Skip to main content

Love it – Leave it – Change it

Gesundheit im Kontext von Führung und Eigenverantwortung

Zusammenfassung

„Vorbeugen ist besser als heilen“, lautet ein Sprichwort und es war nie so aktuell wie heute. Sport (nicht zu verwechseln mit Sportwahn), Bewegung und gesunde Ernährung sind dabei meistens das Mittel zum Zweck. Zusätzlich etablieren sich immer mehr mentale Strategien in der Prävention und Gesunderhaltung. Solche sind beispielsweise die Arbeit an der inneren Einstellung, Haltung und an einer gesundheitsfördernden Denkweise, mentales Stressmanagement und die Stärkung der persönlichen Ressourcen, Talente und Stärken. Vom Wollen zum Tun begleite ich Menschen beispielsweise in meinen Seminaren und Coachings. Hier sind vor allem Führungskräfte als Vorbilder gefragt.

This is a preview of subscription content, access via your institution.

Buying options

Chapter
USD   29.95
Price excludes VAT (USA)
  • DOI: 10.1007/978-3-658-03612-6_5
  • Chapter length: 31 pages
  • Instant PDF download
  • Readable on all devices
  • Own it forever
  • Exclusive offer for individuals only
  • Tax calculation will be finalised during checkout
eBook
USD   29.99
Price excludes VAT (USA)
  • ISBN: 978-3-658-03612-6
  • Instant PDF download
  • Readable on all devices
  • Own it forever
  • Exclusive offer for individuals only
  • Tax calculation will be finalised during checkout
Softcover Book
USD   34.99
Price excludes VAT (USA)
Abb. 5.1
Abb. 5.2
Abb. 5.3
Abb. 5.4
Abb. 5.5
Abb. 5.6
Abb. 5.7
Abb. 5.8
Abb. 5.9
Abb. 5.10
Abb. 5.11
Abb. 5.12
Abb. 5.13

Notes

  1. 1.

    http://www.managerseminare.de/ms_Artikel/Selbstfuehrung-Der-innere-Lotse, managerseminare 185, August 2013, S. 38–44

  2. 2.

    http://www.uk-bund.de/downloads/PODi/Vortr%E4ge_PoDi_2013/MATYSSEK_Vortrag_PoDi-2013.pdf, S. 24.

  3. 3.

    Gelesen auf http://www.spiegel.de/spiegelwissen/a-763299.html, abgerufen im Juli 2013.

  4. 4.

    Siehe z. B. Badura et al. 2000; Bamberg et al. 1999; von Eckardstein et al. 1995; Nieder 2000.

Literatur

Verwendete Literatur

  • Bandler, R. (1987). Veränderung des subjektiven Erlebens. Fortgeschrittene Methoden des NLP. Paderborn: Junfermann.

    Google Scholar 

  • Eberspächer, H. (2007). Mentales Training. Das Handbuch für Trainer und Sportler (7. Aufl.). München: Copress.

    Google Scholar 

  • Hebb, D. O. (1949). The organization of behavior. A neuropsychological theory. New York, NY: Wiley.

    Google Scholar 

  • Initiative Neue Qualität der Arbeit, INQA-Studie 2006: „Was ist gute Arbeit?“

    Google Scholar 

  • Prof. Gerald Hüther auf dem Vortrag beim Hauptstadtkongress 2011, Berlin. Im Internet: http://www.hauptstadtkongress.de/2011/eroeffnungsvortrag-von-prof-dr-gerald-huether/; abgerufen im September 2013.

  • Lazarus, R.S. (1966). Psychological stress and the coping process. New York: McGraw-Hill.

    Google Scholar 

  • Lazarus, R.S., & Launier, R. (1981). Stressbezogene Transaktionen zwischen Person und Umwelt. In J. Nitsch (Hrsg.) Stress. Theorien, Untersuchungen, Maßnahmen. Bern.

    Google Scholar 

  • Martens, A. (2013). Der innere Lotse. managerSeminare, 185, 38–44. http://www.managerseminare.de/ms_Artikel/Selbstfuehrung-Der-innere-Lotse,228858; abgerufen am 29.08.2013

    Google Scholar 

  • Mayer, J., & Hermann, H.-D. (2010). Mentales Training: Grundlagen und Anwendung in Sport, Rehabilitation, Arbeit und Wirtschaft. Heidelberg: Springer Medizin Verlag.

    Google Scholar 

  • Savoie, J. (2009). Positiv denken – erfolgreich reiten: Mit Mentaltraining zum persönlichen Sieg (2. Aufl.). Stuttgart: Franckh Kosmos Verlag.

    Google Scholar 

  • Zerlauth, T. (1996). Sport im State of Excellence. Mit NLP und mentalen Techniken zu sportlichen Höchstleistungen. Paderborn: Junfernmann.

    Google Scholar 

Weiterführende Literatur

Download references

Author information

Authors and Affiliations

Authors

Editor information

Editors and Affiliations

Rights and permissions

Reprints and Permissions

Copyright information

© 2014 Springer Fachmedien Wiesbaden

About this chapter

Cite this chapter

Heimsoeth, A. (2014). Love it – Leave it – Change it. In: Buchenau, P. (eds) Chefsache Prävention I. Springer Gabler, Wiesbaden. https://doi.org/10.1007/978-3-658-03612-6_5

Download citation

  • DOI: https://doi.org/10.1007/978-3-658-03612-6_5

  • Published:

  • Publisher Name: Springer Gabler, Wiesbaden

  • Print ISBN: 978-3-658-03611-9

  • Online ISBN: 978-3-658-03612-6

  • eBook Packages: Business and Economics (German Language)