Advertisement

Die Dominanz der Verwaltung im Politikfeld Innere Sicherheit – Sicherheitskulturelle Untersuchung am Beispiel der Videoüberwachung öffentlicher Räume in NRW

  • Jens Lanfer
Chapter
Part of the Studien zur Inneren Sicherheit book series (SZIS, volume 17)

Zusammenfassung

Dieser Beitrag verfolgt eine Sicherheitskulturanalyse, bei der speziell die politische Bedeutung der Verwaltung des Politikfelds Innere Sicherheit in den Vordergrund gesetzt und erklärt wird. Das Erkenntnisinteresse zielt somit auf die politikfeldspezifische Stellung der Verwaltung gegenüber der Sicherheitspolitik und den BürgerInnen (Zivilgesellschaft). Damit verknüpft sind vielfältige Forschungsfragen, die dazu führen, dass die vorliegende Untersuchung einerseits über die Sicherheitskulturanalyse hinausgeht, aber andererseits gerade dadurch für die Analyse von Sicherheitskulturen fruchtbar gemacht werden kann. Dies vor allem deshalb, weil sie die systemischen Kontextbedingungen zu erklären versucht, durch die eine Kultur beschrieben werden kann.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Literatur

  1. Aradau, Claudia/van Munster, , Rens (o. J.): Governing Terrorism Through Risk: Taking Precautions, (un)Knowing the Future. In: European Journal of International Relations 13. 89–115.Google Scholar
  2. Banse, Gerhard/Belyová, Lucia (2012): Höhere Sicherheit durch bessere Sicherheitskultur? In: Wolf (2012): 25–33.Google Scholar
  3. Boyle, Kevin/Simonsen, Sigmund (2004): Human security, human rights and disarmament. In: Disarmament Forum 3. 5–14.Google Scholar
  4. Conze, Eckart (2009): Die Suche nach Sicherheit. Eine Geschichte der Bundesrepublik Deutschland von 1949 bis in die Gegenwart. Berlin.Google Scholar
  5. Daase, Christoper/Offermann, Philipp/Rauer, Valentin (Hg.) (2012): Sicherheitskultur. Soziale und politische Praktiken der Gefahrenabwehr. Frankfurt a. M.Google Scholar
  6. Daase, Christopher (2012): Sicherheitskultur als interdisziplinäres Forschungsprogramm. In: Daase et al. (2012): 24–44.Google Scholar
  7. Daase, Christopher (2011): Sicherheitskultur – Ein Konzept zur interdisziplinären Erforschung des politischen und sozialen Wandels. In: Sicherheit und Frieden 29. 59–65.CrossRefGoogle Scholar
  8. Daase, Christopher (2010): Der erweiterte Sicherheitsbegriff. Workingpaper 1. Hg. vom Projekt Sicherheitskultur im Wandel an der Goethe-Universität Frankfurt. http://www.sicherheitskultur.org/de/publikationen/working-papers.html [02.08.2013].
  9. Dierkes, Meinolf (1989): Was ist und wozu betreibt man Technikfolgen-Abschätzung? Berlin.Google Scholar
  10. Frevel, Bernhard/Schulze Verena, (Hg.) (2011): Schwerpunkte, Trends und Perspektiven. Ergebnisse der Meilensteinkonferenz im Juli 2011. Münster. http://miami.uni-muenster.de/servlets/DerivateServlet/Derivate –6400/wp6_Frevel_2011.pdf [27.06.2012].
  11. Gestring, Norbert/Glasauer, Herbert/Hannemann, Christine/Petrowsky, Werner/Pohlan, Jörg (Hg.) (2012): Jahrbuch StadtRegion 2002. Die sichere Stadt. Opladen.Google Scholar
  12. Gusy, Christoph (2010): Sicherheitskultur – Sicherheitspolitik – Sicherheitsrecht. In: Kritische Vierteljahresschrift für Gesetzgebung und Rechtswissenschaft 93. 111–128.Google Scholar
  13. Hansen, Klaus P. (1995): Kultur und Kulturwissenschaft. Tübingen.Google Scholar
  14. Haverkamp, Rita/Hummelsheim, Dina/Armborst, Andreas/Arnold, Harald/Pritsch, Julian (2012): BaSiD – Barometer Sicherheit in Deutschland. In: Max-Planck-Institut für ausländisches und internationales Strafrecht (2012): 96–102.Google Scholar
  15. Haverkamp, Rita (2011): BaSiD: Barometer Sicherheit in Deutschland. In: Frevel et al. (2011): 83–91.Google Scholar
  16. INSAG (1991): Safety culture. Safety Series No. 75-INSAG –4. Wien.Google Scholar
  17. Janus, Eric S. (2005): The Preventive State, Terrorists and Sexual Predators: Countering the Threat of a New Outsider Jurisprudence. Minnesota. http://ssrn.com/abstract=687165 [27.06.2012].
  18. Kaufmann, Franz Xaver (1973): Sicherheit als soziologisches und sozialpolitisches Problem Untersuchungen zu einer Wertidee hochdifferenzierter Gesellschaften. Stuttgart.Google Scholar
  19. King, Gary/Murray, Christopher J. L. (2001): Rethinking Human Security. In: Political Science Quarterly 116. 585–610.Google Scholar
  20. Künzler, Cuno (2001): Kompetenzförderliche Sicherheitskultur. Ein Ansatz zur ganzheitlichen Gestaltung risikoreicher Arbeitssysteme. Zürich.Google Scholar
  21. Liotta, P. H./Taylor, Owen (2006): Why Human Security? In: Whitehead Journal of Diplomacy and International Relations 7. 37–55.Google Scholar
  22. Lüdemann, Christian/Schlepper, , Christina (o. J.): „Willingness to Pay for Security“ bei Passagierkontrollen am Flughafen. In: Soziale Probleme. 117–135.Google Scholar
  23. Lyon, David (2007): How did we get here? In: Criminal Justice Matters 68. 4–5.CrossRefGoogle Scholar
  24. MacFarlane, S. Neil/ Foong Khong, Yuen (2006): Human Security and the UN. A Critical History. Bloomington.Google Scholar
  25. Matthias Rauterberg (1998): Menschliches Fehlverhalten und Sicherheitskultur. In: Illustrierte Zeitschrift für Arbeitssicherheit 45. 13–20.Google Scholar
  26. Max-Planck-Institut für ausländisches und internationales Strafrecht (Hg.) (2012): Forschungsbericht 2010–2011. Freiburg i. Br.Google Scholar
  27. Nef, Jorge (1999): Human Security and Mutual Vulnerability. The Global Political Economy of Development and Underdevelopment. Ottawa.Google Scholar
  28. Ochsenfeld-Repp, Sonja (2007): Dauerhafte Videoüberwachung allgemein zugänglicher öffentlicher Stadträume zur (Straßen-)Kriminalitätskontrolle in England und der Bundesrepublik Deutschland. Analyse ihrer instrumentellen und symbolischen Interventionseffekte bzw. Intentionen sowie ihre vergleichende rechtliche Bedeutung. Bonn.Google Scholar
  29. Owen, Taylor (2004): Challenges and opportunities for defining and measuring human security. In: Disarmament Forum 2. 15–24.Google Scholar
  30. Paris, Roland (2001): Human Security. Paradigm Shift of Hot Air? In: International Security 26. 87–102.CrossRefGoogle Scholar
  31. Rauer, Valentin (2011): Von der Schuldkultur zur Sicherheitskultur. Eine begriffsgeschichtliche Analyse 1986–2010. In: Sicherheit und Frieden 29. 66–72.CrossRefGoogle Scholar
  32. Ruhne, Renate (2003): ‚Sicherheit‘ ist nicht die Abwesenheit von ‚Unsicherheit‘ – Die soziale Konstruktion geschlechtsspezifischer (Un)Sicherheiten im öffentlichen Raum. In: Gestring et al. (2003): 55–73.Google Scholar
  33. Schlepper, Christina (2011): Strategien der Legitimation restriktiver Sicherheitspolitik. In: Monatsschrift für Kriminologie und Strafrechtsreform 94. 199–212.Google Scholar
  34. Shearing, Clifford/Wood, Jennifer (2003): Nodal Governance, Democracy, and the New ‚Denizens‘. In: Journal of Law and Society 50. 400–419.CrossRefGoogle Scholar
  35. Stein-Kaempfle, Jaqueline (2008): Human Security – Völkerrechtliche Aspekte eines internationalen Sicherheitskonzeptes zu Beginn des 21. Jahrhunderts. Berlin.Google Scholar
  36. United Nations Development Programme (UNDP) (1994): Human Development Report. New York.Google Scholar
  37. Wolf, Kai-Dietrich (Hg.) (2012): Innosecure. Kongress mit Ausstellung für Innovationen in den Sicherheitstechnologien. 23.-24.05.2012. Tagungsband. Berlin.Google Scholar
  38. Zedner, Lucia (2009): Security. Abingdom.Google Scholar

Copyright information

© Springer Fachmedien Wiesbaden 2014

Authors and Affiliations

  1. 1.Fakultät für KulturreflexionUniversität Witten/HerdeckeWittenDeutschland

Personalised recommendations