Grenzpotenziale der CO2- Emissionen von Ottomotoren

Teil 1: Mechanische Verfahren
  • Rudolf Flierl
  • Frederic Lauer
  • Stephan Schmitt
  • Ulrich Spicher
Part of the ATZ / MTZ-Fachbuch book series (ATZMTZ, volume 1)

Zusammenfassung

Im Folgenden stellen die TU Kaiserslautern und das Karlsruher Institut für Technologie (KIT) die Möglichkeiten und Grenzen zur weiteren Entwicklung von Ottomotoren hinsichtlich Kraftstoffverbrauch und CO2-Emissionen vor. Am homogen, stöchiometrisch betriebenen Ottomotor werden thermodynamische Ansätze zur Prozessoptimierung mittels variablem Ventiltrieb bewertet und verglichen. Dazu werden die Einsatzmöglichkeiten von Phasensteller, diskretem Hubumschalter und vollvariablem System voneinander abgegrenzt. Ferner erfolgt die Darstellung der Kraftstoffeinsparpotenziale einer Zylinderabschaltung im drosselfreien Motorbetrieb. Im zweiten Teil des Beitrags werden der stöchiometrische und geschichtete Magerbetrieb sowie zukünftige Brennverfahren wie HCCI vorgestellt und deren Potenzial aufgezeigt.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

LITERATURHINWEISE

  1. [1]
    Otobe, Y.; Kawaguchi, H.; Ueshima, H.: Development of the High-Power, Low- Emission Engine for the Honda S2000. SAE Paper 2000-01-0670, 2000Google Scholar
  2. [2]
    Grigo, M.; Wurms, R.; Budack, R.; Helbig, J.; Langa, Z.; Trost, W.: Der neue 2,0-l-TFSI-Motor mit Audi valvelift system. In: ATZextra "Der neue Audi Q5", 2008Google Scholar
  3. [3]
    Eiser, A.; Fitzen, M.; Heiduk, T.; Mendle, J.; Zahlmann, S.; Bäumel, F.: 3,0l TFSI – Die neue V6-Spitzenmotorisierung von Audi. In: MTZ 70 (2009), Nr. 9Google Scholar
  4. [4]
    Flierl, R.; Schmitt, S.; Kleinert, G.; Esch, H.J.; Dismon, H.: Univalve – ein vollvariables mechanisches Ventiltriebsystem für zukünftige Verbrennungsmotoren. In: MTZ 72 (2011), Nr. 5Google Scholar
  5. [5]
    Wurms, R.; Löbbert, P.; Dengler, S.; Budack, R.; Eiser, A.: Welche Ventiltriebsvariabilität ist sinnvoll? Tagung Variable Ventilsteuerung, Haus der Technik, 2007, EssenGoogle Scholar
  6. [6]
    Hannibal, W.; Flierl, R.; Schmitt, S.; Lauer, F.; Schopp, G.; Kleinert, G.: Einsatz teilvariabler und vollvariabler Ventilsteuerungen für unterschiedliche Motorkonzepte. Tagung Ladungswechsel im Verbren- nungsmotor, 2010, StuttgartGoogle Scholar
  7. [7]
    Schmitt, S.: Potentiale durch Ventiltriebsvariabilität auf der Auslassseite am drosselfrei betriebenen Ottomotor mit einstufiger Turboaufladung. Bisher unveröffentlichte Dissertationsschrift, 2011, Technische Universität KaiserslauternGoogle Scholar
  8. [8]
    Lauer, F.: Bisher unveröffentlichte Dissertationsschrift, Technische Universität KaiserslauternGoogle Scholar
  9. [9]
    Flierl, R.; Schmitt, S.; Wabbals, D.; Kleinert, R.: Voll variabler Ventiltrieb und variable Verdichtung – Erste Messergebnisse. In: MTZ 70 (2009), Nr. 8Google Scholar

Copyright information

© Springer Fachmedien Wiesbaden 2013

Authors and Affiliations

  • Rudolf Flierl
    • 1
  • Frederic Lauer
    • 2
  • Stephan Schmitt
    • 2
  • Ulrich Spicher
    • 3
  1. 1.TU KaiserslauternKaiserslautern
  2. 2.Lehrstuhl für VerbrennungskraftmaschinenTU KaiserslauternKaiserslautern
  3. 3.Karlsruher Institut für Technologie (KIT)Karlsruher

Personalised recommendations