Advertisement

Analyse historischer Gewölbekonstruktionen und ihre zeitgenössischen Ableitungen als Instrument digitaler Geometriedidaktik

  • Sven Kuhrau
  • Norbert Palz
Chapter

Zusammenfassung

Der Beruf des Architekten wird heute spürbar durch die Möglichkeiten einer zunehmend digitalisierten Arbeitswelt bestimmt. Diese erlauben neuartige Repräsentationsformen architektonischer Inhalte in zwei und drei Dimensionen, qualitative Simulationen struktureller, ökonomischer und energetischer Aspekte innerhalb eines Gebäudes und neue geometrische Beschreibungen komplex gewölbter Raumentwürfe. Sie erscheinen auf den ersten Blick oftmals so neu und revolutionär, dass sie ohne historische Ahnenschaft auszukommen scheinen. Ihre biomorph anmutenden Formen behaupten in avantgardistischer Manier einen fundamentalen Paradigmenwechsel in der Architekturästhetik. Entsprechend schwer sind die neuen Raumgebilde in Worte zu fassen, denn eine angemessene Terminologie zur Beschreibung scheint nicht zu existieren. Eher schon lässt sich die Entstehungsweise der neuartigen Muster und Raumformen durch eine Beschreibung des digitalen Entwurfsprozesses erklären. Dabei ist die herrschende Sprachlosigkeit das Resultat eines teils bewussten, teils unbewussten Ausblendens architekturhistorischer Referenzen.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Copyright information

© Springer Fachmedien Wiesbaden 2014

Authors and Affiliations

  • Sven Kuhrau
    • 1
  • Norbert Palz
    • 1
  1. 1.BerlinDeutschland

Personalised recommendations