Advertisement

Kennzahlen in der Produktion

Chapter

Zusammenfassung

Die Führung von Unternehmen ist von Entscheidungen geprägt, die täglich getroffen werden. Angefangen bei operativen Aufgaben, wie die Gestaltung des Produktionsprogramms, der notwendige Ressourceneinsatz oder die benötigten Materialbedarfe, bis hin zu taktischen und strategischen Entscheidungen, wie notwendige Investitionen, die Belegung von Werken, Entscheidungen über das angebotene Sortiment, Standorte oder Vertriebsstrategien. Werden diese Entscheidungen ohne die Kenntnis des tatsächlichen Ist-Zustandes und den Ursachen möglicher positiver oder negativer Effekte getroffen, haben die beteiligten Manager lediglich ihre subjektiven Einschätzungen zur Verfügung. Durch langjährige Erfahrungen einzelner Beteiligter können sie häufig die richtigen Schlussfolgerungen ziehen und richtige Entscheidungen treffen. Treten allerdings bisher unbekannte Situationen ein, steigt das Risiko für Fehlentscheidungen. Subjektive Einschätzungen und gefühlte Zustände sollten dann abgesichert und somit objektiviert werden. Kennzahlen stellen dabei sicher, dass der momentane Zustand sämtlicher Bereiche und Prozesse transparent gemacht wird und ermöglichen die gezielte Suche nach Ursachen und Wirkzusammenhängen. Dadurch können die richtigen Maßnahmen zur Zielerreichung adressiert und unabgestimmte Verbesserungsmaßnahmen verhindert werden. Dafür müssen die Unternehmensziele auf Kennzahlenebene heruntergebrochen und Zielwerte für die Kennzahlen vorgegeben werden. Darüber hinaus können anhand von Kennzahlen zukünftige Szenarien simuliert werden und möglichen Auswirkungen vorgegriffen werden. Dadurch entsteht ein Zusammenhang zwischen Planung, Steuerung durch geeignete Maßnahmen, Kennzahlen und Controlling.

Copyright information

© Springer Fachmedien Wiesbaden 2016

Authors and Affiliations

  1. 1.OberhachingDeutschland

Personalised recommendations