Einleitung

  • Hans-Jürgen Lange
  • Michaela Wendekamm
  • Christian Endreß
Chapter
Part of the Studien zur Inneren Sicherheit book series (SZIS, volume 17)

Zusammenfassung

Der vorliegende Sammelband ist dem Thema Sicherheitskultur gewidmet. Bevor der Fokus auf die interdisziplinären Interpretationen, was unter Sicherheitskultur zu verstehen ist, gelegt werden kann, muss zunächst geklärt werden, was unter Sicherheit verstanden wird. Denn „Sicherheit hat sich zu einem zentralen Wertebegriff demokratischer Gesellschaften entwickelt“ (Endreß/Petersen 2012) und steht beständig im Zentrum politischer Auseinandersetzungen. Die Kontroversen entstehen über die Frage, wer die Verantwortung für die Sicherheitsgewährleistung hat und welche Maßnahmen für die Sicherheitsherstellung geeignet sind. Des Weiteren wenden sie sich der Frage zu, ob der Staat sein Sicherheitsversprechen in der heutigen Zeit noch halten kann und in welchem Umfang Sicherheit garantiert werden kann bzw. soll. Dahinter verbirgt sich die Problemstellung hinsichtlich des Verhältnisses von Sicherheit und Freiheit. In der Debatte um die „zentrale Chiffre moderner Gesellschaften“ (Anter 2008/2009: 15) wird Freiheit immer mehr zum Annex von Sicherheit.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Copyright information

© Springer Fachmedien Wiesbaden 2014

Authors and Affiliations

  • Hans-Jürgen Lange
    • 1
  • Michaela Wendekamm
    • 1
  • Christian Endreß
    • 2
  1. 1.Fakultät für KulturreflexionUniversität Witten/HerdeckeWittenDeutschland
  2. 2.Mühlheim an der RuhrDeutschland

Personalised recommendations