Habitus

Chapter

Zusammenfassung

Das lateinische Wort habitus ist eine Übersetzung des griechischen hexis. In der Philosophie des Aristoteles wird damit der Begriff der Haltung bezeichnet. Sie ist eine erworbene ethische Einstellung, die mit einer Haltung des Körpers verbunden ist.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Literatur

  1. Bourdieu, Pierre (1974). „Der Habitus als Vermittler zwischen Struktur und Praxis“. In: Ders.: Zur Soziologie der symbolischen Formen. Frankfurt a. M.: Suhrkamp, S. 125–158.Google Scholar
  2. Bourdieu, Pierre (1976). Entwurf einer Theorie der Praxis auf der Grundlage der kabylischen Gesellschaft. Frankfurt a. M.; Suhrkamp (frz. 1972).Google Scholar
  3. Bourdieu, Pierre (1982). Die feinen Unterschiede. Kritik der gesellschaftlichen Urteilskraft Frankfurt a. M.: Suhrkamp (frz.: 1979).Google Scholar
  4. Bourdieu, Pierre (1986). Historische und soziale Voraussetzungen des modernen Sports. In: Gerd Hortleder/Gunter Gebauer (Hrsg.), Sport – Eros – Tod (S. 91–112). Frankfurt a. M.: Suhrkamp (frz. 1980).Google Scholar
  5. Bourdieu, Pierre (1987). Sozialer Sinn. Kritik der theoretischen Vernunft. Frankfurt a. M.: Suhrkamp (frz.: 1980).Google Scholar
  6. Bourdieu, Pierre (2000). Die zwei Gesichter der Arbeit. Konstanz: UVK.Google Scholar
  7. Bourdieu, Pierre (2001). Meditationen. Zur Kritik der scholastischen Vernunft. Frankfurt a. M.: Suhrkamp (frz. 1997).Google Scholar
  8. Dölling, Irene/Krais, Beate (Hrsg.). (1997). Ein alltägliches Spiel. Frankfurt a. M.: Suhrkamp).Google Scholar
  9. Krais, Beate/Gebauer, Gunter (2002). Habitus. Bielefeld: transcript.Google Scholar
  10. Müller, Hans-Peter (2014). Pierre Bourdieu. Eine systematische Einführung Berlin: Suhrkamp.Google Scholar
  11. Panofsky, Erwin (1967). Architecture gothique et pensée scolastique, Paris: Les Éditions de Minuit.Google Scholar
  12. Rehbein, Boike (2011). Die Soziologie Pierre Bourdieus Konstanz: UVK.Google Scholar
  13. Schütz, Ludwig (1964). Thomas Lexikon. Sammlung, Übersetzung und Erklärung der in sämtlichen Werken des hl. Thomas von Aquin vorkommenden Kunstausdrücke und wissenschaftlichen Aussprüche. Stuttgart: Frommann-Holzboog.Google Scholar

Copyright information

© Springer Fachmedien Wiesbaden 2017

Authors and Affiliations

  1. 1.BerlinDeutschland

Personalised recommendations