Advertisement

Cybersicherheit durch Cyber-Strafrecht?

Über die strafrechtliche Regulierung des Internets
  • Dominik Brodowski
Chapter
Part of the Studien zur Inneren Sicherheit book series (SZIS, volume 18)

Zusammenfassung

Das Internet umweht noch immer der Mythos eines rechtsfreien Raumes, eines neuen „wilden Westens“, in dem allerdings nicht die physisch Starken, sondern die technisch Versierten ihre „Claims“ abstecken und dabei auch vor Straftaten nicht zurückschrecken, ohne sich vor Strafverfolgung fürchten zu müssen.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Literatur

  1. Baumann, Jürgen/Weber, Ulrich/Mitsch, Wolfgang (2003): Strafrecht: Allgemeiner Teil. Bielefeld.Google Scholar
  2. Becker, Christian/Meinicke, Dirk (2011): Die sog. Quellen-TKÜ und die StPO – Von einer „herrschenden Meinung“ und ihrer fragwürdigen Entstehung. In: StV 2011. 50–52.Google Scholar
  3. Beukelmann, Stephan (2012): Surfen ohne strafrechtliche Grenzen. In: NJW 2012. 2617–2621.Google Scholar
  4. Böse, Martin (2007): Der Grundsatz der Verfügbarkeit von Informationen in der strafrechtlichen Zusammenarbeit der Europäischen Union. Bonn.Google Scholar
  5. Borges, Georg (2010): Pflichten und Haftung beim Betrieb privater WLAN. In: NJW 2010. 2624–2627.Google Scholar
  6. Brodowski, Dominik (2011a): Anmerkung zu Hans. OLG Hamburg, Urt. v. 15.02.2010–2-27/09 (REV). In: StV2011. 99–108.Google Scholar
  7. Brodowski, Dominik (2011b): Strafrechtsrelevante Entwicklungen in der Europäischen Union – ein Überblick. In: ZIS 2011. 940–954.Google Scholar
  8. Brodowski, Dominik (2011c): Anmerkung zu LG Landshut, Beschl. v. 20.01.2011–4 Qs 346/10. In: JR2011. 532–538.Google Scholar
  9. Brodowski, Dominik (2012): Der „Grundsatz der Verfügbarkeit“ von Daten zwischen Staat und Unternehmen. In: ZIS 2012. 474–479.Google Scholar
  10. Brodowski, Dominik (2013): Strafrechtsrelevante Entwicklungen in der Europäischen Union – ein Überblick. In: ZIS 2013. 455–472.Google Scholar
  11. Brodowski, Dominik/Freiling, Felix C. (2011): Cyberkriminalität, Computerstrafrecht und die digitale Schattenwirtschaft. Berlin.Google Scholar
  12. Buermeyer, Ulf/Bäcker, Matthias (2009): Zur Rechtswidrigkeit der Quellen-Telekommunikationsüberwachung auf Grundlage des § 100a StPO. In: HRRS 2009. 433–441.Google Scholar
  13. Dannecker, Gerhard (2005): Die Dynamik des materiellen Strafrechts unter dem Einfluss europäischer und internationaler Entwicklungen. In: ZStW 117. 697–748.Google Scholar
  14. Dewald, Andreas et al. (2011): Analyse und Vergleich von BckR2D2-I und II. Erlangen.Google Scholar
  15. Dornseif, Maximilian (2005): Phänomenologie der IT-Deliquenz: Computerkriminalität, Datennetzkriminalität, Multimediakriminalität, Cybercrime, Cyberterror und Cyberwar in der Praxis. Bonn.Google Scholar
  16. Eckstein, Ken (2011): Ist das „Surfen“ im Internet strafbar? In: NStZ 2011. 18–22.Google Scholar
  17. Fischer, Thomas (2011): Strafgesetzbuch. München.Google Scholar
  18. Gaycken, Sandro (2011): Cyberwar: Das Internet als Kriegsschauplatz. München.Google Scholar
  19. Gercke, Björn (2009a): Zur Zulässigkeit sog. Transborder Searches – Der strafprozessuale Zugriff auf im Ausland gespeicherte Daten. In: StraFo 2009. 271–274.Google Scholar
  20. Gercke, Björn (2009b): Straftaten und Strafverfolgung im Internet. In: GA 2012. 474–490.Google Scholar
  21. Gercke, Marco (2010): Defizite des „Schriften“-Erfordernisses in Internet-bezogenen Sexualund Pornographiedelikten. In: CR 2010. 798–803.Google Scholar
  22. Gercke, Marco (2012): Die Entwicklung des Internetstrafrechts 2011/2012. In: ZUM 2012. 625–636.Google Scholar
  23. Gercke, Marco/Brunst, Philip W. (2009): Praxishandbuch Internetstrafrecht. Stuttgart.Google Scholar
  24. Hilgendorf, Eric/Frank, Thomas /Valerius, Brian (2005): Computer- und Internetstrafrecht: ein Grundriss. Berlin.Google Scholar
  25. Hoeren, Thomas (2010): Zur Haftung des Inhabers eines WLAN-Netzes für Urheberrechtsverletzungen. In: EWiR 2010. 503–504.Google Scholar
  26. Höfinger, Frank Michael (2009): Anmerkung zu BVerfG, Beschl. v. 18.05.2009–2 BvR 2233/07; 2 BvR 1151/08; 2 BvR 1524/08. In: ZUM2009. 751–753.Google Scholar
  27. Hörnle, Tatjana (2010): Anmerkung zu Hans. OLG Hamburg, Urt. V. 15.02.2010–2-27/09 (REV). In: NStZ2010. 704–706.Google Scholar
  28. Holzner, Stefan (2009): Klarstellung strafrechtlicher Tatbestände durch den Gesetzgeber erforderlich. In: ZRP2009. 177–178.Google Scholar
  29. Hornung, Gerrit (2009): Anmerkung zu BVerfG, Beschl. v. 18.05.2009–2 BvR 2233/07; 2 BvR 1151/08; 2 BvR 1524/08. In: CR2009. 677–679.Google Scholar
  30. Hornung, Gerrit (2010): Zur Haftung des privaten WLAN-Betreibers für von Dritten über sein Netzwerk begangene Rechtsverletzungen. In: CR2010. 461–463.Google Scholar
  31. Klesczewski, Diethelm (2011): Straftataufklärung im Internet. In: ZStW 123. 737–766.Google Scholar
  32. Klip, André (2012): European Criminal Law. Antwerpen.Google Scholar
  33. Kshetri, Nir (2010): The global cybercrime industry: economic, institutional and strategic perspectives. Berlin.Google Scholar
  34. Kudlich, Hans (2004): Herkunftslandprinzip und internationales Strafrecht. In: HRRS 2004. 278–284.Google Scholar
  35. Kudlich, Hans (2011): Strafverfolgung im Internet. In: GA 2011. 193–208.Google Scholar
  36. Landau, Herbert (2011): Die Pflicht des Staates zum Erhalt einer funktionstüchtigen Strafrechtspflege. In: NStZ 2011. 121–129.Google Scholar
  37. Lenckner, Theodor/Winkelbauer, Wolfgang (1986): Computerkriminalität – Möglichkeiten und Grenzen des 2. WiKG. In: CR 1986. 654–661.Google Scholar
  38. Locke, John (1988): Two Treatises of Government. Cambridge.Google Scholar
  39. Marberth-Kubicki (2010): Computer- und Internetstrafrecht. München.Google Scholar
  40. Meyer, Frank (2008): Der Grundsatz der Verfügbarkeit. In: NStZ 2008. 188–194.Google Scholar
  41. Möhrenschlager, Manfred (1986): Das neue Computerstrafrecht. In: wistra 1986. 128–142.Google Scholar
  42. Papayannis, Donatos (2008): Die Polizeiliche Zusammenarbeit und der Vertrag von Prüm. In: ZEuS 2008. 219–251.Google Scholar
  43. Popp, Andreas (2008): § 202c StGB und der neue Typus des europäischen „Software-Delikts“. In: GA 2008. 375–393.Google Scholar
  44. Rao, Justin M./Reiley, David H. (2012): The Economics of Spam. In: Journal of Economic Perspectives 26/3. 87–110.Google Scholar
  45. Schmölzer, Gabriele (2011): Straftaten im Internet. In: ZStW 123. 709–736.Google Scholar
  46. Schumann, Antje/Zabel, Benno (2011): Diskussionsbeiträge der Strafrechtslehrertagung 2011 in Leipzig. In: ZStW 123. 827–862.Google Scholar
  47. Sieber, Ulrich (2012): Gutachten C zum 69. Deutschen Juristentag. Straftaten und Strafverfolgung im Internet. München.Google Scholar
  48. Spindler, Gerald (2010): Haftung für private WLANs im Delikts- und Urheberrecht. In: CR 2010. 592–600.Google Scholar
  49. Stuckenberg, Carl-Friedrich (2010): Viel Lärm um Nichts? – Keine Kriminalisierung der „IT-Sicherheit“ durch § 202c StGB. In: wistra 2010. 41–46.Google Scholar
  50. Tiedemann, Klaus (1986): Die Bekämpfung der Wirtschaftskriminalität durch den Gesetzgeber. In: JZ 1986. 865–874.Google Scholar
  51. Valerius, Brian (2004): Ermittlungen der Strafverfolgungsbehörden in den Kommunikationsdiensten des Internet. Berlin.Google Scholar
  52. Vogel, Joachim (2011): Kommentierung der Art. 82-86 AEUV. In: Grabitz, Eberhard/Hilf, Meinhard/Nettesheim, Martin (Hg.): Das Recht der Europäischen Union. München.Google Scholar
  53. Vogel, Joachim (2012): Informationstechnologische Herausforderungen an das Strafprozessrecht. In: ZIS 2012. 480–485.Google Scholar
  54. Wall, David S. (2007): Cybercrime. Cambridge.Google Scholar
  55. Wörner, Liane (2012): Einseitiges Strafanwendungsrecht und entgrenztes Internet? In: ZIS 2012. 458–465.Google Scholar
  56. Završnik, Aleš (2010): Criminal justice systems’ (over)reaction to IT security threats. In: Bellini, Marcello/Brunst, Philip/Jähnke, Jochen (Hg.): Current Issues in IT Security. Berlin. 113–135.Google Scholar
  57. Zöller, Mark (2011): Der Austausch von Strafverfolgungsdaten zwischen den Mitgliedstaaten der Europäischen Union. In: ZIS 2011. 64–69.Google Scholar

Copyright information

© Springer Fachmedien Wiesbaden 2015

Authors and Affiliations

  1. 1.MünchenDeutschland

Personalised recommendations