Advertisement

Hart am Wind sein: Unterschiede schätzen und Widerstand nutzen

Chapter
  • 2.6k Downloads

Zusammenfassung

Der Erfolg eines Führungsteams hängt entscheidend davon ab, wie es ihm gelingt, die Unterschiedlichkeit im Team zu nutzen. Denn viele Teams an der Spitze sind durch Pseudokooperation gekennzeichnet.

Erst wenn echte Kooperation gelingt, bringt ein Führungsteam kreative Lösungen hervor. Nur wenn es in der Lage ist, Widersprüchlichkeiten gelassen wahrzunehmen und Unterschiede schätzen zu können, erreicht es die Effektivitätsstufe, die es braucht, um als Führungsteam wirksam zu sein. Denn nur Unterschiede, die einen Unterschied machen, ermöglichen wirksame Kommunikation.

Dies führt aber auch zu Konflikten und Reibungsverlusten, weil sich Haltungen, Muster und Verhaltensweisen nicht nur ergänzen, sondern auch in Frage stellen. Da ist es wichtig, sich nicht nur zusammenzuraufen, sondern Unterschiede durch eine kulturelle Veränderung hin zur Mindfulness gezielt zu nutzen. Falls diese Veränderung gelingt, ist das Auftreten von Widerständen sehr wahrscheinlich, sollten sie nicht auftreten, ist das eher ein Grund zur Besorgnis. Denn Widerstände zeigen Energie, die es zu nutzen und nicht zu brechen gilt.

Literatur

  1. Adler, N.: International dimensions of Organizational Behaviour. Cengage Learning, Boston (2008)Google Scholar
  2. Argyris, C., Schön, D. A.: Organizational Learning: A Theory of Action Perspective. Addison-Wesley (1978)Google Scholar
  3. Backhausen, W.: Management 2. Ordnung. Gabler, Wiesbaden (2009)Google Scholar
  4. Bateston, G.: Geist und Natur. Frankfurt a. M. (1979)Google Scholar
  5. Doppler, K., Lauterburg, C.: Change Management. Frankfurt a. M. (2008)Google Scholar
  6. Lotter, W.: New Deal – Brandeins. (09/2013)Google Scholar
  7. Maturana, R. M., Varela, F. J.: Der Baum der Erkenntnis. Goldmann Verlag, Frankfurt a. M. (1990)Google Scholar
  8. Schein, E.: The Anxiety of Learning—The Darker Side of Organizational Learning. Harvard Bus. Rev. 3, (2002)Google Scholar
  9. Simon, F. B.: Einführung in Systemtheorie und Konstruktivismus. Carl Auer Verlag, Heidelberg (2006)Google Scholar
  10. Weick, K. E., Sutcliffe, K. M.: Das Unerwartete Managen. Klett-Cotta, Stuttgart (2007)Google Scholar

Copyright information

© Springer Fachmedien Wiesbaden 2014

Authors and Affiliations

  1. 1.HamburgDeutschland

Personalised recommendations