Medienrecht pp 175-192 | Cite as

Der Schutz des Unternehmens

Chapter

Zusammenfassung

Neben dem Unternehmer, der als natürliche Person denselben Persönlichkeitsschutz genießt wie Angehörige anderer Berufe, kann sich auch das Unternehmen selbst zur Wehr setzen gegen
  • die unbefugte Benutzung seines Namens, seiner Embleme und Produktbezeichnungen,

  • die Veröffentlichung seiner Betriebs- und Geschäftsgeheimnisse sowie sonstiger firmeninterner Angelegenheiten,

  • Ehrverletzungen,

  • (sonstige) geschäftsschädigende Äußerungen – auch in Form von Testberichten – und

  • Boykottaufrufe.

Andererseits müssen auch Unternehmen eine Berichterstattung hinnehmen, durch die die Medien Informationsinteressen der Allgemeinheit befriedigen. Wie Unternehmensschutz und Berichterstattungsfreiheit gegeneinander abzuwägen sind, wird in diesem Kapitel dargestellt.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Copyright information

© Springer Fachmedien Wiesbaden 2013

Authors and Affiliations

  1. 1.DortmundDeutschland

Personalised recommendations