Advertisement

Normabweichung in der subjektiven Wahrnehmung devianter Jugendlicher in Japan am Beispiel des Schülers W

Chapter

Zusammenfassung

Abweichendes Verhalten Jugendlicher ist ein in Japan viel bearbeitetes und intensiv diskutiertes Thema. Jährlich erscheinen zahlreiche Publikationen, die sich vor allem mit Fragen nach den Ausmaßen abweichenden Verhaltens sowie dessen Ursachen beschäftigen – nicht zuletzt zu dem Zweck, effektive Präventionsmaßnahmen zu erarbeiten. In den letzten Jahren ist dabei der Trend zu beobachten, abweichendes Verhalten zunehmend durch eine neue normative Orientierung zu erklären.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Literatur

  1. Asano, Tomohiko (2007a): Wakamonoron no ushinawareta 10nen [Die verlorenen 10 Jahre der Jugendforschung]. In: Ders. : Kenshō. Wakamono no henbō. Ushinawareta 10nen no ato ni [Feststellung: Der Wandel der Jugendlichen. Nach der verlorenen Dekade]. Tōkyō: Keisō Shobō, S. 1–32.Google Scholar
  2. Asano, Tomohiko (2007b): Wakamono no genzai [Junge Menschen heute]. In: Ders. : Kenshō. Wakamono no henbō. Ushinawareta 10nen no ato ni [Feststellung: Der Wandel der Jugendli-chen. Nach der verlorenen Dekade]. Tōkyō: Keisō Shobō, S. 233–260.Google Scholar
  3. Becker, Howard (1981): Außenseiter. Zur Soziologie abweichenden Verhaltens. Frankfurt/Main: Fischer.Google Scholar
  4. Böhnisch, Lothar (1999): Abweichendes Verhalten. Eine pädagogisch-soziologische Einführung. Weinheim u.a.: Juventa.Google Scholar
  5. Dollinger, Bernd (2011): Jugendkriminalität als Kulturkonflikt. Wiesbaden: VS.Google Scholar
  6. Erbe, Annette (et al.) (2000): Belehren und Integrieren. Empirische Befunde zur Gewaltprävention an japanischen Mittelschulen. In: Foljanty-Jost, Gesine : Schule, Schüler und Gewalt. Bei-träge zu Deutschland, Japan, China und der Mongolei. München: Iudicium, S. 196–219.Google Scholar
  7. Foljanty-Jost, Gesine (et al.) (Hg.) (2003): Kommunizieren, kontrollieren, korrigieren. Gewaltpräven-tion an japanischen Mittelschulen. Frankfurt/Main: Peter Lang.Google Scholar
  8. Fujisawa, Aya (2009): Kihan ishiki wa naze henyō suru no ka? Shakai shisutemu no hensen to kotai-nai ni okeru hendō [Warum verändert sich das Normbewusstsein? Veränderungen des gesell-schaftlichen Systems und individuelle Veränderungen]. In: Seishōnen Wo Meguru Shomondai. Sōgō Chōsa Hōkokusho. Tōkyō: Kokuritsu Kokkai Toshokan Chōsa Oyobi Rippō Kōsakyoku, S. 221–236. Abrufbar im Internet. URL: www.ndl.go.jp/jp/data/publication/document/2009/ 200884.pdf, Stand: 7.3. 2012.
  9. Harada, Tadashi (2005): Dai 12kai (2004nen) daikai shimpojiumu kiroku. „Gendai seinen no kihan ishiki to hikō kōdō“ [Bericht über das Symposium auf der 12. Tagung 2004. „Deviantes Verhalten und Normbewusstsein heutiger Jugendlicher.“]. In: Seinen Shinrigaku Kenkyū 2005 (17), S. 89–92.Google Scholar
  10. Keistatsuchō [Polizeibehörde] (2007): Heisei 18nen no hanzai jōsei [Jugendkriminalität 2006]. Ab-rufbar im Internet. URL: www.npa.go.jp/toukei/seianki4/20070521.pdf, Stand: 6.2.2012.
  11. Keisatsuchō Seikatsu Anzenkyoku Shōnenka [Polizeibehörde, Abteilung für Sicherheit, Jugendange-legenheiten] (2011): Shōnen hikōtō no gaiyō [Überblick über Jugenddevianz]. Abrufbar im In-ternet. URL: http://www.npa.go.jp/safetylife/syonen/shounennhikou220224.pdf, Stand: 2.2. 2012.
  12. Koshigoe, Shigeru (2010): Kōnai bōryoku, gakkyū hōkai [Gewalt an Schulen, der Zerfall der Schul-klassen]. In: Kiyoshi, Takeuchi : Kodomo no mondai kōdō [Problemverhalten von Kin-dern]. Tōkyō: Gakubunsha, S. 32–50.Google Scholar
  13. Koyanagi, Takeshi (2008): Gendai shōnen hikō no tokushitsu [Die Besonderheit der heutigen Ju-genddevianz]. In: Seishōnen Mondai 55 (632), S. 2–7.Google Scholar
  14. Lamnek, Siegfried (2007): Theorien abweichenden Verhaltens I. „Klassische“ Ansätze. Paderborn: Wilhelm Fink.Google Scholar
  15. Lamnek, Siegfried (2008): Theorien abweichenden Verhaltens II. „Moderne“ Ansätze. Paderborn: Wilhelm Fink.Google Scholar
  16. Lüdemann, Christian/Ohlemacher, Thomas (2002): Soziologie der Kriminalität. Theoretische und empirische Perspektiven. Weinheim u.a.: Juventa.Google Scholar
  17. Masano, Tomokazu (2008): Shōnen hanzai wo meguru „manazashi“ no henyō. Gōki kindai ni okeru [Die Veränderung des „Blickwinkels“ auf Jugenddelinquenz. Die Late Modernity]. In: Habuchi, Ichiyo : Doko ga „mondaika“ sareru wakamonotachi [Was in Bezug auf Jugendliche problematisiert wird]. Tōkyō: Kōseisha, S. 3–24.Google Scholar
  18. Metzler, Anne/Erbe, Annette (2000): Ausmaß und Tendenzen von Jugenddelinquenz und schulischer Devianz in Japan. In: Foljanty-Jost, Gesine : Schule, Schüler und Gewalt. Beiträge zu Deutschland, Japan, China und der Mongolei. München: Iudicium, S. 149–169.Google Scholar
  19. Metzler, Anne/Metzler, Manuel (2000a): Normverstoß in Japan aus deutscher Perspektive. Die Defi-nition von Devianz. In: Foljanty-Jost, Gesine : Schule, Schüler und Gewalt. Beiträge zu Japan, Deutschland, China und der Mongolei. München: Iudicium, S. 196–219.Google Scholar
  20. Metzler, Manuel/Metzler, Anne (2000b): Wer sind die Täter? Merkmale krimineller japanischer Jugendlicher. In: Foljanty-Jost, Gesine : Schule, Schüler und Gewalt. Beiträge zu Deutschland, Japan, China und der Mongolei. München: Iudicium, S. 170–195.Google Scholar
  21. Miyadai, Shinji (2008): „Nande koroshita?” ga mienai satsujin ankoku jidai wo motarasu gurōbaruka [Die Globalisierung als Hintergrund dafür, dass man nicht mehr versteht, warum Menschen morden]. In: Seishōnen Mondai 55 (632), S. 32–41.Google Scholar
  22. Monbukagakushō [Ministerium für Erziehung, Kultur, Sport, Wissenschaft und Technologie] (2012): Seifu tōkei no madoguchi. Jidō seitō no mondai kōdō nado seitō shidōjō no shomondai ni kansuru chōsa [Regierungsstatistiken. Studien zu verschiedenen Schülerproblemen wie unter anderem Problemverhalten von Schülern]. Abrufbar im Internet. URL: http://www.e-stat.go.jp/SG1/estat/NewList.do?tid=000001016708, Stand: 6.2.2012.
  23. Naikakufu [Kabinettsbüro] (2011a): Kodomo, wakamono hakusho (Dai 1bu, dai 3shō, dai 4setsu) [Das Kinder- und Jugendweißbuch; Teil 1, Kapitel 3.4]. Abrufbar im Internet. URL: http://www8.cao.go.jp/youth/whitepaper/h23honpenpdf/pdf/b1_sho3_4.pdf, Stand: 13.12.2011.
  24. Naikakufu [Kabinettsbüro] (2011b): Kodomo, wakamono hakusho (Dai 1bu, dai 3shō, dai 5setsu) [Das Kinder- und Jugendweißbuch; Teil 1, Kapitel 3.5]. Abrufbar im Internet. URL: http://www8.cao.go.jp/youth/whitepaper/h23honpenpdf/pdf/b1_sho3_5.pdf, Stand: 13.12.2011.
  25. Park, Hyun-Jung (2009): Nakama shūdan ni chakumoku shita seishōnen no kihan ishiki to mondai kōdō to no kankei. Shibō moraritī, gimu moraritī wo chūshin ni [Zusammenhänge zwischen Problemverhalten und Normbewusstsein von Jugendlichen unter besonderer Berücksichtigung der Peergruppen. Mit Fokus auf freiwilliger und pflichtbezogener Moral]. In: Aichi Bunkyō Jo-shi Tanki Daigaku Kenkyū Kiyō 30, S. 51–62.Google Scholar
  26. Schubert, Volker (2002): Jugend und Schule in Japan. Zur kulturellen Konstruktion des Jugendalters. In: Kreitz-Sandberg, Susanne : Jugendliche in Japan und Deutschland. Soziale Integration im Vergleich. Opladen: Leske+Budrich, S. 71–90.Google Scholar
  27. Taki, Mitsuru (2012): Kodomo no kihan kankaku, kihan ishiki no genjō to kadai. Nani wo mondai ni shiteiru no ka, dō taiō subeki ka [Normempfindungen und Normbewusstsein von Kindern und Jugendlichen und diesbezügliche Aufgaben. Wo liegt das Problem? Wie sollte reagiert wer-den?]. In: Jidō Shinri 66 (1), S. 1–11.Google Scholar
  28. OECD (2011): OECD. Statistics from A to Z. Abrufbar im Internet. URL: http://www.oecd.org/document/0,3746,en_2649_201185_46462759_1_1_1_1,00.html, Stand: 6.2.2012.
  29. Okabe, Takashi/Kobayashi, Juichi (2005): Kinnen no sōbōteki hikō no saikentō. „Ikinarigata“, „futsū no ko“ wo dō miru ka [Heutige Gewaltdevianz überdenken. Was unter der „plötzlichen Form“ und „normalen Kindern“ zu verstehen ist]. In: Hanzai Shakaigaku Kenkyū 30, S. 102–118.Google Scholar
  30. Yonekawa, Shigenobu (1999): Hikō [Devianz]. In: Shikata, Hisao : Kazoku no hōkai [Die Zer-störung der Familie]. Kyōto: Mineruba, S. 55–74.Google Scholar
  31. Yoshida, Toshikazu (2005): Kihan ishiki no are no haikei [Der Hintergrund für die Verrohung des Normbewusstseins]. In: CS Ken Repōto 55, S. 6–10. Abrufbar im Internet. URL: http://www. shinko-keirin.co.jp/keirinkan/csken/pdf/55.pdf, Stand: 8.2.2013.

Copyright information

© Springer Fachmedien Wiesbaden 2014

Authors and Affiliations

  1. 1.DüsseldorfDeutschland

Personalised recommendations