Türen öffnen in die Welt von heute – Zur Zukunft der politischen Jugendorganisationen

Chapter
Part of the Politik als Beruf book series (POB)

Zusammenfassung

Dem SPD-Mitglied verhelfen sie zum nötigen Stallgeruch, bei der Union öffnen sie die Tür in Pakte, Kreise oder andere Netzwerke, und auch bei kleineren Parteien haben sie mehr Verbindungen als andere: die Ehemaligen der politischen Jugendorganisationen.

Literatur

  1. Andersen, Uwe, und Wichard Woyke, Hrsg. 2009. Handwörterbuch des politischen Systems der Bundesrepublik Deutschland. 6. Aufl. Wiesbaden.Google Scholar
  2. Bergmann, Knut, und Tobias Pohl. 2011. Ortsverbandsstammtisch versus virtuelle Mitgliedschaft. Die politische Meinung 10 (503): 43–48.Google Scholar
  3. Bergmann, Knut, Jannika Bock, Guido Brinkel, Hanno Burmester, Thomas Hahn, Michael Okrob, Tobias Pohl, Stefan Stieglitz, Ulrike Weichert, und Sebastian Zimmermann. 2010. Zehn Thesen für eine politische „Partei mit Zukunft“. http://www.stiftung-nv.de/142803,1031,111427-1.aspx.
  4. Calmbach, Marc, Peter Martin, et al. 2011. Wie ticken Jugendliche? 2012. Lebenswelten von Jugendlichen im Alter von 14 bis 17 Jahren in Deutschland. Düsseldorf.Google Scholar
  5. Godewerth-Pollmann, Thelse. 2007. Jugend und Politik. Wie können Parteien die Partizipation Jugendlicher fördern?, Diss., Düsseldorf 2007. http://docserv.uni-duesseldorf.de/servlets/DerivateServlet/Derivate-3710/Dissertation%20Godewerth.pdf. Zugegriffen: 21. Jan. 2013.
  6. Hurrelmann, Klaus. 2001. Warum die junge Generation politisch stärker partizipieren muss. Aus Politik und Zeitgeschichte B44:3–7.Google Scholar
  7. Niedermayer, Oskar. 2012. Parteimitglieder in Deutschland. Version 2012, Arbeitshefte a. d. Otto-Stammer-Zentrum, Nr. 19, FU Berlin. http://www.polsoz.fu-berlin.de/polwiss/forschung/systeme/empsoz/schriften/Arbeitshefte/ahosz19.pdf. Zugegriffen: 21. Jan. 2013.
  8. Pickel, Gert. 2002. Jugend und Politikverdrossenheit. Zwei politische Kulturen im vereinten Deutschland nach der Vereinigung? Opladen.Google Scholar
  9. Shell Deutschland Holding, Hrsg. 2010. Jugend 2010. Eine pragmatische Generation behauptet sich, Lizenzausgabe für die Bundeszentrale für politische Bildung. Bonn.Google Scholar
  10. TNS Infratest Sozialforschung: Hauptbericht des Freiwilligensurveys. 2010. Ergebnisse der repräsentativen Trenderhebung zu Ehrenamt, Freiwilligenarbeit und Bürgerschaftlichem Engagement, durchgeführt im Auftrag des Bundesministeriums für Familie, Senioren, Frauen und Jugend. München.Google Scholar
  11. Wiesendahl, Elmar. 2001. Keine Lust mehr auf Parteien. Zur Abwendung Jugendlicher von den Parteien. Aus Politik und Zeitgeschichte B10:7–19.Google Scholar

Copyright information

© Springer Fachmedien Wiesbaden 2013

Authors and Affiliations

  1. 1.MünchenDeutschland

Personalised recommendations