Advertisement

Umweltpolitik–Natürliche Tragfähigkeit

  • Holger Rogall
Chapter

Zusammenfassung

In den 1970er Jahren, als die traditionelle Ökonomie die Übernutzung der natürlichen Ressourcen nicht erklären konnte, entstand zunächst die Neoklassische Umweltökonomie, in den 1980er Jahren die Ökologische Ökonomie und seit den 1990er Jahren die Nachhaltige Ökonomie (s. Kap. 6). Diese Schulen zeigen, warum Marktprozesse bei der Nutzung natürlicher Ressourcen zu Fehlallokationen führen müssen. Die Nachhaltige Ökonomie entwickelt aus ihrem Zielsystem (s. Kap. 11) die zur Zielerreichung notwendigen politisch-rechtlichen Instrumente.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Basisliteratur und Internetquellen

  1. Rogall, H. (2011): Grundlagen einer nachhaltigen Wirtschaftslehre – Volkswirtschaftslehre für Studierende des 21. Jahrhunderts, Marburg.Google Scholar

Copyright information

© Springer Fachmedien Wiesbaden 2013

Authors and Affiliations

  1. 1.Institut für NachhaltigkeitHochschule für Wirtschaft und Recht BerlinBerlinDeutschland

Personalised recommendations