Wissenschaftliche Fragestellung und demokratischer Bezugsrahmen

Chapter
Part of the Theorie und Praxis der öffentlichen Verwaltung book series (TPÖV)

Zusammenfassung

Wie zu sehen war, steht die „Wiederbelebung“ des Konzepts Bürgerhaushalt in Deutschland in ganz enger Verbindung mit den neuen technischen Möglichkeiten des Web 2.0. Hierfür stehen nicht zuletzt die „prominenten“ Anwendungsfälle wie Hamburg, Trier, Freiburg und Potsdam. Diese Kommunen stehen aber auch exemplarisch für die typischen Beteiligungsformen, Haushaltsaufstellung (Hamburg und Freiburg), Bürgervorschläge sowie die Bewertung und Auswahl von Vorschlägen. Ein gut dokumentiertes Beispiel der Vorschlagssammlung und der Auswahl der Vorschläge mit Web 2.0 Anwendungen ist Trier, darüber hinaus ein Bürgerhaushalt, der aktuell schon zum dritten Mal durchgeführt worden ist (auch Köln wäre ein mögliches Beispiel). Trier ist zudem vorbildlich darin, offenzulegen was mit den Vorschlägen passiert. Interaktive Haushaltsrechner haben zuletzt Hamburg und Freiburg verwendet.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Copyright information

© Springer Fachmedien Wiesbaden 2013

Authors and Affiliations

  1. 1.Deutsches Forschungsinstitut für öffentliche VerwaltungSpeyerDeutschland
  2. 2.Deutsche Universität für VerwaltungswissenschaftSpeyerDeutschland

Personalised recommendations