Skip to main content

Schnellschüsse oder Volltreffer?

Die Regulierung privater Handfeuerwaffen

  • 4350 Accesses

Zusammenfassung

Für die vergangenen Jahrzehnte lässt sich im Politikbereich der privaten Handfeuerwaffenregulierung ein klarer internationaler Trend in Richtung restriktiverer Regelungen identifizieren. Auch in Deutschland wurden die Anforderungen an Besitzer von Handfeuerwaffen schrittweise verschärft. Dagegen fallen die Regulierungen in den südlichen Nachbarländern Österreich und Schweiz bis zum heutigen Tag deutlich liberaler aus. Vor diesem Hintergrund geht dieses Kapitel der Frage nach, welche Faktoren für die Politisierung und die Entscheidungsfindung im Bereich des Waffenrechts in Deutschland ausschlaggebend waren. Es wird empirisch herausgearbeitet, dass die Politisierung des Themas sowohl aus plötzlichen Anstiegen des perzipierten Problemdrucks und in späteren Jahren zusätzlich aus dem Parteienwettbewerb resultierte. Die Gründe für die vergleichsweise große Reformfreudigkeit Deutschlands im Bereich des Waffenrechts sind sowohl auf politischer als auch auf zivilgesellschaftlicher Ebene zu finden.

This is a preview of subscription content, access via your institution.

Buying options

Chapter
USD   29.95
Price excludes VAT (USA)
  • DOI: 10.1007/978-3-658-05128-0_12
  • Chapter length: 17 pages
  • Instant PDF download
  • Readable on all devices
  • Own it forever
  • Exclusive offer for individuals only
  • Tax calculation will be finalised during checkout
eBook
USD   39.99
Price excludes VAT (USA)
  • ISBN: 978-3-658-05128-0
  • Instant PDF download
  • Readable on all devices
  • Own it forever
  • Exclusive offer for individuals only
  • Tax calculation will be finalised during checkout
Softcover Book
USD   49.99
Price excludes VAT (USA)

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Literatur

  • Apel E (1977) Waffenrecht. Kommentar. Deutscher Gemeindeverlag GmbH und Verlag W. Kohlhammer GmbH, Köln

    Google Scholar 

  • Bruce JM, Wilcox C (Hrsg) (1998) The Changing Politics of Gun Control. Rowman & Littlefield Publishers, Lanham (MD)

    Google Scholar 

  • Bundesverfassungsgericht (2013) Pressemitteilung Nr. 8/2013. Verfassungsbeschwerden gegen das Waffengesetz erfolglos. http://www.bundesverfassungsgericht.de/pressemitteilungen/bvg13-008.html. Zugegriffen: 6. Februar 2014

    Google Scholar 

  • Cohen S (1972) Folk Devils and Moral Panics: The Creation of the Mods and Rockers. MacGibbon and Kee, London

    Google Scholar 

  • Der Spiegel (1969) Kopf unterm Arm, 26.05.1969, Nr. 22, S 99-101

    Google Scholar 

  • Dobler EU (1993) Schußwaffen und Schußwaffenkriminalität in der Bundesrepublik Deutschland (ohne Berücksichtigung der neuen Länder): Psychosoziologische und kriminologisch-kriminalistische Aspekte. Peter Lang, Frankfurt am Main

    Google Scholar 

  • Doumet J (2011) Die Erlaubnistatbestände des Waffenrechts: Entwicklungsgeschichte, Umfang und Voraussetzungen. Inaugural-Dissertation. Rheinische Friedrich-Wilhelms-Universität, Bonn

    Google Scholar 

  • Ellerbrock D (2003) Waffenrecht: Vertrauenskonjunkturen oder kontinuierlicher Vertrauensverlust? In: Frevert U (Hrsg) Vertrauen: Historische Annäherungen. Vandenhoeck & Ruprecht, Göttingen, S 306-335

    Google Scholar 

  • Ellerbrock D (2011) Gun violence and control in Germany 1880-1911: Scandalizing gun violence and changing perceptions as preconditions for firearm control. In: Heitmeyer W, Haupt H, Malthaner S, Kirschner A (Hrsg) Control of Violence: Historical and International Perspectives on Violence in Modern Societies. Springer, New York, S 185-212. doi: 10.1007/978-1-4419-0383-9_8

    Google Scholar 

  • Hurka S, Nebel K (2013) Framing and policy change after shooting rampages: A comparative analysis of discourse networks. J Eur Public Policy 20(3): 390-406. doi: 10.1080/13501763.2013.761508

    Google Scholar 

  • Lohse E (2014) Mehr als eine Frage der Pose. Frankfurter Allgemeine Zeitung, 15.04.2014, Nr. 89, S 4

    Google Scholar 

  • Pergande F, Schmiese W (2008) Roger Kusch – auch strafrechtlich kaum zu fassen. Frankfurter Allgemeine Zeitung, 02.07.2008, Nr. 152, S 2

    Google Scholar 

  • Scholzen R (2003) Die Genese des deutschen Waffengesetzes: Mehr Sicherheit per Gesetz? Die politische Meinung 407(Oktober): 33-42

    Google Scholar 

  • SPD, Bündnis 90/Die Grünen (1998). Aufbruch und Erneuerung – Deutschlands Weg ins 21. Jahrhundert. https://www.gruene.de/fileadmin/user_upload/Bilder/Redaktion/30_Jahre_-_Serie/Teil_21_Joschka_Fischer/Rot-Gruener_Koalitionsvertrag1998.pdf. Zugegriffen: 1. Mai 2014

    Google Scholar 

  • Spitzer RJ (2011) Gun control: Constitutional mandate or myth? In: Tatalovich R, Smith BW (Hrsg) Moral Controversies in American Politics, 4. Aufl. M.E. Sharpe, Armonk (NY), S 161-195

    Google Scholar 

  • Spitzer RJ (2012) The Politics of Gun Control, 5. Aufl. Paradigm Publishers, Boulder (CO) van Dijk J, van Kesteren J, Smit P (2007) Criminal Victimisation in International Perspective – Key Findings from the 2004-2005 ICVS and EU ICS. http://www.unicri.it/services/library_documentation/publications/icvs/publications/ICVS2004_05report.pdf. Zugegriffen: 1. Mai 2014

    Google Scholar 

Download references

Author information

Authors and Affiliations

Authors

Corresponding author

Correspondence to Steffen Hurka .

Editor information

Editors and Affiliations

Rights and permissions

Reprints and Permissions

Copyright information

© 2015 Springer Fachmedien Wiesbaden

About this chapter

Cite this chapter

Hurka, S. (2015). Schnellschüsse oder Volltreffer?. In: Knill, C., Heichel, S., Preidel, C., Nebel, K. (eds) Moralpolitik in Deutschland. Springer VS, Wiesbaden. https://doi.org/10.1007/978-3-658-05128-0_12

Download citation

  • DOI: https://doi.org/10.1007/978-3-658-05128-0_12

  • Published:

  • Publisher Name: Springer VS, Wiesbaden

  • Print ISBN: 978-3-658-05127-3

  • Online ISBN: 978-3-658-05128-0

  • eBook Packages: Humanities, Social Science (German Language)