Advertisement

Private Sphäre: Rechtsschutz versus Verrechtlichung

  • Karin B. Schnebel
Chapter

Zusammenfassung

Nun plädieren vor allem liberale TheoretikerInnen für den Erhalt eines unpolitischen Privatraumes. Bei einer weiten Definition von Politik würde es keinen unpolitischen Privatraum geben, denn auch im Privaten existieren kleine politische Sphären; auch dort wird verhandelt, diskutiert, gestritten und es wird versucht in den relevanten Punkten zu einer Einigung zu gelangen. In stärker hierarchisch orientierten Familienstrukturen trifft eine Person die wesentlichen Entscheidungen und in eher demokratisch orientierten Familien entscheiden die Familienmitglieder miteinander. Der Unterschied zum Öffentlichen liegt darin, dass die Angelegenheiten des Privaten zwar innerhalb des Privaten entschieden werden, doch auch hier gibt es einen Gestaltungsrahmen, der vom Öffentlichen beeinflusst wird. Hier wird eine enger gefasste Definition von Politik herangezogen, wonach unter Politik konkrete öffentliche politische Formen und Handlungen verstanden werden. Wenn von Öffentlichkeit die Rede ist, dann sind damit ebenso öffentliche politische Formen und Handlungen gemeint.

Copyright information

© Springer Fachmedien Wiesbaden 2015

Authors and Affiliations

  1. 1.Universität PassauPassauDeutschland

Personalised recommendations