Advertisement

Verbände und Medien in der wissenschaftlichen Kontroverse

  • Sigrid Koch-BaumgartenEmail author
Chapter
Part of the essentials book series (ESSENT)

Zusammenfassung

In der politikwissenschaftlichen Medienforschung gibt es drei Forschungsparadigmen zu Erklärung des Verhältnisses von Politik und Medien, die auch auf die Verbändeforschung ausstrahlen. Diskutiert werden ein klassisch-instrumenteller oder 4.-Gewalt-Ansatz, das Mediokratie- und das Symbiosemodell. Betont wird ein Interpretationsansatz, der von einem relativen Bedeutungsgewinn der Massenmedien für die Verbandskommunikation und –politik ausgeht, eine „Multireferenz“ verbandlicher Kommunikationsanstrengungen jedoch für charakteristischer hält als deren übergreifende Anpassung an die ‚Medienlogik‘.

Copyright information

© Springer Fachmedien Wiesbaden 2014

Authors and Affiliations

  1. 1.Institut für PolitikwissenschaftPhilipps-Universität MarburgMarburgDeutschland

Personalised recommendations