Advertisement

Systemisches Coaching und Selbstwert

Stärkung von Selbstwert anhand systemischer Methoden
  • Caroline LieserEmail author
Chapter

Abstract

Der Artikel „Systemisches Coaching und Selbstwert“ untersucht anhand eines Praxisbeispiels, wie der Selbstwert eines Klienten (Coachee) anhand systemischer Methoden gestärkt werden kann. Systemische Methoden werden dabei gezielt dahingehend beleuchtet, wie sie zur Stärkung des Selbstwertes der Coachees eingesetzt werden können. Dabei wird das Ziel verfolgt, methodisches Handwerkzeug für Berater und Coaches im Rahmen von systemischen Interventionen darzustellen. Desweiteren wird der Versuch unternommen, den Begriff Selbstwert systemisch zu beschreiben um diesen zusätzlich theoretisch einzuordnen.

Keywords

Systemische Beratung, Prozessberatung, systemisches Coaching, Coaching, Coach, Beratung, Berater, systemisches Arbeiten, systemische Methoden, Selbstwert, Stärkung des Selbstwertes, Selbstbewusstsein, Ressourcenorientierung, Hypothesenbildung, Rituale, funktionales Verhalten, dysfunktionales Verhalten 

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Literaturverzeichnis

  1. Baumeister, R. F. (1982) . Self-esteem, self-presentation, and future interaction: A dilemma of reputation. Journal of Personality, 50, S. 29–45 .CrossRefGoogle Scholar
  2. Foerster, H. (1993) . KybernEthik. Berlin: Merve .Google Scholar
  3. Gaiswinkel, W., & Roessler, M. (2012) . Nichtwissen. In: Lexikon des systemischen Arbeitens. Grundbegriffe der systemischen Praxis, Methodik und Theorie. Heidelberg: Carl-Auer-Systeme Verlag .Google Scholar
  4. Lieser, C. (2012) . Die Modellierung des Lernprozesses im Selbstcoaching. Qualitative Studie anhand der Cahier-Methode. Freiburg i . Br .: Springer Verlag VS Research .CrossRefGoogle Scholar
  5. Luhmann, N. (1987) . Soziale Systeme. Grundriss einer allgemeinen Theorie. Frankfurt a . M.: Suhrkamp .Google Scholar
  6. Markus, H. R. (2000) . Self-schemata and processing information abaut the self. Journal of Personality and Social Psychology. In: Schütz, Astrid: Psychologie des Selbstwertgefühls. Von Selbstakzeptanz bis Arroganz. Stuttgart: W. Kohlhammer .Google Scholar
  7. Satir, V. (1990) . Kommunikation, Selbstwert, Kongruenz. Konzepte und Perspektiven familientherapeutischer Praxis. Paderborn: Jungfernmann Verlag .Google Scholar
  8. Satir, V., Banmamen, J., Gerber, J., & Gomori, M. (1995) . Das Satir-Modell. Familientherapie und ihre Erweiterung. Paderborn: Jungfernmann Verlag .Google Scholar
  9. Schaichinger, H. E. (2005) . das Selbst, die Selbsterkenntnis und das Gefühl für den eigenen Wert. Einführung und Überblick. Bern: Verlag Hans Huber .Google Scholar
  10. Schütz, A. (2000) . Psychologie des Selbstwertgefühls. Stuttgart: W. Kohlhammer .Google Scholar
  11. Stucke, T. S. (2000) . Die Schattenseiten eines positiven Selbstbildes: Selbstwert, Selbstkonzeptklarheit und Narzißmus als Prädiktoren für negative Emotionen und Aggression nach Selbstwertbedrohungen. Justus-Liebig-Universität Gießen: Onlinepublilation http://bibd.uni-giessen.de/gdoc/2001/uni/d010027.pdf (Stand: 02 .10 .2013) .
  12. Welter-Enderlin, R. (2010) . Resilienz und Krisenkompetenz: Kommentierte Fallgeschichten. Heidelberg: Carl-Auer Verlag .Google Scholar

Copyright information

© Springer Fachmedien Wiesbaden 2014

Authors and Affiliations

  1. 1.Dr. Caroline Lieser Seminare und BeratungStegenDeutschland

Personalised recommendations