Advertisement

Mitwirkungspflicht des Auftraggebers bei Kostenermittlungen

  • Klaus D. Siemon
Chapter

Zusammenfassung

Die ordnungsgemäße Kostenplanung und das Baukostenmanagement lassen sich nur erfolgreich durchführen, wenn der Auftraggeber seine ihm obliegenden Mitwirkungspflicht en zeitgerecht erfüllt. Uneingeschränkt gilt das auch für den Auftragnehmer, der seinerseits alle ihm obliegenden Planungs‐Koordinations‐ und Integrationsleistungen zu erbringen hat.

Die Mitwirkungspflichten des Auftraggebers sind auf alle Leistungsphasen der Planung und Ausführung bzw. Bauüberwachung verteilt. Sie betreffen im Wesentlichen die zeitnahen Entscheidungen über weitere Vorgehensweisen oder das Treffen von Anordnung en. Die Mitwirkungspflicht des Auftraggebers beginnt bei der Mitwirkung an der Klärung der Aufgabenstellung im Rahmen der Grundlagenermittlung. Wird in der Klärung der Aufgabenstellung keine solche Aufgabenstellung herausgearbeitet, die für eine sachgemäße Planungsvertiefung erforderlich ist, können sich bereits aus diesem Ansatz unerwartete Kosten bzw. Planungsänderungen in späteren Phasen der Planungsvertiefung ergeben.

Copyright information

© Springer Fachmedien Wiesbaden 2016

Authors and Affiliations

  1. 1.Siemon Sachverständige + IngenieureVellmar b. KasselDeutschland

Personalised recommendations