Advertisement

Cybersicherheit in Österreich

Erfahrungsbericht zum Aufbau der Öffentlich-Privaten Sicherheitszusammenarbeit im Cyberspace
  • Heiko Borchert
  • Wolfgang Rosenkranz
  • Wolfgang Ebner
Chapter
Part of the Studien zur Inneren Sicherheit book series (SZIS, volume 18)

Zusammenfassung

Erreichbarkeit, beinahe uneingeschränkte Konnektivität und technische Vernetzung zwischen Maschinen, Menschen, Organisationen und Ländern sind zentrale Merkmale einer globalisierten Welt.Die Informations- und Kommunikationstechnologie (IKT) ist damit zur zentralen Voraussetzung für effektive und effiziente wirtschaftliche Prozesse, bürgernahe staatliche Dienstleistungen und einen spezifischen Lebensstil geworden Rund „ein Viertel der Zunahme des Bruttoinlandsproduktes und ca 30-45 % des Produktivitätszuwachses in den EU-Staaten“ geht auf fortschrittliche, IKT-gestützte Anwendungen zurück (Bundesregierung 2008a: 64) Den unbestrittenen Chancen des IKT-Einsatzes stehen Risiken gegenüber.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Literatur

  1. BM.I (2010): Innen. Sicher. Mehr Ordnung. Mehr Freiheit. Die Zukunftsstrategie des Innenministeriums. Wien.Google Scholar
  2. Borchert, Heiko (2012): Cybersicherheit intelligent regulieren: Warum, wie und durch wen? Wien. http://www.bmi.gv.at/cms/cs03documentsbmi/1124.pdf (letzter Zugriff: 1. Oktober 2012).
  3. Borchert, Heiko/ Eysin, Ursula/ Gattringer, Wolfgang/ Rosenkranz, Wolfgang/ Rose, Karl (2012): Cybersicherheit in Österreich. Risikopotenziale und Handlungsoptionen am Beispiel ausgewählter Infrastruktursektoren. Wien.Google Scholar
  4. Bundeskanzleramt (2012): Nationale IKT-Sicherheitsstrategie Österreich. Wien.Google Scholar
  5. Bundeskanzleramt (2007): Österreichisches Informationssicherheitshandbuch. Wien.Google Scholar
  6. Bundesregierung (2012): Cyber Security Gesamtkonzept. Österreichische Strategie zur Cybersicherheit. Vortrag an den Ministerrat (143/15). Wien.Google Scholar
  7. Bundesregierung (2011): Österreichische Sicherheitsstrategie. Sicherheit in einer neuen Dekade – Sicherheit gestalten. Wien.Google Scholar
  8. Bundesregierung (2008a): Regierungsprogramm 2008-2013. Gemeinsam für Österreich. Wien.Google Scholar
  9. Bundesregierung (2008b): Masterplan Österreichisches Programm zum Schutz Kritischer Infrastruktur, APCIP. Wien.Google Scholar
  10. BVT (2011): Verfassungsschutzbericht 2011. Wien.Google Scholar
  11. Norton (2011): 2011 Norton Cybercrime Report. http://www.symantec.com/content/en/us/home_homeoffice/html/ncr/ (letzter Zugriff: 1. Oktober 2012).
  12. Statistik Austria (2010): Produktions- und Dienstleistungsunternehmen – ausgewählte Strukturmerkmale. http://www.statistik.at/web_de/services/wirtschaftsatlas_oesterreich/branchendaten_nach_wirtschaftszweigen/024336.html (letzter Zugriff: 1. Oktober 2012).
  13. WEF (2012): Global Risks 2012. Seventh Edition. An Initiative of the Risk Response Network. Genf.Google Scholar

Copyright information

© Springer Fachmedien Wiesbaden 2015

Authors and Affiliations

  • Heiko Borchert
    • 1
  • Wolfgang Rosenkranz
    • 2
  • Wolfgang Ebner
    • 3
  1. 1.LuzernDeutschland
  2. 2.WienDeutschland
  3. 3.WienDeutschland

Personalised recommendations