Neue Formen städtischer Solidarität: Das Beispiel Genossenschaften

Chapter
Part of the Bürgergesellschaft und Demokratie book series (BÜD, volume 41)

Zusammenfassung

„Solidarität“ ist zum einen ein zentraler Begriff der Genossenschaftsbewegung, zum anderen auch eine in der jüngeren Geschichte immer wiederkehrende Idee, die in ganz unterschiedlichen Lebens- und Politikbereichen bereits angewendet wurde und wird. Gleichzeitig ist Solidarität sowohl ein Sammelbegriff für unterschiedliche Vorstellungen gesellschaftlichen Zusammenhalts als auch theoretisch- konzeptionell schwer zu fassen (vgl. Münkler 2004; Arnsperger/ Varoufakis 2003). Nach einer vergleichsweise großen Popularität der Idee der Solidarität von Anfang des 19. bis Anfang des 20. Jahrhunderts geriet sie – zumindest in der westlichen Welt – etwas in Vergessenheit, erst im Kontext der internationalen Friedens- und Umweltbewegungen der 1970er und 1980er Jahre, aber auch in der nationalen Gesundheits- und Armutspolitik der 1990er Jahre wurde vereinzelt auf die Bedeutung von Solidarität hingewiesen. Aktuell ist Solidarität wieder in der Diskussion als eine Reaktion auf Krisen der westlichen Sozialstaaten und Wirtschaftssysteme.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Literatur

  1. Arnsperger, C./Varoufakis, Y. 2003. Toward a Theory of Solidarity. Erkenntnis, Vol. 59, No. 2 September. 157–188.CrossRefGoogle Scholar
  2. Atmaca, D. 2012. Genossenschaften als nachhaltige Organisationsform – einige grundsätzliche Überlegungen, Studie für das Forschungsprojekt „Die Solidarische Stadt“. Unveröffentlicht.Google Scholar
  3. Bayertz, K. 1998. Begriff und Problem der Solidarität. In: Bayertz, K. (Hrsg.). Solidarität. Begriff und Problem. Suhrkamp. Frankfurt a. M., 11–53.Google Scholar
  4. Bayertz, K. 1995. Verantwortung. Prinzip oder Problem? Wissenschaftliche Buchgesellschaft: Darmstadt.Google Scholar
  5. Bertram, H. 2007. Differenzierung, Pluralisierung, Individualisierung und Netzwerke – Soziale Beziehungen, Solidarität und neue Zeitlichkeit. In: Mückenberger, U. & Timpf, S. (Hrsg.). Zukünfte der europäischen Stadt. Ergebnisse einer Enquete zur Entwicklung und Gestaltung urbaner Zeiten. VS Verlag für Sozialwissenschaften. Wiesbaden, 215–231.CrossRefGoogle Scholar
  6. Bonus, H. 1994. Das Selbstverständnis moderner Genossenschaften: Rückbindung von Kreditgenossenschaften an ihre Mitglieder. C. B. Mohr. Tübingen.Google Scholar
  7. Durkheim, E. 1988. Über soziale Arbeitsteilung. Suhrkamp Verlag. Frankfurt a. M.Google Scholar
  8. Engelhardt, H.T. 1998. Solidarität – postmoderne Perspektiven. In: Bayertz, K. (Hrsg.). Solidarität. Begriff und Problem. Suhrkamp. Frankfurt a. M. 430–452.Google Scholar
  9. Flieger, B./Beywl, W. 1993. Die Genossenschaft zwischen Eigennutz, Gruppennutzen und Gemeinnützigkeit. Zeitschrift für öffentliche und gemeinwirtschaftliche Unternehmen. Band 16. Heft 1/2, 27–39.Google Scholar
  10. Gherardi, S./Masiero, A. 1990. Solidarity as a Networking Skill and a Trust Relation: Its Implications for Cooperative Development. Economic and Industrial Democracy 11/533. 553–574.CrossRefGoogle Scholar
  11. Göbel, A./Pankoke, E. 1998. Grenzen der Solidarität: Solidaritätsformeln und Solidaritätsformen im Wandel. In: Bayertz, K. (Hrsg.). Solidarität. Begriff und Problem. Suhrkamp. Frankfurt a. M.Google Scholar
  12. Hansen, M. H./Morrow Jr., J.L.,/Batista, J. C. 2002. The impact of trust on cooperative membership retention, performance, and satisfaction: An exploratory study. International Food and Agribusiness Management Review 5/2002. 41- 59.Google Scholar
  13. Hondrich, K. O./Koch-Arzberger, C. 1992. Solidarität in der modernen Gesellschaft. Fischer. Frankfurt a. M.Google Scholar
  14. ILS 2011. Von der gespaltenen zur solidarischen Stadt – die räumliche Dimension der sozialen Frage, Veranstaltungsdokumentation. Dortmund. [http://opus.kobv.de/zlb/volltexte/2011/11772/pdf/gespaltene_solidarische_Stadt.pdf, 14.03.2012].
  15. Metz, K. 1995. Solidarität und Geschichte. In: Orsi, G. & Seelmann, K. & Schmid, S. & Steinvorth, U. (Hrsg.). Solidarität. Peter Lang Verlag. Frankfurt a. M. 17–36.Google Scholar
  16. Münkler, H. 2004. Enzyklopädie der Ideen der Zukunft: Solidarität. In: Beckert, J. & Eckert, J. & Kohli, M. & Streeck, W. (Hrsg.). Transnationale Solidarität. Chancen und Grenzen. Camups Verlag. Frankfurt a. M./ New York. 15–28.Google Scholar
  17. Ockenfels, A./Weimann, J. 1999. Types and patterns: an experimental East-West-German comparison of cooperation and solidarity. Journal of Public Economics, Volume 71, Issue 2, 1 February 1999. 275–287.CrossRefGoogle Scholar
  18. Orsi, G./Seelmann, K./Schmid, S./Steinvorth, U. (Hrsg.). 1995: Solidarität. Peter Lang Verlag. Frankfurt a. M.Google Scholar
  19. Rauscher, A. 1988. Solidarität. In: Görres Gesellschaft (Hrsg.): Staatslexikon. 7. Auflage. 4. Band. Herder. Freiburg. 1191–1194.Google Scholar
  20. Sachße, C. 2011. Traditionslinien bürgerschaftlichen Engagements in Deutschland. In: Olk, T. & Hartnuß, B. (Hrsg.). Handbuch bürgerschaftliches Engagement. Juventa Verlag. Weinheim. 17–27.Google Scholar
  21. Sachße, C. 1995. Paradoxien „funktionaler“ Solidarität. Ein Kommentar zu Eckart Göbel/ Pankokes „Grenzen der Solidarität“. In: Orsi, G. (Hrsg.). Solidarität. Peter Lang Verlag. Frankfurt a. M. 107–110.Google Scholar
  22. Selten, R./Ockenfels, A. 1998. An Experimental Solidarity Game. Journal of Economic Behavior and Organization 34. 517–539.CrossRefGoogle Scholar
  23. Vogt, W. 2011. Genossenschaften – eine andere Form des Wirtschaftens, Ein Reader der Parlamentarischen Linken in der SPD-Bundestagsfraktion. Berlin. Juni 2011.Google Scholar
  24. Wellman, B. (Hrsg.). 1999: Networks in the Global Village: Life in Contemporary Communities. Westview Press. Boulder/ CO.Google Scholar
  25. Wildt, A. 1998. Solidarität – Begriffsgeschichte und Definition heute. In: Bayertz, K. (Hrsg.). Solidarität. Begriff und Problem. Suhrkamp. Frankfurt a. M. 202–216.Google Scholar

Copyright information

© Springer Fachmedien Wiesbaden 2014

Authors and Affiliations

  1. 1.Zentrum Technik und GesellschaftTU BerlinBerlinDeutschland

Personalised recommendations