Die Flucht aus den Kurien in der Spätantike als Möglichkeit der Schuldenbewältigung städtischer Eliten

  • Anna Katharina Schönen

Zusammenfassung

Die Verhältnisse der spätantiken Gesellschaft entsprechen weitgehend denen, die in den Jahrhunderten zuvor zustande gekommen waren. Die Städte behielten ihre zentralen Bedeutungen in wirtschaftlicher, politischer, gesellschaftlicher und auch in kultureller Hinsicht. Durch die Reformen der Kaiser Diokletian und Konstantin des Großen wurden einige Bereiche grundlegend reformiert.

Literatur

Quellen:

  1. Ammiani Marcellini Rervm gestarvm libri qvi svpersvnt. Seyfarth, Wolfgang (Hrsg.), (Bibliotheca scriptorvm Graecorvm et Romanorvm Tevbneriana), Leipzig 1978.Google Scholar
  2. Ammianus Marcellinus: Das römische Weltreich vor dem Untergang. Übersetzt von Otto Veh, eingeleitet und erläutert von Gerhard Wirth, München/Zürich 1974.Google Scholar
  3. Ammianus Marcellinus: Römische Geschichte. Lateinisch und Deutsch und mit einem Kommentar versehen von Wolfgang Seyfarth, 4 Bände, Berlin 1968–1971 (Schriften und Quellen der alten Welt 21, 1–4).Google Scholar
  4. Basilius von Caesarea: Briefe. Erster, eingeleitet , übersetzt und erläutert von Wolf-Dieter Hauschild, Stuttgart 1990 (Bibliothek der Griechischen Literatur).Google Scholar
  5. Codex Theodosianus, engl. Übers. C. Pharr, New York 1952.Google Scholar
  6. Eusebius von Caesarea: Kirchengeschichte, herausgegeben und eingeleitet von Heinrich Kraft, übersetzt von Philipp Haeuser, durchgesehen von Hans Armin Gärtner, Darmstadt 2006.Google Scholar
  7. Laktanz: De mortibus persecutorum – Die Todesarten der Verfolger. Lat./dt., übersetzt und eingeleitet von Alfons Städele, Turnhout 2003 (Fontes Christiani 43).Google Scholar
  8. Libanii opera. 12, Foerster , Richard (Hrsg.), Leipzig 1903–1927.Google Scholar
  9. Libanios: Kaiserreden. Krischer, Tilman und Portmann, Werner (Hrsg.), Stuttgart 2002.Google Scholar
  10. Q. Aurelii Symmachi quae supersunt. Otto Seeck (Hrsg.), Berlin 1883. Nachdruck Monumenta Germaniae Historica, München 1984, (Monumenta GermaniaeHistorica, Auctores antiquissimi 6, 1).Google Scholar
  11. Quintus Aurelius Symmachus: Reden. Orationes. Pabst, Angela (Hrsg.): Darmstadt 1989, (Texte zur Forschung, Bd. 53).Google Scholar
  12. Salviani presbyteri Massiliensis Libri qui supersunt. Halm, Karl (Hrsg.), Berlin 1877, (Monumenta Germaniae Historica, Auctores antiquissimi 1,1).Google Scholar
  13. Theodosiani Libri XVI, (lat.), ed. Th. Mommsen, Zürich 1971.Google Scholar
  14. Zosimos: Neue Geschichte. Übersetzt und eingeleitet von Otto Veh, durchgesehen und erläutert von Stefan Rebenich, Stuttgart 1990.Google Scholar

Sekundärliteratur:

  1. Alföldy, G.: Römische Sozialgeschichte, Stuttgart4 2011.Google Scholar
  2. Ausbüttel, F. M.: Die Verwaltung der Städte und Provinzen im spätantiken Italien, Frankfurt am Main 1988.Google Scholar
  3. Bleicken, J.: Verfassungs- und Sozialgeschichte des römischen Kaiserreiches, 2 Bde, Paderborn 1978.Google Scholar
  4. Chastagnol, A.: L`Album municipal de Timgad, Bonn 1978.Google Scholar
  5. Demandt, A: Die Spätantike: Römische Geschichte von Diocletian bis Justinian 284–565 n. Chr., München2 2007.Google Scholar
  6. Eck, W.: Sacrae Litterae, Chiron 7, 1977, S.365–383.Google Scholar
  7. Gera , G.; Giglio, S. : La tassazinone die senatori nel tardo imperio romano, Rom 1984.Google Scholar
  8. Giglio, S.: Il tardo imperio d`Occidente e il suo senato. Privilegi fiscali, patrocinio, giurisdizione penale, Napoli 1990.Google Scholar
  9. Hahn, I.: Immunität und Korruption der Curialen in der Spätantike, in: W. Schuller (Hrsg.): Korruption im Altertum, München 1982, S. 179–196.Google Scholar
  10. Herrmann-Otto, E.: Die Gesellschaftsstruktur der Spätantike, in: A. Demandt, J. Engemann (Hrsg.): Konstantin der Große. Imperator Caesar Flavius Constantinus, Mainz 2007, S. 183–189.Google Scholar
  11. Herrmann-Otto, E.: Konstantin der Große. Darmstadt2 2009.Google Scholar
  12. Herrmann-Otto, E.: Sklaven und Frauen unter Konstantin, in: A. Demandt, J. Engemann (Hrsg.): Konstantin der Große. Geschichte – Archäologie – Rezeption. Internationales Kolloquium vom 10.-15. Oktober 2005 an der Universität Trier zur Landesausstellung Rheinland-Pfalz 2007, (Schriftenreihe des Rheinischen Landesmuseums Trier 32), Trier 2007, S. 83–95.Google Scholar
  13. Horstkotte, H.: Die >Steuerhaftung< im spätrömischen >Zwangsstaat<, (Athenäums Altertumswissenschaften, Bd. 185), Frankfurt am Main2 1988.Google Scholar
  14. Horstkotte, H.: Die überkommunalen Ränge im Dekurionenrat der späten Kaiserzeit, in: Klio, Bd. 83, H. 1, 2001, S.152–160.Google Scholar
  15. Horstkotte, H.: Domanialpacht und Ratsmitgliedschaft nach CT 12.1.33 v.J.342, in: Zeitschrift für Papyrologie und Epigraphik, Bd. 75, 1988, S.247–253.Google Scholar
  16. Horstkotte, H.: Vom Honoratiorenzirkel zur Strafanstalt? Rekrutierungsvorschriften für die spätrömische Kurie, in: Zeitschrift für Papyrologie und Epigraphik, Bd. 125, 1999, S.243–148.Google Scholar
  17. Langhammer, W.: Die rechtliche und soziale Stellung der Magistratus municipales und der Decuriones in der Übergangsphase der Städte von sich selbstverwaltenden Gemeinden zu Vollzugsorganen des spätantiken Zwangsstaates (2. – 4. Jahrhundert der römischen Kaiserzeit), Wiesbaden 1973.Google Scholar
  18. Lehmann, H.: Grenzen der Mehrfachbesteuerung in der Spätantike. Zur Auslegung von CT 12.1.33, in: Historia 33, H. 3, 1984, S.378–384.Google Scholar
  19. Liebeschuetz, J.H.W.G: Decline and Fall of the Roman City, Oxford 2001.Google Scholar
  20. Neesen, L.: Die Entwicklung der Leistungen und Ämter (munera et honores) im römischen Kaiserreich des zweiten bis vierten Jahrhunderts, in: Historia, Bd. 30, H. 2, 1981, S. 203–235.Google Scholar
  21. Schubert, W.: Die rechtliche Sonderstellung der Dekurionen (Kurialen) in der Kaisergesetzgebung des 4.-6. Jahrhunderts, in: Zeitschrift der Savigny-Stiftung für Rechtsgeschichte, romanistische Abteilung 86, 1969, S.287–333.Google Scholar
  22. Tinnefeld, F.: Die frühbyzantinische Gesellschaft, (Kritische Informationen 67), München 1977.Google Scholar

Copyright information

© Springer Fachmedien Wiesbaden 2013

Authors and Affiliations

  • Anna Katharina Schönen
    • 1
  1. 1.Institut für Alte GeschichteUniversität TrierTrier

Personalised recommendations