Advertisement

Diskrete Wahrscheinlichkeitsräume

  • Norbert Henze
Chapter

Zusammenfassung

In diesem Kapitel erfolgt eine Erweiterung der bisherigen Theorie auf abzählbar-unendliche Ergebnisräume. Die Notwendigkeit für eine solche Erweiterung wird schon bei einfachen Wartezeitproblemen deutlich. In der Definition des Wahrscheinlichkeitsraums tritt jetzt das Axiom der Sigma-Addititivität auf. Die Existenz allgemeiner diskreter Wahrscheinlichkeitsräume wird durch den großen Umordnungssatz für Reihen garantiert. Wichtige unendliche Reihen, die bei diskreten Verteilungen zum Tragen kommen, sind die Exponentialreihe, die geometrische Reihe und die Binomialreihe.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Copyright information

© Springer Fachmedien Wiesbaden 2013

Authors and Affiliations

  1. 1.Institut für StochastikKarlsruher Institut für Technologie KITKarlsruheDeutschland

Personalised recommendations