Skip to main content

NLP und die Berücksichtigung individueller, subjektiver Strukturen im Wissenschaftscoaching

  • Chapter
  • First Online:
Coaching (in) Diversity an Hochschulen
  • 10k Accesses

Zusammenfassung

Der vorliegende Aufsatz beschreibt, wie das Neurolinguistische Programmieren (kurz: NLP) im Beratungsformat des Coachings im Rahmen der Hochschule eingesetzt werden kann. Basierend auf der Berücksichtigung individueller Muster, subjektiver Strategien und dem Einsatz effektiver und effizienter Methoden und Techniken in sogenannten Formaten könnten die Berater in Kooperation mit den Beratenen im Coaching NPL zukunftsgerichtet, unmittelbar zielführend und ganz praxisbezogen einsetzen. Als ein sehr stark methodisch ausgerichteter Ansatz wird das NLP in Herkunft und Begrifflichkeit sowie mit seinen zentralen Methoden erläutert; die Ablaufgestaltung im Coaching wird beschrieben. Besonders hervorgehoben werden in einem Beispiel Gender-Aspekte als Aspekte von Diversity.

This is a preview of subscription content, log in via an institution to check access.

Access this chapter

Chapter
USD 29.95
Price excludes VAT (USA)
  • Available as PDF
  • Read on any device
  • Instant download
  • Own it forever
eBook
USD 49.99
Price excludes VAT (USA)
  • Available as PDF
  • Read on any device
  • Instant download
  • Own it forever
Softcover Book
USD 64.99
Price excludes VAT (USA)
  • Compact, lightweight edition
  • Dispatched in 3 to 5 business days
  • Free shipping worldwide - see info

Tax calculation will be finalised at checkout

Purchases are for personal use only

Institutional subscriptions

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Literatur

  • Buer, F. (2012). Coaching in Hochschule und Wissenschaft. Organisationsberatung Supervision Coaching. OSC 1/2012, 1-5.

    Google Scholar 

  • Bateson, G. (1985). Ökologie des Geistes: Anthropologische, psychologische, biologische und epistemologische Perspektiven. (10.Auflage). Frankfurt am Main: Suhrkamp.

    Google Scholar 

  • Chomsky, N. (1973). Sprache und Geist. (10. Auflage). Frankfurt am Main: Suhrkamp.

    Google Scholar 

  • Dilts, R. (1993). Veränderung von Glaubenssystemen. Paderborn: Jungfermann.

    Google Scholar 

  • Dilts, R. (2003). From Coach to Awakener. Capitola, California: Meta Publications.

    Google Scholar 

  • Dilts, R. (2004):

    Google Scholar 

  • Dilts, R., Hallbom, T. & Smith, S. (2006). Identität, Glaubenssysteme und Gesundheit: Höhere Ebenen der NLP-Veränderungsarbeit. Paderborn. Jungfermann.

    Google Scholar 

  • Dilts, R., DeLozier, J. & Bacon-Dilts, D. (2013). NLP II – die neue Generation. Strukturen subjektiver Erfahrung – die Erforschung geht weiter. Paderborn: Jungfermann.

    Google Scholar 

  • DVNLP (o.J.). Der Ethik-Kodex des DVNLP http://www.dvnlp.de/fileadmin/dvnlp_dateien/docs/Ethikkodex.pdf. Zugegriffen: 18. August 2014.

  • Gotzen, S. & Wergen, J. (2012). Qualitätsaspekte im Wissenschaftscoaching aus Sicht der Akteure. Organisationsberatung Supervision Coaching OSC 1/2012, 59-67.

    Google Scholar 

  • Groll, T. (2013). Rumhantieren mit dem Unterbewusstsein. Die Zeit vom 13.10.2013.

    Google Scholar 

  • Jansen-Schulz, B., Kortendiek, B. & Poguntke, H. (2011). Diversity an nordrhein-westfälischen Hochschulen. Strukturen, Konzepte, Projekte – Eine Bestandsaufnahme. Studien Netzwerk Frauen- und Geschlechterforschung NRW, Nr. 11. Essen.

    Google Scholar 

  • Klinkhammer, M. (2013). Charakteristika und Belastungen des Arbeitsplatzes Hochschule. Organisationsberatung Supervision Coaching. September 2013, 307-318.

    Google Scholar 

  • Klinkhammer, M. & Anja Frohnen (2013). Zwischen Exzellenz und Existenzsicherung: Aktuelle Herausforderungen im Coaching von Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftlern. In R. Wegener, A. Fritze & M. Loebbert (Hrsg.), Coachingpraxisfelder. Forschung und Praxis im Dialog. (S. 179-190). Wiesbaden: VS Springer.

    Google Scholar 

  • Knobloch, C. (2010). Wir sind doch nicht blöd! Die unternehmerische Hochschule. Münster: Dampfboot.

    Google Scholar 

  • Konsortium Bundesbericht Wissenschaftlicher Nachwuchs (Hrsg.) (2013). Bundesbericht Wissenschaftlicher Nachwuchs. Bielefeld: wbv. http://www.buwin.de/site/assets/files/1002/6004283_web_verlinkt.pdf. Zugegriffen 23.8.2014.

  • Korzybski, A. (1948). Science and Sanity: An Introduction to Non-Aristotelian Systems and General Semantics. Lakeville, Conneticut: The International Non-Aristotelian Library Publishing Company.

    Google Scholar 

  • Nazic T. & Schreyögg, B. (2013). Warum sich Wissenschaftler coachen lassen. Training aktuell. Dossier. Neue Zielgruppen für Trainer und Coaches. Bonn: manager Seminare, 30-33.

    Google Scholar 

  • Radatz, S. (2000). Beratung ohne Ratschlag. Systemisches Coaching für Führungskräfte und BeraterInnen. Wien: Systemisches Management.

    Google Scholar 

  • Walker, W. (1996). Abenteuer Kommunikation. Batesons, Perls, Satir, Erikson und die Anfänge des Neurolinguistischen Programmierens (NLP). Stuttgart: Klett Cotta.

    Google Scholar 

  • Weingart, P. (2013). Wissenschftssoziologie. Bielefeld: Transcript.

    Google Scholar 

  • Whitchurch, C. (2008). Shifting Identities and Blurring Boundaries: the Emergence of Third Space Professionals in UK Higher Education. Higher EducationQuarterly, 62(4), 377-396.

    Google Scholar 

  • Wildt, J. (2006). Formate und Verfahren in der Hochschuldidaktik. In J. Wildt, B. Szczyrba & B. Wildt (Hrsg.), Consulting, Coaching, Supervision. Eine Einführung in Formate und Verfahren hochschuldidaktischer Beratung (S. 12–39). Bielefeld: wbv.

    Google Scholar 

  • Zellweger, F. & Bachmann, G. (2010). Zwischen Administration und Akademie. Neue Rollen in der Hochschullehre. Zeitschrift für Hochschulentwicklung. ZFHE Jg.5 / Nr.4 (Dez. 2010), 1-8.

    Google Scholar 

Download references

Author information

Authors and Affiliations

Authors

Corresponding author

Correspondence to Jutta Wergen .

Editor information

Editors and Affiliations

Rights and permissions

Reprints and permissions

Copyright information

© 2017 Springer Fachmedien Wiesbaden

About this chapter

Cite this chapter

Wergen, J. (2017). NLP und die Berücksichtigung individueller, subjektiver Strukturen im Wissenschaftscoaching. In: Szczyrba, B., van Treeck, T., Wildt, B., Wildt, J. (eds) Coaching (in) Diversity an Hochschulen. Springer, Wiesbaden. https://doi.org/10.1007/978-3-658-04611-8_13

Download citation

  • DOI: https://doi.org/10.1007/978-3-658-04611-8_13

  • Published:

  • Publisher Name: Springer, Wiesbaden

  • Print ISBN: 978-3-658-04610-1

  • Online ISBN: 978-3-658-04611-8

  • eBook Packages: Psychology (German Language)

Publish with us

Policies and ethics