Advertisement

Wenn der Domspatz weiblich wäre … Über den Zusammenhang der Verdeckung sexualisierter Gewalt an Männern und kulturellen Geschlechterkonstruktionen

  • Hans-Joachim Lenz
Chapter

Abstract

Die Aufdeckung zahlloser Fälle sexualisierter Gewalt und Misshandlungen in kirchlichen und reformpädagogischen Einrichtungen Deutschlands hat für kurze Zeit zu einer öffentlichen Empörung und – daraus resultierend –zu einer Reihe politischer Impulse geführt. Der Umstand, dass die Mehrheit der gewaltbetroffenen Menschen männlichen Geschlechts war, wurde jedoch systematisch ausgeblendet. Die Chance, einen Paradigmenwechsel in der Diskussion über Gewalt und Geschlecht zu vollziehen, wurde vertan: Männliche Gewaltbetroffenheit bleibt ein gesellschaftliches Tabuthema. Dies wird auch anhand der Diskussion über die Beschneidung nicht-einwilligungsfähiger Jungen deutlich. Als zentrales theoretisches Konstrukt wird der Begriff des „Verdeckungszusammenhangs“ verwendet, um den gesellschaftlichen Umgang mit männlichen Gewaltbetroffenen und die daraus resultierenden Konsequenzen verstehbar zu machen.

Schlagwörter:

Geschlechterpolitik, Verdeckungszusammenhang, männliches Opfer, männliche Verletzbarkeit, Beschneidung 

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Literaturverzeichnis

  1. Bange, D. (2012): Die Betroffenen können nicht länger warten. In: FrauenRat 5/2012, 19–20.Google Scholar
  2. Behnisch, M.;L. Rose, (2012): Frontlinien und Ausblendungen.: Eine Analyse der Mediendebatte um den Missbrauch in pädagogischen und kirchlichen Institutionen des Jahres 2010. In: Andresen, S.;W. Heitmeyer, , Zerstörerische Vorgänge. Missachtung und sexuelle Gewalt gegen Kinder und Jugendliche in Institutionen. Weinheim u. a..: 308–328.Google Scholar
  3. Bergmann, C. (2011): Abschlussbericht: Der Unabhängigen Beauftragten zur Aufarbeitung des sexuellen Kindesmissbrauchs, Dr. Christine Bergmann. Berlin: Geschäftsstelle der Unabhängigen Beauftragten zur Aufarbeitung des sexuellen Kindesmissbrauchs. Online: <http://beauftragter-missbrauch.de/mod/resource/view.php?id=301> [Zugriff 21–07-2013].
  4. Bergmann, Chr. (2012): Sexueller Missbrauch ist kein Thema der Vergangenheit: Erfahrungen und Ergebnisse nach eineinhalb Jahren Aufarbeitung. In: Andresen, S.;W. Heitmeyer, , Zerstörerische Vorgänge. Missachtung und sexuelle Gewalt gegen Kinder und Jugendliche in Institutionen. Weinheim u.a: 96–110.Google Scholar
  5. Böhnisch, L.;H. Funk, .(2011): Verdeckungszusammenhang. In G. Ehlert (Hrsg.), Wörterbuch Soziale Arbeit und Geschlecht. Weinheim u. a.: 426–429.Google Scholar
  6. Forschungsverbund „Gewalt gegen Männer“ (2004): Gewalt gegen Männer – Personale Gewaltwiderfahrnisse von Männer in Deutschland. Ergebnisse der Pilotstudie. Online:<www.bmfsfj.de/RedaktionBMFSFJ/Abteilung4/Pdf-Anlagen/studie-gewalt-maenner-langfassung,property=pdf,bereich=bmfsfj,sprache=de,rwb=true.pdf> [Zugriff 13–07-2013].
  7. Füller, C. (2011): Sündenfall: Wie die Reformschule ihre Ideale missbrauchte. Köln.Google Scholar
  8. Fegert, F.; M. Rassenhof u. a. (2012): Betroffene hören: Erge bnisse der Begleitforschung für die telefonische Anlaufstelle der Unabhängigen Beauftragten zur Aufarbeitung des sexuellen Kindesmissbrauchs und Diskussion einer Forschungsagende. In: Andresen, S.;W. Heitmeyer, , Zerstörerische Vorgänge. Missachtung und sexuelle Gewalt gegen Kinder und Jugendliche in Institutionen. Weinheim u. a.: 111–130.Google Scholar
  9. Helfferich, C.;B. Kavemann, ;S. Rothkegel, (2012): Abschlussbericht der Bestandsaufnahme spezialisierter Beratungsangebote bei sexualisierter Gewalt in Kindheit und Jugend in den Untersuchungsteilen Teil A und Teil B. Freiburg (als Manuskript).Google Scholar
  10. Jungnitz, L.; H.-J. Lenz; R. Puchert u. a. (2007): Gewalt gegen Männer. Personale Gewaltwiderfahrnisse von Männern in Deutschland. Opladen.Google Scholar
  11. Lenz, H.-J. (1996): Spirale der Gewalt: Jungen und Männer als Opfer von Gewalt. Berlin.Google Scholar
  12. Lenz, H.-J. (Hrsg.) (2000): Männliche Opfererfahrungen: Problemlagen und Hilfeansätze in der Männerberatung (Geschlechterforschung). Weinheim u. a.Google Scholar
  13. Lenz, H.-J.;O. Kapella, : Männer, Gewalt, Verletzlichkeit (2012): In: Theunert, M. : Männerpolitik. Was Jungen, Männer und Väter stark macht. Wiesbaden, 309–334.Google Scholar
  14. Müller, U.;M. Schröttle, : (2004): Lebenssituation, Sicherheit und Gesundheit von Frauen in Deutschland: Eine repräsentative Untersuchung zu Gewalt gegen Frauen in Deutschland; Zusammenfassung zentraler Studienergebnisse [Elektronische Ressource], Deutschland. Online:<http://www.bmfsfj.de/RedaktionBMFSFJ/Broschuerenstelle/Pdf-Anlagen/Studie-Gewalt-gegen-Frauen,property=pdf,bereich=,rwb=true.pdf>. [Zugriff 22–07-2013].

Copyright information

© Springer Fachmedien Wiesbaden 2014

Authors and Affiliations

  1. 1.Freiburg i. Br.Deutschland

Personalised recommendations