Faktoren der Nachfrage der Haushalte

Chapter

Zusammenfassung

Die Mikroökonomie der Neoklassik geht von folgenden Voraussetzungen aus:
  1. (1)

    Rationales bzw. eigennütziges Handeln von Konsumenten und Produzen ten: Als Triebfeder des menschlichen Handelns wird der Wunsch nach Maximierung des eigenen Nutzens angesehen (bzw. bei Unternehmen die Maximierung des Gewinns), um dies zu erreichen, handeln die Wirtschaftsakteure stets völlig zweckrational (kurzfristig nutzenmaximierend).

     

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Basisliteratur und Internetquellen

  1. Baßeler, U. u.a. (2010): Grundlagen und Probleme der Volkswirtschaft, 19. Auflage, Stuttgart.Google Scholar
  2. Rogall, H. (2011): Grundlagen einer nachhaltigen Wirtschaftslehre, Volkswirtschaftslehre für Studierende des 21. Jahrhunderts, Marburg.Google Scholar

Copyright information

© Springer Fachmedien Wiesbaden 2013

Authors and Affiliations

  1. 1.Institut für NachhaltigkeitHochschule für Wirtschaft und Recht BerlinBerlinDeutschland

Personalised recommendations