zur Erforschung des kulturellen Wandels. München: Fink, S. 7–38.Google Scholar
  3. Bönker, Frank, und Wielgohs, Jan (2004): Kultur als Transformationsbarriere: Entwicklungslinien einer Diskussion. In Stykow, Petra;Beyer, Jürgen (Hrsg.): Gesellschaft mit beschränkter Hoffnung, Festschrift zum 65. Geburtstag von Helmut Wiesenthal. Wiesbaden: VS Verlag für Sozialwissenschaften, S. 223–237.Google Scholar
  4. Bruszt, László;Campos, Nauro F.;Fidrmuc, Jan, und Roland, (2010): Civil Society, Institutional Change and the Politics of Reform. The Great Transition. WIDER Working Paper No. 2010/38. Helsinki: UNU–WIDER.Google Scholar
  5. Bucharin, Nikolai (1970[1920]): Ökonomik der Transformationsperiode. Reinbek: Rowohlt.Google Scholar
  6. Dahrendorf, Ralf (1990): Betrachtungen über die Revolution in Europa. Stuttgart: Deutsche Verlags- Anstalt (DVA).Google Scholar
  7. Elster, Jon (1990): The Necessity and Impossibility of Simultanous Economic and Political Reforms. In Elster, Jon;Slagstad, Rune (Hrsg.): Constitutionalism and Democracy. Cambridge: Cambridge University Press, S. 81–101.Google Scholar
  8. Eucken, Walter (1990[1952]): Grundsätze der Wirtschaftspolitik. Tübingen: J.C.B. Mohr, 6. Aufl.Google Scholar
  9. Ferguson, Adam (1988[1767]): Versuch über die Geschichte der bürgerlichen Gesellschaft. Frankfurt a. M.: Suhrkamp.Google Scholar
  10. Habermas, Jürgen (1991): Die nachholende Revolution, Kleine politische Schriften VII. Frankfurt a. M.: Suhrkamp.Google Scholar
  11. Hayek, Friedrich August (2007[1944]): The Road to Serfdom. Chicago: University of Chicago Press.CrossRefGoogle Scholar
  12. Hayek, Friedrich August (1979): Law, Legislation and Liberty, Bd. 3: The Political Order of a Free People. London: Routledge.Google Scholar
  13. Kloten, Norbert (1991): Die Transformation von Wirtschaftsordnungen – theoretische, phänotypische und politische Aspekte. Walter Eucken Institut, Vorträge und Aufsätze 129. Tübingen: J.C.B. Mohr.Google Scholar
  14. Kollmorgen, Raj (1994): Auf der Suche nach Theorien der Transformation. Überlegungen zu Begriff und Theoretisierung der postsozialistischen Transformationen. Berliner Journal für Soziologie 4(4): 381–399.Google Scholar
  15. Kollmorgen, Raj (2006): Gesellschaftstransformation als sozialer Wandlungstyp. Eine komparative Analyse. soFid Politische Soziologie 1: 10-30, http://www.gesis.org/fileadmin/upload/dienstleistung/fachinformationen/servicepublikationen/sofid/Fachbeitraege/polSoziologie_2006-11.pdf (28.10.2013).
  16. Kollmorgen, Raj (2010): Vom Westen in den Osten in den Westen …? Zu Rolf Reißigs Entwurf eines neuen Konzepts sozialen Wandels für das 21. Jahrhundert. Berliner Debatte Initial 21(3): 147–156.Google Scholar
  17. Kollmorgen, Raj (2011): Transformationstheorie auf neuen Pfaden? Zur Entwicklung der theoretisch- konzeptuellen Debatte über die postsozialistischen Umbrüche. Berliner Journal für Soziologie 21(2): 295–319.CrossRefGoogle Scholar
  18. Kornai, János (2006), The Great Transformation of Central Eastern Europe: Success and Disappointment. Economics of Transition 14(2): 207–244.CrossRefGoogle Scholar
  19. Lepsius, M. Rainer (1997): Institutionalisierung und Deinstitutionalisierung von Rationalitätskriterien. In Göhler, Gerhard (Hrsg.): Institutionenwandel. Opladen: Westdeutscher Verlag, S. 57–69.Google Scholar
  20. Lipset, Seymour M. (1959): Some Social Requisites of Democracy: Economic Development and Political Legitimacy. The American Political Science Review 53: 69–104.CrossRefGoogle Scholar
  21. Marx, Karl (1961[1859]): Zur Kritik der Politischen Ökonomie. In MEW Bd. 13, Berlin: Dietz-Verlag, S. 3–160.Google Scholar
  22. Marx, Karl (1962[1867]): Das Kapital. Kritik der politischen Ökonomie, Bd. 1, MEW Bd. 23. Berlin: Dietz-Verlag.Google Scholar
  23. Menger, Carl (1883): Untersuchungen über die Methode der Socialwissenschaften, und der Politischen Oekonomie insbesondere. Leipzig: Duncker & Humblot.Google Scholar
  24. Merkel, Wolfgang (2007): Gegen alle Theorie? Die Konsolidierung der Demokratie in Ostmitteleuropa. Politische Vierteljahresschrift 48(3): 413–433.CrossRefGoogle Scholar
  25. Merkel, Wolfgang (2010): Systemtransformation. Eine Einführung in die Theorie und Empirie der Transformationsforschung. Wiesbaden: VS Verlag für Sozialwissenschaften, 2. Aufl.Google Scholar
  26. Merritt, Richard L. (1980): On the Transformation of Systems. International Political Review 1(1): 13–22.CrossRefGoogle Scholar
  27. O’Donnell, Guillermo;Schmitter, Philippe C. (1986): Transitions from Authoritarian Rule: Tentative Conclusions about Uncertain Democracies. Baltimore, MD: The Johns Hopkins University Press.Google Scholar
  28. O’Donnell, Guillermo;Schmitter, Philippe C. und Whitehead (1986): Transitions from Authoritarian Rule: Comparative Perspectives. Baltimore, MD: The Johns Hopkins University Press.Google Scholar
  29. Offe, Claus (1991): Capitalism by Democratic Design? Democratic Theory Facing the Triple Transition in Eastern Central Europe. Social Research 58(4): 865–892.Google Scholar
  30. Parsons, Talcott (1986[1966]): Gesellschaften. Frankfurt a. M.: Suhrkamp.Google Scholar
  31. Polanyi, Karl (1978[1944]): The Great Transformation. Politische und ökonomische Ursprünge von Gesellschaften und Wirtschaftssystemen. Frankfurt a. M.: Suhrkamp.Google Scholar
  32. Pollack, Detlef (2008): Theoriefortschritte in der Transformationsforschung? Erfahrungen mit der Schwerkraft der Modernisierungstheorie beim Versuch ihrer Überwindung. In Bönker, Frank, und Wielgohs, Jan (Hrsg.): Postsozialistische Transformation und europäische (Des-)Integration. Marburg: Metropolis, S. 41–61.Google Scholar
  33. Przeworski, Adam (1991): Democracy and the Market. Political and Economic Reforms in Eastern Europe and Latin America. Cambridge: Cambridge University Press.CrossRefGoogle Scholar
  34. Reißig, Rolf (2009): Gesellschafts-Transformation im 21. Jahrhundert. Ein neues Konzept sozialen Wandels. Wiesbaden: VS Verlag für Sozialwissenschaften.CrossRefGoogle Scholar
  35. Rustow, Dankwart A. (1970): Transitions to Democracy: Toward a Dynamic Model. Comparative Politics 2(3): 337–363.CrossRefGoogle Scholar
  36. Sandschneider, Eberhard (1995): Stabilität und Transformation politischer Systeme. Stand und Perspektiven politikwissenschaftlicher Transformationsforschung. Opladen: Leske + Budrich.CrossRefGoogle Scholar
  37. Schivelbusch, Wolfgang (2005): Entfernte Verwandte. Faschismus, Nationalsozialismus, New Deal 1933-1939. Frankfurt a. M.: Fischer.Google Scholar
  38. Schumpeter, Joseph A. (1926[1911]): Theorie der wirtschaftlichen Entwicklung. Berlin: Duncker & Humblot, 2. Aufl.Google Scholar
  39. Schumpeter, Joseph A. (1950[1942]): Capitalism, Socialism, and Democracy. New York: Harper & Brothers, 3. Aufl.Google Scholar
  40. Schwarz, Rainer (1993): Ökonomische Bedingungen der Transformation. Kommentierte Literaturübersicht zur Transformationsforschung, Bd. 1. Papers P93-003 des Wissenschaftszentrums für Sozialforschung, Berlin.Google Scholar
  41. Tilly, Richard (1996): „Perestroika à la Prusse“: Preußens liberale Reformen zu Anfang des 19. Jahrhunderts im Licht des modernen Transformationsparadigmas. Jahrbuch für Wirtschaftsgeschichte 1996-2: 147–60.Google Scholar
  42. Wagener, Hans-Jürgen (2011a): Wirtschaftsordnung im Wandel. Zur Transformation 1985-2010. Marburg: Metropolis.Google Scholar
  43. Wagener, Hans-Jürgen (2011b): How Does Good Governance Come About? On Evolution of Institutions. Erasmus Law Review 4(4): 173–191.Google Scholar
  44. Watson, Alan (2000): Legal Transplants and European Private Law. Electronic Journal of Comparative Law 4(4): http://www.ejcl.org/ejcl/44/art44-2.html (15.09.2013).
  45. Weber, Max (1991[1920]): Die protestantische Ethik I. Eine Aufsatzsammlung. Gütersloh: Gütersloher Verlagshaus.Google Scholar
  46. Weber, Max (2000[1922]): Wirtschaft und Gesellschaft. Die Stadt, Max Weber Studienausgabe, Bd. I/22-5. Tübingen: J.C.B. Mohr.Google Scholar
  47. Weihe, Ulrich (1985): Systemtransformation. In Nohlen, Dieter;Schultze, Rainer-Olaf (Hrsg.): Pipers Wörterbuch zur Politik, Bd. 1: Politikwissenschaft. München: Piper, S. 1013–1014.Google Scholar
  48. Williamson, John (1990): What Washington Means by Policy Reform. In Williamson, John (Hrsg.): Latin American Adjustment: How Much Has Happened? Washington: Institute for International Economics.Google Scholar
  49. Zapf, Wolfgang (1991): Modernisierung und Modernisierungstheorien. In Zapf, Wolfgang (Hrsg.): Die Modernisierung moderner Gesellschaften, Verhandlungen des 25. Deutschen Soziologentages in Frankfurt am Main 1990. Frankfurt a. M.: Campus, S. 23–39.Google Scholar

Copyright information

© Springer Fachmedien Wiesbaden 2015

Authors and Affiliations

  • Raj Kollmorgen
    • 1
  • Wolfgang Merkel
    • 2
  • Hans-Jürgen Wagener
    • 3
  1. 1.Fakultät SozialwissenschaftenHochschule Zittau/GörlitzGörlitzDeutschland
  2. 2.WZB Wissenschaftszentrum Berlin für SozialforschungBerlinDeutschland
  3. 3.Rijksuniversiteit GroningenNiederlandeDeutschland

Personalised recommendations