Advertisement

Finnland

  • Christian Förster
  • Josef Schmid
  • Nicolas Trick
Chapter

Zusammenfassung

Die Staatswerdung des finnischen Gebietes und seiner Bevölkerung ist eng verknüpft mit der Anbindung an den im ausgehenden Mittelalter und während der Neuzeit globalpolitisch ungleich mächtigeren Nachbarn Schweden. Mitte des 12. Jahrhunderts begann die schwedische Krone damit, die finnischen Gebiete zu missionieren und festigte ihre Machtstellung im finnischen Gebiet insbesondere zum Ende des Jahrhunderts durch die Errichtung verschiedener Militäranlagen ab. In einem Friedensvertrag mit dem damals an die finnischen Gebiete grenzenden russischen Teilstaat Nowgorod im Jahr 1223 wurde die Grenze zu Russland definiert, die schließlich Anfang des 17. Jahrhunderts durch einen neuerlichen Vertrag zwischen Schweden und Russland im Groben ihre heutige Form annahm. Völkerrechtlich war Finnland damit ein Teil Schwedens. Und wurde auch dadurch zum Spielball zwischen Schweden und Russland, das seine Ansprüche auf die Gebiete v. a. während des 18. Jahrhunderts wiederholt mit militärischen Übergriffen durchsetzte, welche wiederum von schwedischer Seite mit dem Versuch der Rückeroberung beantwortet wurden. Die Machtbalance neigte sich während dieser Zeit jedoch zur Seite Russlands, was schlussendlich auch im dritten schwedisch-russischen Krieg (1808–1809) seinen Ausdruck fand.

Copyright information

© Springer Fachmedien Wiesbaden 2014

Authors and Affiliations

  • Christian Förster
    • 1
  • Josef Schmid
    • 2
  • Nicolas Trick
    • 2
  1. 1.StuttgartDeutschland
  2. 2.TübingenDeutschland

Personalised recommendations