Advertisement

Die Bedeutung organisatorischer Merkmale für Autonomie und Steuerung

  • Tobias Bach
Chapter
Part of the Interdisziplinäre Organisations- und Verwaltungsforschung book series (IOUV, volume 19)

Zusammenfassung

Im Mittelpunkt dieses Kapitels steht die Frage, inwieweit organisatorische Merkmale zur Erklärung von behördlicher Autonomie bzw. ministerieller Steuerung verselbständigter Behörden beitragen. Damit wird ein Perspektivenwechsel vom Länder- zum Behördenvergleich vollzogen: Während bislang behördenübergreifende Gemeinsamkeiten und Unterschiede zwischen den Untersuchungsländern herausgearbeitet wurden, widmet sich das vorliegende Kapitel der Formulierung von Hypothesen bezüglich des Einflusses organisatorischer Merkmale auf Autonomie und Steuerung verselbständigter Behörden. Dabei ist – anknüpfend an das zwischen politischem Steuerungsbedarf, Steuerbarkeit und behördlichem Autonomiebedarf unterscheidende Erklärungsmodell (vgl. Kapitel 2.3) – herauszuarbeiten, welche Mechanismen einen Zusammenhang zwischen den erklärenden Variablen und den einzelnen Dimensionen bürokratischer Autonomie begründen. Die Hypothesen werden anschließend in Kapitel 7 empirisch überprüft.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Copyright information

© Springer Fachmedien Wiesbaden 2014

Authors and Affiliations

  1. 1.Institut für Politische WissenschaftLeibniz Universität HannoverHannoverDeutschland

Personalised recommendations