Advertisement

Kommt die Interkulturelle Pädagogik in der Diversity Education erst zu sich selbst?

Chapter
  • 3.1k Downloads

Zusammenfassung

Über die Frage, welcher Stellenwert, welcher Sinn – oder auch: welche Wirkung – Bezeichnungen und Begriffen als Zusätze zu dem der Pädagogik zukomme, hat Wolfgang Nieke vielfach nachgedacht und publiziert.

Literatur

  1. Adick, C. 2012. Vergleichende Erziehungswissenschaft. In Klinkhardt Lexikon Erziehungswissenschaft, hrsg. K.-P. Horn, H. Kemnitz et al., W. Marotzki, 367–369. Bad Heilbrunn: Klinkhardt.Google Scholar
  2. Auernheimer, G. 2003. Einführung in die Interkulturelle Pädagogik. Darmstadt: Wissenschaftliche Buchgesellschaft.Google Scholar
  3. Bourdieu, P. 1990. Was heißt sprechen? Die Ökonomie des sprachlichen Tausches. Wien: Braumüller.Google Scholar
  4. Gogolin, I., und Krüger-Potratz, M. 2010. Interkulturelle Pädagogik – eine Einführung. Opladen u. a.: Barbara Budrich UTB (Einführungstexte Erziehungswissenschaft, 9).Google Scholar
  5. Hilker, F. 1962. Vergleichende Pädagogik. Eine Einführung in ihre Geschichte, Theorie und Praxis. München: Hueber.Google Scholar
  6. Hormel, U., und Emmerich, M. 2012. Heterogenität – Diversity – Intersektionalität. Zur Logik sozialer Unterscheidungen in pädagogischen Semantiken der Differenz. Wiesbaden: Springer VS.Google Scholar
  7. Horn, K.-P. 2003. Erziehungswissenschaft in Deutschland im 20. Jahrhundert. Zur Entwicklung der sozialen und fachlichen Struktur der Disziplin von der Erstinstitutionalisierung bis zur Expansion. Bad Heilbrunn: Klinkhardt.Google Scholar
  8. Gogolin, I. 1994: Der monolinguale Habitus der multilingualen Schule. Münster: Waxmann.Google Scholar
  9. Gogolin, I. 2000. Minderheiten, Migration und Forschung: Ergebnisse des DFG-Schwerpunktprogramms FABER. In Migration, gesellschaftliche Differenzierung und Bildung, hrsg. I. Gogolin und B. Nauck, 15–35. Opladen: Leske + Budrich.CrossRefGoogle Scholar
  10. Gogolin, I., und Nauck, B. 2000. Migration, gesellschaftliche Differenzierung und Bildung. Opladen: Leske + Budrich.CrossRefGoogle Scholar
  11. Krüger, B. 1975. Bildungswesen und Pädagogik im Prozess ihrer Internationalisierung. Ein gegenstandstheoretisches Modell der Geschichte der Vergleichenden Erziehungswissenschaft. Münster (Diss, PH Westfalen-Lippe, Abt. Münster).Google Scholar
  12. Krüger-Potratz, M. 2000. Schulpolitik für fremde Kinder. In Migration, gesellschaftliche Differenzierung und Bildung, hrsg. I. Gogolin und B. Nauck, 365–384. Opladen: Leske + Budrich.CrossRefGoogle Scholar
  13. Krüger-Potratz, M. 2005. Interkulturelle Bildung. Eine Einführung. Münster: Waxmann (Lernen für Europa, Bd. 10).Google Scholar
  14. Krüger-Potratz, M. 2010. Intersektionalität. In Umgang mit Heterogenität und Differenz, hrsg. H. Faulstich-Wieland, 183–200. Baltmannsweiler/Zürich: Scheider Verlag Hohengehren und Pestalozzianum.Google Scholar
  15. Leiprecht, R., und Sharathow, W. 2009. Rassismuskritik: Rassismuskritische Bildungsarbeit. Bd. 2. Schwalbach/Ts: Wochenschau Verlag.Google Scholar
  16. Lemke Muniz de Faria, Y. C. 2002. Zwischen Fürsorge und Ausgrenzung. Afrodeutsche „Besatzungskinder“ im Nachkriegsdeutschland. Berlin: Metropol (Dokumente, Texte, Materialien, Bd. 43).Google Scholar
  17. Lutz, H. 2010. Fokus Intersektionalität. Bewegungen und Verortungen eines vielschichtigen Konzeptes. Wiesbaden: Springer VS.CrossRefGoogle Scholar
  18. Nieke, W. 1986. Multikulturelle Gesellschaft und interkulturelle Erziehung. Zur Theoriebildung in der Ausländerpädagogik. Die Deutsche Schule, Heft 4: 462–473.Google Scholar
  19. Nieke, W. 2010. Von der Interkulturellen Pädagogik zu einer Diversity Education? Abschied von der Interkulturellen Pädagogik? In Bei Vielfalt Chancengleichheit, hrsg. M. Krüger-Potratz, U. Neumann und H.-H. Reich, 117–126. Münster: Waxmann.Google Scholar
  20. Prengel, A. 2006. Pädagogik der Vielfalt. Verschiedenheit und Gleichberechtigung in Interkultureller, Feministischer und Integrativer Pädagogik. Wiesbaden: VS-Verlag.Google Scholar
  21. Reich, H.-H. 2003. Sprachstandsanalyse und Bildungsreform. In Pluralismus unausweichlich, hrsg. I. Gogolin, J. Helmchen et al., H. Lutz, 145–155. Münster: Waxmann.Google Scholar
  22. Roth, H., und Friedrich, D. 1975. Einleitung. In Bildungsforschung – Probleme, Perspektiven, Prioritäten, hrsg. Der Bildungsrat, 19–53. Stuttgart: Ernst Klett Verlag.Google Scholar
  23. Schneider, F. 1959. Europäische Erziehung. Pédagogie Européenne. European Education. Die Europa- Idee und die theoretische und praktische Pädagogik. Freiburg: Herder.Google Scholar
  24. Schneider, F. 1961. Vergleichende Pädagogik. Heidelberg: Quelle und Meyer.Google Scholar
  25. Schriewer, J. 1994. Welt-System und Interrelations-Gefüges. Die Internationalisierung als Problem Vergleichender Erziehungswissenschaft. Berlin: Humboldt Universität zu Berlin (Öffentliche Vorlesungen, Bd. 34).Google Scholar
  26. Schwartz, H. 1930. Nationale Erziehung. In Pädagogisches Lexikon in Verbindung mit der Gesellschaft für evangelische Pädagogik und unter Mitwirkung zahlreicher Fachmänner, Bd. 3, hrsg. ders., 823–839. Bielefeld/Leipzig: Velhagen & Klasing.Google Scholar
  27. Thiersch, F. W. 1883. Ueber den gegenwärtigen Zustand des öffentlichen Unterrichts in den westlichen Staaten von Deutschland, in Holland, Frankreich und Belgien. Bd. 2. Stuttgart: Cotta.Google Scholar

Copyright information

© Springer Fachmedien Wiesbaden 2013

Authors and Affiliations

There are no affiliations available

Personalised recommendations