Advertisement

Die Bundestagswahl 2009 – Rückschau und Vorschau

  • Bernhard Weßels
  • Harald Schoen
  • Oscar W. Gabriel
Chapter

Zusammenfassung

In vielerlei Hinsicht war die Bundestagswahl im Jahre 2009 ungewöhnlich. Das betrifft auch die Ausgangslage. Zum zweiten Mal in der Geschichte der Bundesrepublik nach 1969 waren die Wählerinnen und Wähler mit der Situation konfrontiert, mit ihrer Wahlentscheidung zur Politik einer Großen Koalition Stellung zu beziehen.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Literatur

  1. Bechtel, Michael M., und Jens Hainmueller (2011): "How Lasting is Voter Gratitude? An Analysis of the Short- and Long-Term Electoral Returns to Beneficial Policy", American Journal of Political Science 55: 852–868.CrossRefGoogle Scholar
  2. Bell, Daniel (1960): The End of Ideology. On the Exhaustion of Political Ideas in the Fifties, New York: Harvard University Press.Google Scholar
  3. Bieber, Christoph, und Claus Leggewie (2012): Unter Piraten. Erkundungen in einer neuen politischen Arena, Bielefeld: Transcript.Google Scholar
  4. Bieber, Ina, und Sigrid Roßteutscher (2011): "Große Koalition und Wirtschaftskrise. Zur Ausgangslage der Bundestagswahl 2009", in Hans Rattinger et al. (Hg.), Zwischen Langeweile und Extremen. Die Bundestagswahl 2009, Baden-Baden: Nomos Verlagsgesellschaft, S. 17–31.Google Scholar
  5. Bruns, Tissy (2009): "Mehr Optionen, gesunkene Erwartungen", Aus Politik und Zeitgeschichte. Beilage zur Wochenzeitung Das Parlament 59: 3–5.Google Scholar
  6. Carmines, Edward G., und James A. Stimson (1980): "The Two Faces of Issue Voting", American Political Science Review 74: 78–91.CrossRefGoogle Scholar
  7. de Vries, Catherine E. (2007): "Sleeping Giant: Fact or Fairytale? How European Integration Affects National Elections", European Union Politics 8: 363–385.CrossRefGoogle Scholar
  8. Enderlein, Henrik (2010): "Finanzkrise und große Koalition. Eine Bewertung des Krisenmanagements der Bundesregierung", in Christoph Egle und Reimut Zohlnhöfer (Hg.), Die zweite Große Koalition. Eine Bilanz der Regierung Merkel 2005–2009, Wiesbaden: VS Verlag für Sozialwissenschaften, S. 234–253.CrossRefGoogle Scholar
  9. Evans, Geoffrey (1998): "Euroscepticism and Conservative Electoral Support. How an Asset Became a Liability", British Journal of Political Science 28: 573–590.CrossRefGoogle Scholar
  10. Gabriel, Oscar W., und Bernhard Kornelius (2011): "Die baden-württembergische Landtagswahl vom 27. März 2011: Zäsur und Zeitenwende?", Zeitschrift für Parlamentsfragen 42: 784–804.Google Scholar
  11. Gothe, Heiko (2011): "Die rheinland-pfälzische Landtagswahl vom 27. März 2011: Dosierter Machtwechsel in Mainz", Zeitschrift für Parlamentsfragen 42: 764–783.Google Scholar
  12. Herweg, Nicole, und Reimut Zohlnhöfer (2010): "Die Große Koalition und das Verhältnis von Markt und Staat. Entstaatlichung in der Ruhe und Verstaatlichung während des Sturms?", in Christoph Egle und Reimut Zohlnhöfer (Hg.), Die zweite Große Koalition. Eine Bilanz der Regierung Merkel 2005–2009, Wiesbaden: VS Verlag für Sozialwissenschaften, S. 254–278.CrossRefGoogle Scholar
  13. Hooghe, Liesbet, und Gary Marks (2009): "A Postfunctionalist Theory of European Integration. From Permissive Consensus to Constraining Dissensus", British Journal of Political Science 39: 1–23.CrossRefGoogle Scholar
  14. Klein, Markus, und Jürgen W. Falter (2003): Der lange Weg der Grünen, München: Beck.Google Scholar
  15. Kriesi, Hanspeter, et al. (2008): West European Politics in the Age of Globalization, Cambridge: Cambridge University Press.CrossRefGoogle Scholar
  16. Neundorf, Anja (2012): "Die Links-Rechts-Dimension auf dem Prüfstand. Ideologische Einstellungen und Wahlverhalten im vereinten Deutschland 1990 bis 2008", in Rüdiger Schmitt-Beck (Hg.), Wählen in Deutschland. PVS-Sonderheft 45, Baden-Baden: Nomos Verlagsgesellschaft, S. 227–250.Google Scholar
  17. Niedermayer, Oskar (Hg.) (2012): Die Piratenpartei, Wiesbaden: VS Verlag für Sozialwissenschaften. Pappi, Franz Urban (2002): "Die politisierte Sozialstruktur heute. Historische Reminiszenz oder aktuelles Erklärungspotential?", in Frank Brettschneider, Jan van Deth und Edeltraud Roller (Hg.), Das Ende der politisierten Sozialstruktur?, Opladen: Leske†+†Budrich, S. 25–46.Google Scholar
  18. Pappi, Franz Urban, Susumu Shikano und Evelyn Bytzek (2004): "Der Einfluss politischer Ereignisse auf die Popularität von Parteien und Politikern und auf das Parteiensystem", Kölner Zeitschrift für Soziologie und Sozialpsychologie 56: 51–70.CrossRefGoogle Scholar
  19. Pappi, Franz Urban, und Paul W. Thurner (2000): "Die deutschen Wähler und der Euro: Auswirkungen auf die Bundestagswahl 1998?", Politische Vierteljahresschrift 41: 435–465.CrossRefGoogle Scholar
  20. Plischke, Thomas, und Hans Rattinger (2009): "’Zittrige Wählerhand’ oder invalides Messinstrument? Zur Plausibilität von Wahlprojektionen am Beispiel der Bundestagswahl 2005", in Oscar W. Gabriel, Bernhard Weßels und Jürgen W. Falter (Hg.), Wahlen und Wähler. Analysen aus Anlass der Bundestagswahl 2005, Wiesbaden: VS Verlag für Sozialwissenschaften, S. 484–509.Google Scholar
  21. Rudi, Tatjana (2011): "Sachthemen und politische Streitfragen", in Hans Rattinger et al. (Hg.), Zwischen Langeweile und Extremen. Die Bundestagswahl 2009, Baden-Baden: Nomos Verlagsgesellschaft, S. 179–190.Google Scholar
  22. Schmitt-Beck, Rüdiger (2011a): "Parteibindungen", in Hans Rattinger et al. (Hg.), Zwischen Langeweile und Extremen. Die Bundestagswahl 2009, Baden-Baden: Nomos Verlagsgesellschaft, S. 155–164.Google Scholar
  23. Schmitt-Beck, Rüdiger (2011b): "Spitzenkandidaten", in Hans Rattinger et al. (Hg.), Zwischen Langeweile und Extremen. Die Bundestagswahl 2009, Baden-Baden: Nomos Verlagsgesellschaft, S. 205–221.Google Scholar
  24. Schoen, Harald (2004): "Der Kanzler, zwei Sommerthemen und ein Foto-Finish. Priming-Effekte bei der Bundestagswahl 2002", in Frank Brettschneider, Jan van Deth und Edeltraud Roller (Hg.), Die Bundestagswahl 2002. Analysen der Wahlergebnisse und des Wahlkampfes, Wiesbaden: VS Verlag für Sozialwissenschaften, S. 23–50.CrossRefGoogle Scholar
  25. Schoen, Harald (2005): "Wechselwahl", in Jürgen W. Falter und Harald Schoen (Hg.), Handbuch Wahlforschung, Wiesbaden: VS Verlag für Sozialwissenschaften, S. 367–387.Google Scholar
  26. Schoen, Harald (2008): "Turkey’s Bid for EU Membership, Contrasting Views of Public Opinion,Google Scholar
  27. and Vote Choice. Evidence from the 2005 German Federal Election", Electoral Studies 27: 344–355.Google Scholar
  28. Schoen, Harald (2010a): "Die Wirtschaftskrise, Angst und politische Urteilsbildung. Eine Analyse zum Affective-Intelligence-Modell am Beispiel der Bundestagswahl 2009", Österreichische Zeitschrift für Poltikwissenschaft 39: 205–222.Google Scholar
  29. Schoen, Harald (2010b): "Die Bürger ziehen Bilanz. Einstellungen zur Großen Koalition und Wahlverhalten 2009", in Christoph Egle und Reimut Zohlnhöfer (Hg.), Die zweite Große Koalition, Wiesbaden: VS Verlag für Sozialwissenschaften, S. 29–50.CrossRefGoogle Scholar
  30. Schoen, Harald (2011): "Merely a Referendum on Chancellor Merkel? Parties, Issues and Candidates in the 2009 German Federal Election", German Politics 20: 92–106.CrossRefGoogle Scholar
  31. Schoen, Harald, und Cornelia Weins (2005): "Der sozialpsychologische Ansatz zur Erklärung von Wahlverhalten", in Jürgen W. Falter und Harald Schoen (Hg.): Handbuch Wahlforschung, Wiesbaden: VS Verlag für Sozialwissenschaften, S. 187–242.Google Scholar
  32. Sears, David O., und Carolyn L. Funk (1990): "The Role of Self-Interest in Social and Politial Attitudes", Advances in Experimental Social Psychology 24: 1–91.CrossRefGoogle Scholar
  33. Sears, David O., Carl P. Hensler und Leslie K. Speer (1979): "Whites’ Opposition to ’Busing’: Self-Interest or Symbolic Politics?", American Political Science Review 73: 369–384.CrossRefGoogle Scholar
  34. Steinbrecher, Markus, und Hans Rattinger (2011): "Wirtschaftliche Krise", in Hans Rattinger et al. (Hg.), Zwischen Langeweile und Extremen. Die Bundestagswahl 2009, Baden-Baden: Nomos Verlagsgesellschaft, S. 191–204.Google Scholar
  35. Wagner, Aiko, und Bernhard Weßels (2011): "Regierungsleistung im Urteil der Wähler", in Hans Rattinger et al. (Hg.), Zwischen Langeweile und Extremen. Die Bundestagswahl 2009, Baden-Baden: Nomos Verlagsgesellschaft, S. 165–177.Google Scholar
  36. Weßels, Bernhard (2011): "Schwankende Wähler. Gefährden Wechselwähler die Demokratie?", in Evelyn Bytzek und Sigrid Roßteutscher (Hg.), Der unbekannte Wähler? Mythen und Fakten über das Wahlverhalten der Deutschen, Frankfurt a. M./New York: Campus, S. 43–57.Google Scholar

Copyright information

© Springer Fachmedien Wiesbaden 2013

Authors and Affiliations

  • Bernhard Weßels
    • 1
  • Harald Schoen
    • 2
  • Oscar W. Gabriel
    • 3
  1. 1.Humboldt-Universität zu BerlinBerlinDeutschland
  2. 2.Universität BambergBambergDeutschland
  3. 3.Universität StuttgartStuttgartDeutschland

Personalised recommendations