Advertisement

Ressourceneffizienz auf Unternehmensebene

Stoffstromnetzbasierte Energie- und Materialfluss(kosten)rechnung und Umweltbewertung
  • Tobias Viere
  • Marten Stock
  • Bastian Hey
Chapter

Zusammenfassung

Der Beitrag von Gesellschaft und Wirtschaft zu regionalen und globalen Umweltproblemen und insbesondere dem rapiden Klimawandel ist mittlerweile unbestritten. Zugleich steigt die Nachfrage nach energetischen und industriellen Rohstoffen weiter an und bedingt deren Verknappung sowie steigende Material- und Energiekosten. Der effiziente Einsatz von Ressourcen ist für Unternehmen somit sowohl aufgrund ihrer gesellschaftlichen Verantwortung als auch aus betriebswirtschaftlicher Motivation geboten. Aktuelle Studien zeigen, dass das Kosteneinsparpotential durch Ressourceneffizienzmaßnahmen in kleinen und mittleren Unternehmen (im Folgenden als KMU bezeichnet) der produzierenden Industrie signifikant ist.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Quellenverzeichnis

  1. DIN EN ISO 14001 (2009): Umweltmanagementsysteme – Anforderungen mit Anleitung zur Anwendung.Google Scholar
  2. DIN EN ISO 14040 (2009): Umweltmanagement – Ökobilanz – Grundsätze und Rahmenbedingungen.Google Scholar
  3. DIN EN ISO 14044 (2006): Umweltmanagement – Ökobilanz – Anforderungen und Anleitungen.Google Scholar
  4. DIN EN ISO 14051 (2011): Umweltmanagement – Materialflusskostenrechnung – Allgemeine Rahmenbedingungen.Google Scholar
  5. DIN EN ISO 14064-1 (2012): Treibhausgase – Teil 1: Spezifikation mit Anleitung zur quantitativenGoogle Scholar
  6. Bestimmung und Berichterstattung von Treibhausgasemissionen und Entzug von Treibhausgasen auf Organisationsebene.Google Scholar
  7. Distelkamp, M./Meyer, B./Meyer, M. (2010): Material- und Ressourceneffizienz. Quantitative und qualitative Analyse der ökonomischen Effekte einer forcierten Ressourceneffizienzstrategie. Kurzfassung zu Arbeitspaket 5.2. Wuppertal.Google Scholar
  8. Dyckhoff, H. (2006): Produktionstheorie. Aachen.Google Scholar
  9. Global Reporting Initiative (2011): Sustainability Reporting Guidelines. Amsterdam.Google Scholar
  10. Greenhouse Gas Protocol (2001): A Corporate Accounting and Reporting Standard. Washington D.C. Hougaard, J.L. (2009): An Introduction to Allocation Rules. Berlin/Heidelberg.Google Scholar
  11. ISO/TS 14067 (2013): Greenhouse gases - Carbon footprint of products - Requirements and guidelines for quantification and communication.Google Scholar
  12. Klöpffer, W./Grahl, B. (2009): Ökobilanz (LCA). Ein Leitfaden für Ausbildung und Beruf. Weinheim.Google Scholar
  13. Möller, A. (2000): Grundlagen stoffstrombasierter Betrieblicher Umweltinformationssysteme. Bochum.Google Scholar
  14. PAS 2050 (2011): Specification for the assessment of the life cycle greenhouse gas emissions of goods and services. London.Google Scholar
  15. Petri, K. A. (1962): Kommunikation mit Automaten. Darmstadt.Google Scholar
  16. Schmidt, M. (2008): The Sankey Diagram in Energy and Material Flow Management. Part II: Methodology and Current Applications. In: Journal of Industrial Ecology, 12. Jg., 2008, Nr. 2, S. 173–185.CrossRefGoogle Scholar
  17. Schmidt, M./Schneider, M. (2010): Kosteneinsparungen durch Ressourceneffizienz in produzierenden Unternehmen. In: Umweltwirtschaftsforum, 18 Jg., 2010, Nr. 3/4, S. 153–164.CrossRefGoogle Scholar
  18. Viere, T./Möller, A./Prox, M. (2009): Materialflusskostenrechnung - ein Ansatz für die Identifizierung und Bewertung von Verbesserungen in der Ökobilanzierung. In: Feifel, S. et al. : Ökobilanzierung 2009. Ansätze und Weiterentwicklungen zur Operationalisierung von Nachhaltigkeit. Karlsruhe. S. 45–54.Google Scholar
  19. Wagner, B./Nakajima, M./Prox, M. (2010): Materialflusskostenrechnung – die internationale Karriere einer Methode zu Identifikation von Ineffizienzen in Produktionssystemen. In: Umweltwirtschaftsforum, 18 Jg., 2010, Nr. 3/4, S. 197–202.CrossRefGoogle Scholar

Copyright information

© Springer Fachmedien Wiesbaden 2014

Authors and Affiliations

  1. 1.Institute for Industrial EcologyHochschule PforzheimPforzheimDeutschland

Personalised recommendations