Advertisement

Entwicklungsfähigkeit und Entwicklungsperspektiven der Bildung für nachhaltige Entwicklung

Chapter
  • 3k Downloads

Zusammenfassung

Die Verwendung der Begriffe Nachhaltigkeit, nachhaltige Entwicklung und Bildung für nachhaltige Entwicklung führt immer noch oft zu unklaren Vorstellungen und Erklärungen darüber, was nachhaltige Entwicklung und Bildung für nachhaltige Entwicklung zu leisten haben.

Literatur

  1. Behrens, B. 2008. Umweltmanagementsysteme: Kommunikationsprobleme verhindern den Transfer in die Unternehmenspraxis. In Transfer von Umweltmanagementsystemen: Mit Unternehmensnetzwerken aus der Effizienzfalle? , hrsg. G. Müller-Christ, 53–77. Berlin: LIT.Google Scholar
  2. Haun, M.-J. 2008. Die Wiederentdeckung des ländlichen Raumes – Eine Strategie zur Entwicklung des ländlichen Raumes in Thüringen. In Praxisforschung im Sozialraum. Fallstudien in ländlichen und urbanen sozialen Räumen, hrsg. M. May, M. Alisch, 65–82. Opladen/Farming Hills: Verlag Barbara Budrich.Google Scholar
  3. Heinrich, M. 2005. Bildung und Nachhaltige Entwicklung. Empirische Studien zu SchülerInnensichtweisen. Münster. Verlagshaus Monsenstein und Vannerdat.Google Scholar
  4. Künzli, C., und Bertschy, F. 2008. Didaktisches Konzept. Bildung für eine nachhaltige Entwicklung. 3. überarbeitete Fassung. Arbeitspapier Nr. 1 aus dem Forschungsprojekt des Nationalfonds (Nr. 1114–063780) und der Lehrerinnen- und Lehrerausbildung Bern (Nr. 0201s004). Universität Bern.Google Scholar
  5. Liebal, S. 2013. Wald zwischen energetischer Nutzung und Wildnis-Empfehlungen für Bildungsanbieter und ausgewählte Stakeholder. Masterarbeit im Fernstudium Umwelt und Bildung. Universität Rostock.Google Scholar
  6. Lilienthal, M. 2013. Urban Gardening – ein Beitrag zur Bildung für nachhaltige Entwicklung. Masterarbeit im Fernstudium Umwelt und Bildung. Universität Rostock.Google Scholar
  7. May, M. 2008. Partizipative Projektentwicklung im Sozialraum. In Praxisforschung im Sozialraum. Fallstudien in ländlichen und urbanen sozialen Räumen, hrsg. M. May und M., 45–64. Opladen und Farming Hills: Barbara Budrich.Google Scholar
  8. Morhaus, A. 2011. Bürgerbeteiligung in Bioenergiedörfern – Wege zu mehr Partizipation. Masterarbeit im Fernstudium Umwelt und Bildung. Universität Rostock.Google Scholar
  9. Nieke, W. 1997. Nachhaltige Entwicklung – vom Leitbild zum Handeln. In Beiträge zur wissenschaftlichen Konferenz Chancen für eine nachhaltige Landesentwicklung. Leitbilder und Indikatoren, hrsg. Ministerium für Bau, Landesentwicklung und Umwelt Mecklenburg-Vorpommern, Weiterbildungsgesellschaft an der Universität Rostock e. V. und Wissenschaftsverbund Um- Welt der Universität Rostock, 63–69. Universität Rostock.Google Scholar
  10. Nieke, W. 2001. Gesellschaftliche und individuelle Zukunft als basale Kategorie für pädagogisches Handeln und seine erziehungswissenschaftliche Orientierung. In Bildung in der Zeit. Zeitlichkeit und Zukunft – pädagogisch kontrovers, hrsg. W. Nieke, J. Masschelein und J., 131–145. Weinheim/Basel: Beltz.Google Scholar
  11. Nieke, W. 2006. Leben mit der Katastrophe – Möglichkeiten und Grenzen eines reflektierten nachhaltigen Lebensstils angesichts des Klimawandels. In Tagungsbericht Klimawandel – Klimafolgen – Naturkatastrophen und deren Auswirkungen auf Umwelt und Gesellschaft, hrsg. Wissenschaftsverbund Um-Welt Universität Rostock. 23–35. Universität Rostock.Google Scholar
  12. Nieke, W. 2012. Kompetenz und Kultur. Beiträge zur Orientierung in der Moderne. Wiesbaden: Springer VS.CrossRefGoogle Scholar
  13. Peach, N., und Pfriem, R. 2007. Wie kommt das Soziale in die Nachhaltigkeit? In Soziale Nachhaltigkeit. Jahrbuch Ökologische Ökonomik, Bd. 5, hrsg. F. Beckenbach et al., 99–128. Marburg: Metropolis.Google Scholar
  14. Pösl, J. 2013. Praktizierte Partizipationsformen als Kernelemente einer BNE in der Energiewende – kommunale Kommunikations- und Beteiligungsformen. Masterarbeit im Fernstudium Umwelt und Bildung. Universität Rostock.Google Scholar
  15. Renn, O., Dreyer, M., Klinke, A. et al. 2007. Systemische Risiken: Charakterisierung, Management und Integration in eine aktive Nachhaltigkeitspolitik. In Soziale Nachhaltigkeit. Jahrbuch Ökologische Ökonomik, Bd. 5, hrsg. F. Beckenbach et al., 173–187. Marburg: Metropolis.Google Scholar
  16. Rieß, W. 2006. Grundlagen der empirischen Forschung zur Bildung für eine nachhaltige Entwicklung (BNE). In Bildung für eine nachhaltige Entwicklung. Aktuelle Forschungsfelder und -ansätze, hrsg. W. Rieß und H. Apel, 9–16. Wiesbaden: VS-Verlag.CrossRefGoogle Scholar
  17. Senghaas-Knobloch, E. 2008. Flexible Arbeitsformen als Herausforderung für soziale Nachhaltigkeit. In Soziale Nachhaltigkeit in flexiblen Arbeitsstrukturen. Problemfelder und arbeitspolitische Gestaltungsperspektiven, hrsg. G. Becke, 27–43. Berlin: LIT.Google Scholar
  18. Sollner, S. 2010. Kommunale Energiewende – Entwicklungskonzept für ein nachhaltigesRegionalmanagement. Masterarbeit im Fernstudium Umwelt und Bildung. Universität Rostock.Google Scholar
  19. Wissenschaftszentrum Berlin für Sozialforschung (WZB). Projektgruppe Zivilengagement. 2009. Bericht zur Lage und zu den Perspektiven des bürgerschaftlichen Engagements in Deutschland. Berlin.Google Scholar

Copyright information

© Springer Fachmedien Wiesbaden 2013

Authors and Affiliations

There are no affiliations available

Personalised recommendations