Advertisement

Innovative Kunststoffanwendungen im Automobil

Beiträge zur Ressourcen- und Energieeffizienz
Chapter
  • 6.4k Downloads

Zusammenfassung

Welche Motivation haben Automobilbauer, Kunststoffe für immer mehr Anwendungen in modernen Fahrzeugen einzusetzen? Wichtige und häufig genannte Aspekte sind Gewichtseinsparung und Leichtbau. Hierzu bieten sich technologische Möglichkeiten für wirtschaftliche Vorteile in vieler Hinsicht. Es gäbe keine Kunststoffe im Automobil, wenn dadurch nicht die technisch‐wirtschaftlich besten Lösungen erreicht werden könnten.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Literatur

  1. [1] N.N.: Verein Deutscher Ingenieure (www.vdi.de).
  2. [2] Meyr, W.: Chancen und Risiken für den Einsatz von Biopolymeren aus Sicht der BMW Group. 2. BioKunststoffe, 07.‐08.10.2008, Duisburg.Google Scholar
  3. [3] Michaeli, W.: Einführung in die Kunststoffverarbeitung. 6. Aufl. München: Hanser, 2010.Google Scholar
  4. [4] Johannaber, F.: Handbuch Spritzgießen. 2. Aufl. München: Hanser, 2004.Google Scholar
  5. [5] Rauwendaal, C.: Polymer Extrusion. 4. Aufl. München: Hanser, 2001.Google Scholar
  6. [6] N.N.: BIA Kunststoff‐ und Galvanotechnik GmbH & Co.KG (http://www.bia‐kunststoff.de/ de/products_cars.htm).
  7. [7] Degischer, H. P.: Leichtbau. 1. Aufl. Weinheim: Wiley, 2009.Google Scholar
  8. [8] Sieverding, M.: IMC‐Technik erschließt neue Anwendungsbereiche. In: Kunststoffe, Carl‐Hanser Verlag, Jg. 95, H. 08, S. 34–37, 2005.Google Scholar
  9. [9].Schlott, S.: Erste hochbelastbare Drehmomentstütze aus Kunst stoff. In: ATZ Online, 05.03.2008.Google Scholar
  10. [10] Pfeiffer, B.: Leichtbau durch technische Kunststoffe in der Auto‐mobilindustrie. Ticona.Google Scholar
  11. [11] N.N.: BMW (www.bmw.de).
  12. [12] Endres, H.‐J.: Technische Biopolymere. 1. Aufl. München: Hanser, 2009.Google Scholar
  13. [13] Albis Plastics.Google Scholar
  14. [14] Thielen, M.: Blasformen von Kunststoff‐Hohlkörpern. 1. Aufl. München: Hanser, 2006.Google Scholar
  15. [15] N.N.: Inergy (http://www.inergyautomotive.com).
  16. [16] Lindner, T.: Design Driven Molding Technology, LyondellBasell, 2010.Google Scholar
  17. [17] N.N.: ETA Kunststofftechnologie GmbH(http://www.eta‐kunststofftechnologie.de).
  18. [18] N.N.: Verarbeitung von Grilamid und Grilon durch Extrusionsblasformen. Technisches Datenblatt, EMS‐Grivory, 1998.Google Scholar

Copyright information

© Springer Fachmedien Wiesbaden 2013

Authors and Affiliations

  1. 1.Konstruktionslehre und KunststoffmaschinenUniversität Duisburg-EssenDuisburgDeutschland

Personalised recommendations