Mensch-Maschine-Interaktion im Industrie 4.0-Zeitalter

  • Dominic Gorecky
  • Mathias Schmitt
  • Matthias Loskyll
Chapter

Zusammenfassung

Dem Industrie 4.0-Paradigma folgend sind alle Gegenstände der Fabrikwelt mit integrierter Rechenleistung und Kommunikationsfähigkeit ausgestattet. Dies betrifft keineswegs nur die Maschine-zu-Maschine(M2M)-Kommunikation, sondern wird auch weitreichende Folgen für das Zusammenspiel zwischen Mensch und Technik mit sich bringen.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Literatur

  1. Dey AK (2001) Understanding and Using Context. Personal and Ubiquitous Computing 5: 4–7CrossRefGoogle Scholar
  2. DIN EN ISO 9241-11: 1998: Ergonomische Anforderungen für Bürotätigkeiten mit Bildschirmgeräten. Teil 11: Anforderungen an die Gebrauchstauglichkeit; LeitsätzeGoogle Scholar
  3. DIN EN ISO 9241-110: 2006: Ergonomie der Mensch-System-Interaktion. Teil 110: Grundsätze der DialoggestaltungGoogle Scholar
  4. Gorecky D, Campos R, Meixner G (2012) Seamless Augmented Reality Support On The Shopfloor Based On Cyber-Physical-Systems. Proceedings of the 14th International Conference on Human-computer Interaction with Mobile Devices and Services (MobileHCI-12), September 21-24, San Francisco, CA, USA, ACM, 2012Google Scholar
  5. Loskyll M (2013) Entwicklung einer Methodik zur dynamischen kontextbasierten Orchestrierung semantischer Feldgerätefunktionalitäten. Dissertation, TU KaiserslauternGoogle Scholar
  6. Nielsen J (1993) Usability engineering. Morgan Kaufmann, Amsterdam, 1993.Google Scholar
  7. VDI/VDE-Richtlinie 3850 – Blatt 1: 2000: Nutzergerechte Gestaltung von Bediensystemen für MaschinenGoogle Scholar
  8. Schmitt M, Meixner G, Gorecky D, Seißler M, Loskyll M (2013) Mobile Interaction Technologies in the Factory of the Future. In: IFAC/IFIP/IFORS/IEA Symposium on Analysis, Design, and Evaluation of Human-Machine SystemsGoogle Scholar
  9. Seißler M (2013) Modellbasierte Entwicklung kontextsensitiver Benutzungsschnittstellen zur Unterstützung der mobilen Instandhaltung. Dissertation, TU KaiserslauternGoogle Scholar
  10. Stephan P, Loskyll M, Stahl C, Schlick J (2011) Optimierung von Instandhaltungs-prozessen durch Semantische Technologien. In: Dengel A (Hrsg.) Semantische Technologien – Grundlagen. Konzepte. Anwendungen. Spektrum Akademischer Verlag, Heidelberg, S 403–426Google Scholar
  11. Zamfirescu CB, Pirvu BC, Schlick J, Zühlke D (2013) Preliminary insides for an anthropocentric cyber-physical reference architecture of the smart factory. Studies in Informatics and Control Vol. 22 No. 3Google Scholar
  12. Zühlke D (2011) Nutzergerechte Entwicklung von Mensch-Maschine-Systemen: Useware- Engineering für technische Systeme. Springer, Berlin HeidelbergGoogle Scholar

Copyright information

© Springer Fachmedien Wiesbaden 2014

Authors and Affiliations

  • Dominic Gorecky
    • 1
  • Mathias Schmitt
    • 1
  • Matthias Loskyll
    • 1
  1. 1.DFKI GmbHKaiserslauternDeutschland

Personalised recommendations