Advertisement

Normen und ihre Begründung

  • Walter HömbergEmail author
  • Christian Klenk
Chapter
  • 980 Downloads
Part of the essentials book series (ESSENT)

Zusammenfassung

Um menschliches Verhalten nach seiner Wünschbarkeit oder Zulässigkeit zu bewerten, braucht es allgemein anerkannte Normen bzw. Maßstäbe, die sich mit einem Verbindlichkeitsanspruch geltend machen. Als Letztbegründung für Normen, als höchstes Gut („summum bonum“), galt in der westlichen Welt lange Zeit allein die Berufung auf Gott. Darauf baut die christliche Ethik auf, deren basaler Normenkatalog die Zehn Gebote sind. Der Mensch ist Ebenbild Gottes, seine Würde ist unveräußerlich (das deutsche Grundgesetz spricht von der Unantastbarkeit).

Copyright information

© Springer Fachmedien Wiesbaden 2014

Authors and Affiliations

  1. 1.Katholische Universität Eichstätt-IngolstadtEichstättDeutschland

Personalised recommendations