Advertisement

Handlungsmöglichkeiten kommunaler Demografiepolitik

  • Jörg Bogumil
  • Sascha Gerber
  • Maren Schickentanz
Chapter

Zusammenfassung

Dass der demografische Wandel die Gesellschaft und Politik vor eine besondere Herausforderung stellt, ist mittlerweile eine Binsenwahrheit, ebenso wie die Tatsache, dass sich der demografische Wandel auf eine Vielzahl von gesellschaftlichen Teilsystemen und unterschiedlichen politischen Ebenen auswirkt. Allerdings dominieren in der Forschung meist Analysen für die nationale Ebene und Hinweise auf Handlungsmöglichkeiten von Zentralregierungen.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Literatur

  1. Altrock, U. (2008). Urban Governance in Zeiten der Schrumpfung. In: Heinelt, H. & Vetter, A (Hrsg.), Lokale Politikforschung heute (S. 301-326). Wiesbaden: VS Verlag für Sozialwissenschaften.CrossRefGoogle Scholar
  2. Bartl, W. (2011). Personalpolitik in schrumpfenden Kommunen. Ostdeutschland, Westdeutschland und Polen im Vergleich. Wiesbaden: VS Verlag für SozialwissenschaftenGoogle Scholar
  3. Bartl, W. & Jonda, B. (2008). Demographischer Wandel und personalpolitischer Response in Kommunen. In: Sackmann, R., Jonda, B. & Reinhold, M (Hrsg.), Demographie als Herausforderung für den öffentlichen Sektor (S. 183–205). Wiesbaden: VS Verlag für Sozialwissenschaften.CrossRefGoogle Scholar
  4. Baum, B., Seitz, H. & Worobjew, A. (2002). Der Einfluss der Alters- und Familienstrukturen auf die Ausgaben der Länder und Gemeinden. Vierteljahreshefte zur Wirtschaftsforschung, 71, 1, S. 147–162.CrossRefGoogle Scholar
  5. Beier, M. & Matern, A. (2007). Stadt-Umland-Prozesse und interkommunale Zusammenarbeit. Stand und Perspektiven der Forschung. Arbeitsmaterial der Akademie für Raumforschung und Landesplanung, 332. Hannover.Google Scholar
  6. Bernt, M. (2006). Stadterneuerung, Stadtumbau und Schrumpfung: Was ist neu? In: Altrock, U., Günther, S., Huning, S., Kuder, T. Nuissi, H. & Peters, D (Hrsg.), Sparsamer Staat – Schwache Stadt (S. 115-126). Planungsrundschau, 13. Berlin.Google Scholar
  7. Bertelsmann Stiftung (2006). Demographie konkret – Handlungsansätze für die kommunale Praxis. Gütersloh: Bertelsmann-Stiftung.Google Scholar
  8. Bogumil, J. (1999). Auf dem Weg zur Bürgerkommune? Der Bürger als Auftraggeber, Mitgestalter und Kunde. In: Kubicek, H., Braczyk, H.-J. & Klumpp, D (Hrsg.), Multimedia@Verwaltung (S. 51–61). Jahrbuch Telekommunikation und Gesellschaft 1999. Heidelberg: Hüthig-Verlag.Google Scholar
  9. Bogumil, J., Gerber, S. & Kohrsmeyer, M. (2010). Politikfeldübergreifende Koordination. Eine intrakommunale Herausforderung. In: George, W. & Bonow, M (Hrsg.), Regionales Zukunftsmanagement, Band 4, (S. 156–167). Lengerich: Kommunale Kooperation.Google Scholar
  10. Bogumil, J., Pielow, J.-C., Ebbinghaus, J., Gerber, S., Kohrsmeyer, M. & Düsseldorf, M. (2010). Die Gestaltung kommunaler Daseinsvorsorge im Europäischen Binnenmarkt: Empirische Untersuchung zu den Auswirkungen des europäischen Beihilfe- und Vergaberechts insbesondere im Abwasser- und Krankenhaussektor sowie in der Abfallentsorgung. Düsseldorf: Gutachten im Auftrag des Ministers für Bundesangelegenheiten, Europa und Medien des Landes Nordrhein-Westfalen.Google Scholar
  11. Bogumil, J. & Grohs, S. (2010). Möglichkeiten und Grenzen von Regionalverwaltungen. In: Bogumil, J. & Kuhlmann, S (Hrsg.), Kommunale Aufgabenwahrnehmung im Wandel. Kommunalisierung, Regionalisierung und Territorialreform in Deutschland und Europa (S. 89–109). Wiesbaden: VS Verlag für Sozialwissenschaften.Google Scholar
  12. v. Bodelschwingh, F., Hollbach-Grömig, B. & Reimann, B. (2010). Demografischer Wandel. Kommunale Erfahrungen und Handlungsansätze. Difu-Impulse, 5. Berlin.Google Scholar
  13. Bucher, H., Schlömer, C. & Lackmann, G. (2004). Die Bevölkerungsentwicklung in den Kreisen der Bundesrepublik Deutschland zwischen 1990 und 2020. Informationen zur Raumentwicklung, 3/4, S. 107–126.Google Scholar
  14. Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend (BMFSFJ) (2010). Hauptbericht des Freiwilligensurveys 2009. Zivilgesellschaft, soziales Kapital und freiwilliges Engagement in Deutschland 1999 – 2004 – 2009. Berlin.Google Scholar
  15. Danielzyk, R. (2003). Stadtentwicklung in Nordrhein-Westfalen zwischen Wachstum und Schrumpfung – eine Einführung in das Thema. In: ILS (Institut für Landes- und Stadtentwicklungsforschung und Bauwesen des Landes Nordrhein-Westfalen) (Hrsg.), Stadtentwicklung zwischen Wachstum und Schrumpfung. Werkstattgespräche (S. 9–12). Dortmund.Google Scholar
  16. Enste, P. & Koeppe, A. (2006). Schwerpunkte in den Kommunen. In: Bertelsmann Stiftung (Hrsg.), Demografie konkret – Seniorenpolitik in den Kommunen. (S. 36–48). Gütersloh.Google Scholar
  17. Forsthoff, E. (1938). Deutsche Geschichte seit 1918 in Dokumenten. Stuttgart: A. Kröner.Google Scholar
  18. Glock, B. (2008). Politik in schrumpfenden Städten. Bedingungen von Persistenz und Innovation im Stadtvergleich. In: Heinelt, H. & Vetter, A (Hrsg.), Lokale Politikforschung heute (S. 327–345). Wiesbaden: VS Verlag für Sozialwissenschaften.CrossRefGoogle Scholar
  19. Greiffenhagen, S. & Neller, K. (2005) Einführung: Praxis ohne Theorie? Wissenschaftlicher Diskurse zum Bund-Länder-Programm „Stadtteile mit besonderem Entwicklungsbedarf – die Soziale Stadt“. In: Greiffenhagen, S. & Neller, K (Hrsg.), Praxis ohne Theorie? (S. 11–24). Wiesbaden: VS Verlag für Sozialwissenschaften.CrossRefGoogle Scholar
  20. Grosse Startmann, C. & Schmidt, K. (2008). Soziale Segregation lokal gestalten. In: Bertelsmann Stiftung (Hrsg.), Demografie konkret – Soziale Segregation in deutschen Großstädten. Daten und Handlungskonzepte für eine integrative Stadtpolitik (S. 6–10). Gütersloh.Google Scholar
  21. Gutsche, J.-M. (2006). Soziale Infrastrukturen: Anpassungsfähigkeit und Remanenzkosten bei Nachfrageveränderungen. Modellrechnungen für die Planungsregion Havelland-Fläming, Informationen zur Raumentwicklung, 5, S. 271–280.Google Scholar
  22. Holtkamp, L. (2011). Der lokale Sozialstaat im Lichte kommunaler Governance-Trends. Partizipative Wende oder das Ende der kommunalen Selbstverwaltung? In: Hanesch, W. (Hrsg.), Die Zukunft der „Sozialen Stadt“. Strategien gegen soziale Spaltung und Armut in den Kommunen (S. 157-180). Wiesbaden: VS Verlag für Sozialwissenschaften.Google Scholar
  23. Institut für den öffentlichen Sektor (2010). Demografie und öffentlicher Sektor – internationale Erfahrungen und Herausforderungen für Deutschland. In: Public Governance. Zeitschrift für öffentliches Management, S. 12–15.Google Scholar
  24. Junkernheinrich, M. (2003). Reform des Gemeindefinanzsystems: Mission Impossible? Vierteljahreshefte zur Wirtschaftsforschung, 72, 3, S. 423–443.CrossRefGoogle Scholar
  25. Häußermann, H., Läpple, D. & Siebel, W. (2008). Stadtpolitik. Berlin: Edition Suhrkamp.Google Scholar
  26. Holtkamp, L. (2006). Partizipative Verwaltung – hohe Erwartungen, ernüchternde Ergebnisse. In: Bogumil, J., Jann, W. & Nullmeier, F (Hrsg.), Politik und Verwaltung. PVS Sonderheft, 37, S. 185–207.Google Scholar
  27. Jakubowski, P. (2006). Stadt ohne Infrastruktur heißt Stadt ohne Zukunft. Zur Agenda kommunaler Infrastrukturpolitik. Information zur Raumentwicklung, 5, S. 237–248.Google Scholar
  28. Klages, H., Daramus, C. & Masser, K. (2008). Bürgerbeteiligung durch lokale Bürgerpanels. Theorie und Praxis eines Instruments breitenwirksamer kommunaler Partizipation. Berlin: Edition Sigma.Google Scholar
  29. Köppen, B. (2008). Kommunen und demografischer Wandel in Deutschland – regionale Muster. In: Heinelt, H. & Vetter, A (Hrsg.), Lokale Politikforschung heute (S. 271-28). Wiesbaden: VS Verlag für Sozialwissenschaften.CrossRefGoogle Scholar
  30. Koziol, M. & Walther, J. (2006). Ökonomische Schwellenwerte bei der Rücknahme von technischer Infrastruktur in der Stadt. Informationen zur Raumentwicklung, 5, S. 259–269.Google Scholar
  31. Koziol, M. (2004). Folgen des demografischen Wandels für die Infrastruktur. Deutsche Zeitschrift für Kommunalwissenschaften, 43, S. 69–84.Google Scholar
  32. Kröhnert, S., Klingholz, R., Sievers, F., Großer, T. & Friemel, K. (2011). Die demografische Lage der Nation. Das freiwillige Engagement für die Regionen leistet. Berlin-Institut für Bevölkerung und Entwicklung. Berlin.Google Scholar
  33. Lutz, B. (2008). Konsequenzen der demographischen Entwicklung für den öffentlichen Dienst. In: Sackmann, R., Jonda, B. & Reinhold, M (Hrsg.), Demographie als Herausforderung für den öffentlichen Sektor (S. 17-46). Wiesbaden: VS Verlag für Sozialwissenschaften.CrossRefGoogle Scholar
  34. Mäding, H. (2004). Demografischer Wandel und Kommunalfinanzen – Einige Trends und Erwartungen. Deutsche Zeitschrift für Kommunalwissenschaften, 43, S. 84–102.Google Scholar
  35. Mielke, B. & Münter, A. (2007). Demografischer Wandel und Flächeninanspruchnahme. LS NRW Schriften, 203, S. 58–64.Google Scholar
  36. Neu, M., Strohmeier, K. P. & Kersting, V. (2011). Sozialberichterstattung als Grundlage für eine kommunale Politik der Segregation. In: Hanesch, W. (Hrsg.), Die Zukunft der sozialen Stadt (S. 219–237). Wiesbaden: VS Verlag für Sozialwissenschaften.CrossRefGoogle Scholar
  37. Naegele, G. (2006). Aktuelle Herausforderungen vor Ort – Ein Überblick. In: Bertelsmann Stiftung (Hrsg.), Demografie konkret – Seniorenpolitik in den Kommunen (S. 8–24). Gütersloh.Google Scholar
  38. Sackmann, R., Bartl, W., Jonda, B., Kopycka, K., Pawleta, D. & Rademacher, C. (2009). Demographischer Wandel und Arbeitsmarkt des öffentlichen Sektors. URL: http://www.soziologie.unihalle.de/sackmann/docs/abschlussbericht_internetvorlage.pdf. 21.06.2011.
  39. Sarcinelli, U. & Stopper, J. (2006). Demographischer Wandel und Kommunalpolitik. Aus Politik und Zeitgeschichte, 21-22, S. 3–8.Google Scholar
  40. Schneider, S., Grabow, B., Hollbach-Grömig, B. & Libbe, J. (2011). Finanzierung neu denken – Kommunale Daseinsvorsorge unter dem Einfluss von Haushaltsengpässen und demografischem Wandel. Difu-Impulse, 4. Berlin.Google Scholar
  41. Schneider, V. & Janning, F. (2006). Politikfeldanalyse. Akteure, Diskurse und Netzwerke in der öffentlichen Politik. Wiesbaden: VS Verlag für Sozialwissenschaften.Google Scholar
  42. Schubert, K. & Bandelow, N. C. (2003). Politikdimensionen und Fragestellungen der Politikfeldanalyse. In: Schubert, K., Bandelow, N. C (Hrsg.), Lehrbuch der Politikfeldanalyse (S. 1–22). München, Wien: Oldenbourg.Google Scholar
  43. Seitz, H. (2004). Implikationen der demographischen Veränderungen für die öffentlichen Haushalte und Verwaltungen. Dresden Discussion Paper Series in Economics, 08.Google Scholar
  44. Stopper, J. (2008). Demografischer Wandel und interkommunale Kooperation – Problemwahrnehmungen und Handlungsorientierungen in der Kommunalpolitik. In: Heinelt, H. & Vetter, A (Hrsg.), Lokale Politikforschung heute (S. 207–226). Wiesbaden: VS Verlag für Sozialwissenschaften.Google Scholar
  45. Strohmeier, K. P., Neubauer, J. & Prey, G. (2002). Bevölkerungsentwicklung und Sozialraumstruktur im Ruhrgebiet. Projekt Ruhr: Essen.Google Scholar
  46. Strohmeier, K.-P. & Neu, M. (2011). Auswirkungen des demografischen Wandels auf die sozialen Dienste in den Städten und Gemeinden. In: Evers, A., Heinze, R. G. & Olk, T (Hrsg.), Handbuch Soziale Dienste (S. 145–167). Wiesbaden: VS Verlag für Sozialwissenschaften.CrossRefGoogle Scholar
  47. Wiechmann, E. & Kißler, L. (2010). Kommunale Demografiepolitik. Antworten auf den soziodemografischen Wandel in den Rathäusern. Berlin: Edition Sigma.Google Scholar
  48. Winkel, R. (2008). Öffentliche Infrastrukturversorgung im Planungsparadigmenwechsel. Informationen zur Raumentwicklung, 1/2, S. 41–47.Google Scholar
  49. Wunderlich, H. (2010). Kommunalverwaltung und Familienpolitik in Nordrhein-Westfalen. Auswertungsbericht. In: ZEFIR – Materialien, 1. Zentrum für interdisziplinäre Regionalforschung, Bochum.Google Scholar

Copyright information

© Springer Fachmedien Wiesbaden 2013

Authors and Affiliations

  • Jörg Bogumil
    • 1
  • Sascha Gerber
    • 2
  • Maren Schickentanz
    • 3
  1. 1.Lehrstuhl für öffentliche VerwaltungStadt- und Regionalpolitik der Ruhr UniversitätBochumDeutschland
  2. 2.Wissenschaftlicher Mitarbeiter, Lehrstuhl für öffentliche VerwaltungStadt- und Regionalpolitik der Ruhr-UniversitätBochumDeutschland
  3. 3.Ruhr-Universität BochumBochumDeutschland

Personalised recommendations