Advertisement

Produktivitätsmessung in der Notaufnahme

  • Pascal ScherEmail author
  • Sebastian Stief
Chapter

Zusammenfassung

Die wirtschaftlichen Rahmenbedingungen zwingen die Krankenhäuser zu einem verstärkten Auseinandersetzen mit prozess- und produktivitätsorientierten Themen. In dem Beitrag wird am Beispiel einer zentralen Notaufnahme die Entwicklung und Erstellung eines Produktivitätsindexes erörtert. Neben der Managementperspektive finden auch die Patienten- und Mitarbeitersichtweise Einfluss auf die Berechnung des Indexes. Spezielles Augenmerk wurde auf die Praktikabilität und Umsetzbarkeit dieses Index gelegt, um im weiteren Verlauf Benchmarkprojekte mit anderen Krankenhäusern der Sana AG zu ermöglichen.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Literaturverzeichnis

  1. Dodt C. (2011) Die medizinische Perspektive. In: Eiff W.v. (Hrsg.) Management der Notaufnahme. Patientenorientierung und optimale Ressourcennutzung als strategischer Erfolgsfaktor. Kohlhammer Verlag. Stuttgart. S. 13–18.Google Scholar
  2. Ehlert U. (2003) Verhaltensmedizin. Springer Verlag. Heidelberg.Google Scholar
  3. Kamp A. et al. (2010) DRG-Erlösrisiken erkennen und beseitigen. Prozesse optimieren mit klinischen Pfaden. Arzt und Krankenhaus. Nr. 11. S. 340–345.Google Scholar
  4. Laashof B. (2006) Produktivität von Dienstleistungen: Mitwirkung und Einfluss des Kunden. Deutscher Universitätsverlag. Hagen.Google Scholar
  5. Leipold T. et al. (2012) Klinische Behandlungspfade und Ersteinschätzung: Einführung und Praxisbericht einer Notaufnahme. In: Mühlbauer B. (Hrsg.) Zukunftsperspektiven der Gesundheitswirtschaft. Gesundheitsökonomie: Politik und Management. LIT Verlag. Münster. S. 83–97.Google Scholar
  6. Literaturverzeichnis Deutsche Krankenhausgesellschaft (2004) Präambel zu dem Katalog der G-AEP-Kriterien. In: http://www.dkgev.de/media/file/2605.Anlage2_Empfehlungen_Pruefverfahren 17c_KHG.pdf. Abrufdatum: 06.01.2013.
  7. Macharzina K., Wolf J. (2010) Unternehmensführung – Das internationale Managementwissen. Konzepte – Methoden – Praxis. Gabler Verlag. Wiesbaden.Google Scholar
  8. Müller M.L. (2009) Auswirkungen auf die stationäre Dermatologie. In: Rau F. et al. (Hrsg.) Auswirkungen der DRG-Einführung in Deutschland. Kohlhammer Verlag. Stuttgart. S. 191Google Scholar
  9. Pastowski S. (2004) Messung der Dienstleistungsqualität in Komplexen Marktstrukturen. Deutscher Universitätsverlag. Bayreuth.Google Scholar
  10. Petersen P.-F. (2007) ZNA: Kosenfaktor oder Profit-Center? 2. DGINA Jahrestagung in Hamburg. In: http://www.dgina.de/media/veranstaltungen/jahr2007/ZNA_Kosten_Profit.pdf?wb_session_id=4c64e3d17c6794e8822a5bf22f2ed6e5. Abrufdatum: 06.01.2013.
  11. Rebscher H. (2006) Gesundheitsökonomie und Gesundheitspolitik. Economica-Verlag. Heidelberg.Google Scholar
  12. Salfeld R. et al. (2009) Modernes Krankenhausmanagement: Konzepte und Lösungen. Springer Verlag. Heidelberg.Google Scholar
  13. Stock-Homburg R. (2011) Der Zusammenhang zwischen Mitarbeiter- und Kundenzufriedenheit. Gabler Verlag. Heidelberg.Google Scholar
  14. Töpfer A., Großekatthöfer J. (2006) Analyse der Prozesslandschaft und Prozesssteuerung als Erfolgsvoraussetzung. In: Albrecht M., Töpfer A. (Hrgs.) Erfolgreiches Changemanagement im Krankenhaus. 15-Punkte Sofortprogramm für Kliniken. Springer Verlag. Heidelberg. S. 115–134.Google Scholar
  15. Trotha K. v. (2008) Arbeitszeitmodelle im ärztlichen Dienst – Auswirkungen auf die Mitarbeiterzufriedenheit und die Hospital Performance Outcomes. Gabler Verlag. Wiesbaden.Google Scholar
  16. Zehnder A. (2007) Notaufnahme – Strategischer Erfolgsfaktor. KMA. Nr. 01. S. 50–52.Google Scholar

Copyright information

© Springer Fachmedien Wiesbaden 2013

Authors and Affiliations

  1. 1.BernSchweiz
  2. 2.LübeckDeutschland

Personalised recommendations