Europäische Sicherheits- und Verteidigungspolitik

  • Wilfried von Bredow
Chapter
Part of the Grundwissen Politik book series (GPOL)

Zusammenfassung

Im Grunde bezeichnet der Ausdruck Europäische Sicherheits- und Verteidigungspolitik immer noch ein sicherheitspolitisches Desiderat, für das es allerdings vertragliche Bestimmungen und organisatorische Strukturen gibt. Ein Desiderat mit Strukturen, sozusagen! Die Organisation der Sicherheits- und Verteidigungspolitik der EU-Mitgliedsstaaten ist, anders als die NATO, keine Militärallianz, auch wenn sie aus einer solchen Allianz hervorgegangen ist, nämlich aus der Westeuropäischen Union (WEU). Diese ist ihrerseits aus dem Brüsseler Pakt entstanden und 1954 gegründet worden. Von Anfang an stand die WEU im Schatten der NATO. Nach dem Ende des Ost-West-Konflikts wurden ihre Funktionen und Organe Schritt für Schritt in die Europäische Union überführt. Es hat ein paar Jahre gedauert, weil die Abwicklung von Organisationen eigenen, in der Regel trägen Gesetzen folgt. Aber im Jahr 2011 war die WEU dann schließlich restlos abgewickelt.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Copyright information

© Springer Fachmedien Wiesbaden 2015

Authors and Affiliations

  • Wilfried von Bredow
    • 1
  1. 1.Philipps-Universität MarburgMarburgDeutschland

Personalised recommendations