Ort und Umgebung

Chapter

Zusammenfassung

Zwischen jedem Individuum und seiner Umwelt bestehen mannigfaltige Beziehungen, von denen bei der Geburt erst einige wenige geregelt sind. Die meisten dieser Beziehungen sind angelernt, nur in wenigen Ausnahmefällen reagiert der Mensch instinktiv. Das heisst, er muss in der Beziehung zu seiner Umwelt lernen, was die verschiedenen ihn umgebenden Objekte bedeuten, wo sie sich genau befinden und wie er sich ihnen gegenüber verhalten muss. Mit zunehmender Erfahrung bildet sich ein ganzes Netz von gespeicherten Informationen, und wir sind schliesslich fähig, unsere Umwelt meist auch dann zu kontrollieren, wenn sie nicht direkt wahrnehmbar ist. In unserer Vorstellung sind Gegenstände immer mit einer bestimmten Umgebung verbunden. So erscheint uns zum Beispiel ein Fahrrad auf unserem inneren „Bildschirm der Erinnerungen“ auf der Strasse oder an einem Abstellplatz, nicht aber in einer Badewanne oder im Kühlschrank. Bei Gebäuden, die nicht mobil sind und somit immer denselben Standort haben, ist dieser Zusammenhang noch viel stärker: den Eiffelturm „sehen“ wir immer an der Seine in Paris, nicht auf einem beliebigen Berg oder in einem Suppenteller. Architektur erscheint uns nicht nur in der Realität eng verbunden mit ihrer Umwelt, selbst in unserer Erinnerung ist beides unzertrennlich.

Literatur

  1. Arnheim, Rudolf: Die Dynamik der architektonischen Form, Köln, 1980 (Originaltitel: The dynamics of architectural form, Los Angeles, 1977)Google Scholar
  2. Bollnow, Otto F.: Mensch und Raum, Stuttgart, 1980 (1963)Google Scholar
  3. Brockhaus Enzyklopädie, Wiesbaden, 1969Google Scholar
  4. Canival, Jean‐Louis de: Ägypten, Fribourg, 1964Google Scholar
  5. Canter, David V. (Hrg.): Architekturpsychologie, Düsseldorf: Bertelsmann 1973Google Scholar
  6. De Stijl: Manifest V, 1923 (in: Programme und Manifeste zur Architektur des 20. Jahrhunderts, Braunschweig, 1981)Google Scholar
  7. Frampton, Kenneth: Die Architektur der Moderne, Stuttgart, 1983 (Originaltitel: Modern architecture, London, 1980)Google Scholar
  8. Giedion, Siegfried: Raum, Zeit, Architektur, Zürich, 1978 (Originaltitel: Space, Time and Architecture, Cambridge, Mass., 1941)Google Scholar
  9. Giurgola, Romaldo: Louis I. Kahn, Zürich, 1979Google Scholar
  10. Grütter, Jörg Kurt: Traditionelle japanische Architektur (in: Bauen und Wohnen, 12/1976)Google Scholar
  11. Joedicke, Jürgen: Der Einfluss der Umgebung beim Erleben von Architekur (In: Bauen und Wohnen, 9/1975)Google Scholar
  12. Ladde, Ernst E.: Die engere Umwelt der Wohnung (in: Bauen und Wohnen, 4/1974)Google Scholar
  13. Moholy‐Nagy, Sibyl: Die Stadt als Schicksal, München, 1970 (Originaltitel: Intentions in Architecture, Oslo, 1963)Google Scholar
  14. Norberg‐Schultz, Christian: Genius Loci, Stuttgart, 1982 (Originaltitel: Genius Loci, Milano, 1979)Google Scholar
  15. Norberg‐Schulz, Christian: Meaning in western architecture, London, 1975 (Originaltitel: Significato nell’ architettura occidentale, Milano,1974)Google Scholar
  16. Otto, Frei: Natürliche Konstruktionen, Stuttgart, 1982Google Scholar
  17. Payne, Ifan: Pupillenreaktion auf architektonische Reize (in: Architekturpsychologie, Düsseldorf, 1973. Originaltitel: Architectural Psychology, London, 1970)Google Scholar
  18. Pevsner, Nikolaus: Europäische Architektur, München, 1967Google Scholar
  19. Picard, Gilbert: Imperium Romanum, Fribourg, 1965Google Scholar
  20. Portmann, Adolf: Tiergestalt, Basel, 1960Google Scholar
  21. Sitte, Camillo: Der Städtebau, Braunschweig, 1983 (1909)Google Scholar
  22. Smith, Peter F.: Architektur und Ästhetik, Stuttgart, 1981 (Originaltitel: Architecture and the Human Dimension, London, 1979)Google Scholar
  23. Snozzi, Luigi: Architektur als Formproblem (in: Werk, Bauen und Wohnen, 12/1978)Google Scholar
  24. Thilo, Thomas: Klassische chinesische Baukunst, Zürich, 1978 (1977)Google Scholar
  25. Van Doesburg, Theo: Auf dem Weg zu einer plastischen Architektur, 1924 (in: Programme und Manifeste zur Architektur des 20. Jahrhunderts, Braunschweig, 1981)Google Scholar
  26. Venturi, Robert: Komplexität und Widerspruch in der Architektur, Braunschweig, 1978 (Originaltitel: Complexity and contradiction in Architecture, New York, 1966)Google Scholar
  27. Vogt‐Göknil, Ulya, Die Moschee, Grundformen der sakralen Baukunst, Zürich, 1978Google Scholar
  28. Watanabe, Yasutada: Shinto Art: Ise and Izumo Shrines, New York, 1974 (Ursprünglich auf Japanisch, Tokyo, 1964)Google Scholar
  29. Wright, Frank Lloyd: In einer Fernsehsendung, NBC, 17.5.1953 (in: Humane Architektur, Berlin, 1969)Google Scholar
  30. Wright, Frank Lloyd: Organische Architektur, 1910 (in: Programme und Manifeste zur Architektur des 20. Jahrhunderts, Braunschweig, 1981)Google Scholar
  31. Wright, Frank Lloyd: The Future of Architecture, New York, 1970 (1953) (Übersetzung: J.K. Grütter)Google Scholar
  32. Wright, Frank Lloyd: Vortrag in London, 1939 (in: Programme und Manifeste zur Architektur des 20. Jahrhunderts, Braunschweig, 1981)Google Scholar

Copyright information

© Springer Fachmedien Wiesbaden 2015

Authors and Affiliations

  1. 1.BernSchweiz

Personalised recommendations