Advertisement

Der Pionierbegriff und die Einleitung neuer Pionierphasen – Das Beispiel der Tiefseeölförderung und der Fall der Deepwater Horizon

  • Harald PechlanerEmail author
  • Christopher Reuter
Chapter
Part of the Entrepreneurial Management und Standortentwicklung book series (EMUS, volume 5)

Zusammenfassung

Regionen sind Gebiete, die durch bestimmte Merkmalsmuster gekennzeichnet sind und im sozialwissenschaftlichen Sinn von menschlichem Handeln konstituiert werden (Raich 2006). Neben naturräumlichen Merkmalen dienen daher oft strukturelle Gemeinsamkeiten auf der wirtschaftlichen oder sozialen Ebene, um die Regionen räumlich abgrenzen zu können. Diese Raumeinheiten innerhalb einer Raumganzheit, die in Bezug auf ihre allgemeine Größe nicht eindeutig definiert sind, müssen daher jeweils kontextabhängig betrachtet werden.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Literatur

  1. Achleitner, A.-K. (2009): Pionier. In: Kollmann, T. (Hrsg.): Gabler Kompakt-Lexikon. Unternehmensgründung, S. 321.Google Scholar
  2. Akademie für Raumforschung und Landesplanung (Hrsg.): Handwörterbuch der Raumordnung. ARL, Hannover 2005.Google Scholar
  3. Asheim, B. T., Isaksen, A. (1997): Location, agglomeration and innovation: Toward regional innovation systems in Norway?, in: European Planning Studies, Vol. 5, No. 3, S. 299–330.CrossRefGoogle Scholar
  4. Audretsch, D. B./Falck, O./Feldman, M. P./Heblich, S. (2008): The Lifecycle of Regions. CEPR Discussion Paper No. DP6757.Google Scholar
  5. Bachinger, M. (2012): Stakeholder Value in Regionalentwicklungsprozessen, Wiesbaden.Google Scholar
  6. Bachinger, M./Pechlaner, H., Widuckel, W. (2012): Netzwerke und regionale Kernkompetenzen: der Einfluss von Kooperation auf die Wettbewerbsfähigkeit von Regionen, in: Bachinger, M./Pechlaner, H. (Hrsg.): Regionen und Netzwerke. Kooperationsmodelle zur branchenübergreifenden Kompetenzentwicklung, S. 3–28.Google Scholar
  7. Bogue, A. G. (1960): Social Theory and the Pioneer, in: Agricultural History, Vol. 34, No. 1, S. 21–34.Google Scholar
  8. Brockhaus F.A. (1895): Konversations-Lexikon. Band 13, Wiesbaden.Google Scholar
  9. Brockhaus F.A. (1996): Brockhaus. Die Enzyklopädie in 24 Bänden. Band 17, Wiesbaden.Google Scholar
  10. Boltanski, L./Chiapello, E. (2003): Der neue Geist des Kapitalismus, Konstanz.Google Scholar
  11. Busch, S. (2005): Pionier-Vorteile am Beispiel der Internet-Ökonomie: Eine empirische Untersuchung von Mechanismen des frühen Markteintrittspunkts, Köln.Google Scholar
  12. Butler, R. W. (1980): The concept of a tourist area cycle of evolution: implications for management of resources, in: Canadian Geographer, 24/1, S. 5–12.CrossRefGoogle Scholar
  13. Chandler, A. D. (1962): Strategy and Structure: Chapters in the History of the American Industrial Enterprise. Cambridge.Google Scholar
  14. Doepfer, B. C. (2013): Co-Innovation Competence. A Strategic Approach to Entrepreneurship in Regional Innovation Structures, Wiesbaden.Google Scholar
  15. Duening, T. N. (2010): Five Minds for the Entrepreneurial Future, in: Journal of Entrepreneurship, 19(1), S. 1–22.CrossRefGoogle Scholar
  16. Forbes (2012): The World’s Biggest Public Companies. Forbes Global 2000 Leading Companies, in:http://www.forbes.com/global2000/list/#p_1_s_a0_All%20industries_All%20countries_All%20states_ [13.7.2012].
  17. Golder P. N./Tellis G. J. (1993): Pioneer Advantage: Marketing Logic or Marketing Legend?, in: Journal of Marketing Research, Vol. 30, No. 2, S. 158–170.CrossRefGoogle Scholar
  18. Grove, A. S. (1997): Navigating Strategic Inflection Points. Business Strategy Review, 8, S. 11–18.CrossRefGoogle Scholar
  19. Henneberg, S. C., Mouzas, S. (2008): Final Customers‘ Value in Business Networks, in: Woodside, A. G., Golfetto, F., Gibbert, M. (Hrsg.): Advances in Business Marketing and Purchasing, Bd. 4: Creating and Managing Superior Customer Value, Bingley, S. 99–128.Google Scholar
  20. Hinterhuber, H.H., Pechlaner, H. (2001): Mit Erlebniswelten in gesättigten Märkten neue Pionierphasen einleiten, in: Hinterhuber, H.H., Pechlaner, H., Matzler, K. (Hrsg.): IndustrieErlebnisWelten. Vom Standort zur Destination, Berlin.Google Scholar
  21. Horn, K. (2000); Pioniergeist für die Marktwirtschaft. Zum 50. Todestag von Joseph Schumpeter, in: Frankfurter Allgemeine Zeitung vom 8. Januar 2000, Frankfurt.Google Scholar
  22. International Energy Agency (2012): Key World Energy STATISTICS, Paris.Google Scholar
  23. Knight, F. H. (1942): Profit and Entrepreneurial Functions, in: The Journal of Economic History, Vol. 2 (Supplement: The Tasks of Economic History), 12/1942, S. 126–132.Google Scholar
  24. Möller, K., Svahn, S. (2003): Managing Strategy Nets. A Capability Perspective, in: Marketing Theory, 3 (2), S. 209–234.CrossRefGoogle Scholar
  25. Müller-Seewald, F. (2007): Pionier oder Folger – Eine Diskussion der Chancen und Risiken von Markteinführungsstrategien anhand empirischer Befunde, München.Google Scholar
  26. National Commission (2011): Deep Water. The Gulf Oil Disaster and the Future of Offshore Drilling, in:http://www.oilspillcommission.gov/sites/default/files/documents/DEEPWATER_ReporttothePresident_FINAL.pdf[1.2.2011].
  27. National Academy of Sciences (2012): Macondo Well Deepwater Horizon Blowout. Lessons for improving offshore drilling safety, Washington.Google Scholar
  28. Patalong, F. (2011): Die Tech-Pioniere vom 58. Infanterie-Regiment, in:http://www.spiegel.de/netzwelt/gadgets/militaers-trieben-fruehe-telefonentwicklung-voran-a-852803.html [12.10.2011].
  29. Pechlaner, H., Engl, C., Hofer, H. (Hrsg.): Lernen von anderen Branchen = Imparare da altri settori, Bozen 2010.Google Scholar
  30. Pechlaner, H., Fischer, E., Bachinger, M. (Hrsg.): Kooperative Kernkompetenzen. Management von Netzwerken in Regionen und Destinationen, Wiesbaden 2011.Google Scholar
  31. Pechlaner, H., Raich, F. (2007): Wettbewerbsfähigkeit durch das Zusammenspiel von Gastlichkeit und Gastfreundschaft, in: Pechlaner, H., Raich, F. (Hrsg.): Gastfreundschaft und Gastlichkeit im Tourismus: Kundenzufriedenheit und –bindung mit Hospitality Management, Berlin.Google Scholar
  32. Pechlaner, H., Volgger, M. (2013): Vom Destinationsmanagement zum integrierten Standortmanagement, in: Hopfner, J., Reisenzahn, T. (Hrsg.): Österreichs Destinationen im Vergleich. Jahresvergleich 2010–2011, Österreichische Hotelvereinigung (ÖHV).Google Scholar
  33. Raich, F. (2006): Governance räumlicher Wettbewerbseinheiten: Ein Ansatz für die Tourismus-Destination, Wiesbaden.Google Scholar
  34. Schumpeter, J. (1934): Theorie der wirtschaftlichen Entwicklung. Eine Untersuchung über Unternehmergewinn, Kapital, Kredit, Zins und den Konjunkturzyklus, Berlin.Google Scholar
  35. Sommer, R. (1997): Pioniergeist statt Regelungswut, in: v. Pierer, H./v. Oetinger, B. (Hrsg.): Wie kommt Das Neue in die Welt?, München, S. 161–166.Google Scholar
  36. Song, X. M./di Benedetto, C. A./Zhao, Y. L. (1999): Pioneering Advantages in Manufacturing and Service Industries: Empirical Evidence from nine Countries, in: Strategic Management Journal, 20, S. 811–836.CrossRefGoogle Scholar
  37. Stevenson, H. H., Jarillo, J. C. (1990): A paradigm of entrepreneurship: Entrepreneurial Management, in: Strategic Management Journal, Vol. 11, Special Issue: Corporate Entrepreneurship, S. 17–27.Google Scholar
  38. Walter, R. (2008): Einführung in die Wirtschafts- und Sozialgeschichte, Böhlau.Google Scholar
  39. Weber, M. (1934): Die protestantische Ethik und der Geist des Kapitalismus, Tübingen.Google Scholar
  40. Wren, D. A./Hay, R. D. (1977): Management Historians and Business Historians: Differing Perceptions of Pioneer Contributors, in: The Academy of Management Journal, Vol. 20, No. 3, S. 470–476.CrossRefGoogle Scholar
  41. Ziesemer, B. (2006): Pioniere der deutschen Wirtschaft. Was wir von den grossen Unternehmerpersönlichkeiten lernen können, Frankfurt.Google Scholar

Copyright information

© Springer Fachmedien Wiesbaden 2014

Authors and Affiliations

  1. 1.Katholischen Universität Eichstätt-Ingolstadt, Lehrstuhl Tourismus, Zentrum für EntrepreneurshipEichstätt-IngolstadtDeutschland

Personalised recommendations